Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

  • Die von der CreditPlus sind die schärfsten. Habe bis heute auf mein Schreiben Eingang 30.11. keine Antwort bekommen, die Sache liegt nun beim Anwalt. Die schaffen es nicht in fast 4 Wochen mal eine Bestätigung oder sonst irgendetwas zu versenden.

  • Ja Lobster53,


    die guten alten Zeiten, als noch "echte" Kerle auf dem Platz standen. Ohne Gel in den Haaren, rasierten Beinen und Beats-Kopfhörern. :thumbsup:


    Allerdings weiß ich durch Zufall, dass die CITI-Group damals Ihr Privatkundengeschäft an die Credit-Muduel-Group, zu der auch die TARGO gehört, verkauft hat. Diese ist defintiv aus Frankreich. Also Lobster53, nicht alles Böse kommt aus Ami-Land. :D


    Nun, dann sei es so. Längst sind - wie bei den Fußballern auch - die Globalisierungstendenzen voll durch geschlagen. Da ändern auch Banken ihr Logo und werden gekauft oder verkauft. Hatte ich nicht auf´m Schirm. Meine erhebliche Skepsis gegenüber den Yankees bleibt dennoch ungebrochen.


  • Dat kannsté dir ersparen. Sende denen einen Brief, in dem du dein Anliegen kurz vorbringt und eine Frist zur Rückzahlung nebst Zinsen setzt.

  • Für alle Betroffenen, die es interessiert, hier ein Link zur " Hemmung der Verjährung " :


    http://dejure.org/gesetze/BGB/204.html


    Zum ledigen Thema RA: Natürlich ist ein RA kein Ober - Gott, wie der jute Zeus im Olymp, aber er ist rechtskundig. Und weil er seine Dienstleistungen anbietet, damit seinen " ALDI " - Einkauf etc. finanzieren muss, hält er die Hand auf. Dat nennt sich Vorschuss. Dieses Geld ist zwar zunächst nicht mehr auf dem eigenen Konto, aber wird später von der Bank zurück gefordert werden können, nämlich in einem gerichtlichen Verfahren oder als Rechtsverfolgungskosten, wenn die Bank in Verzug gesetzt worden ist.


    Bei der klaren Rechtslage ist also das eigene Kostenrisiko minimal.


  • bisher nichts neues, Formulare vor 10 Tagen hingeschickt


  • Eventuell, sofern die Anspruchsverjährung droht, einen Mahnbescheid fertigen.
    Hierzu gibt es u.a. dieses Online - Service, der absolut seriös ist:


    https://www.online-mahnantrag.de/omahn/Mahnantrag

  • Ist ja nichts neues. Heute läuft Frist ab. Hab eben ein Fax hingeschickt...auch wenn das eh verloren geht, mit einer neuen Frist von 1 Woche. Danach gehe ich zu einer Freundin (Rechtsanwälten) die setzt mir kostenlos ein Anwaltsschreiben auf. Mal sehen ob das wirkt.


    Ich habe eben auch noch eine email gesandt, wenn keine Reaktion, wird am Montag MB erstellt oder RA aufgesucht

  • Selbst gegen das "Urteil" des Ombudsmannes könnte man ggfs Klage erheben, denn es ist nur für die Bank bindend. Ich denke aber, dass das nicht notwendig ist. Dass Mann beim Anwalt nicht in Vorkasse treten muss, heißt ja nicht, dass man keine Kosten trägt.

  • Ist ja nichts neues. Heute läuft Frist ab. Hab eben ein Fax hingeschickt...auch wenn das eh verloren geht, mit einer neuen Frist von 1 Woche. Danach gehe ich zu einer Freundin (Rechtsanwälten) die setzt mir kostenlos ein Anwaltsschreiben auf. Mal sehen ob das wirkt.


    Auch bei mir bis jetzt nix. Bin gespannt was mir die Anwältin heute sagt wie wir weiter machen, bzw. was es mich kosten wird... ;(

  • Würde mich mal interessieren, ob schon jemand aus der Zeit vor 2011 Gebühren erstattet bekommen hat...:)


    Die Targo hat mir den kleineren Betrag aus 2011 erstattet. Die ausstehenden 875 Eur sind aus 2007, dieser muss ja noch irgendwie geprüft werden ?(


    Neues von der Santander: Meine Schwester hat keine Briefe gelriegt, allerdings gestern den kleinsten Betrag 234,80 Eur ohne Zinsen bekommen, das war der älteste aus 2005. Die BGs für die 2 Aufstockungen desselben Vertrags in 2006 und 2007 (298 & 460 Eur) sind noch nicht da.


    Tendenz scheint eher den kleinsten Betrag zu zahlen, natürlich ohne Zinsen, und weniger das Jahr der BG.

  • Hallo,


    hab am 3.11. und 11.11. jeweils ein Fax an Santander geschickt und am 17.11. die Unterlagen nach Berlin zum Ombudsmann gesendet.
    Am 17.11. hatte ich nachmittags das bekannte Bla Bla Schreiben von Santander im Briefkasten.


    Bis heute noch kein Geldeingang von Santander.


    Hab gerade nochmal die Hotline angerufen und wegen der Verjährungsfrist gefragt, die nette Dame sagte mir: " Wenn sie unser Schreiben erhalten haben, dann ist die Frist auf jedenfall gehemmt, da ja in dem Schreiben steht, dass wir auf jeden Fall die BG erstatten"


    Sie sagte außerdem, nach erhalt des Schreibens, kann man momentan davon ausgehen, dass die BG innnerhalb von 2-3 Wochen auf dem Konto ist.