Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

  • Wenn ich mir den Artikel von Finanztest durchlese und das ganze auf den besprochenen Sachverhalt transportiere,
    würde ich sagen ...


    die Gebühr kann der Darlehensnehmer zurückfordern.


    https://www.test.de/Kreditgebu…-zurueck-4309998-4310004/

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Lassen Sie die Community doch wissen, wie der Anbieter reagiert hat, welche Ergebnisse/Erlebnisse Sie machen durften/konnten.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • und eine soziale Einrichtung erhält einen Anteil des unerwarteten Geldregens oder steht ein Urlaub an :-)

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Generell zu Kreditgebühren bei Baufinanzierungsdarlehn. I.d.R. verhandelt man ja mit der Bank eine möglichst
    hohe Bearbeitungsgeb. wofür dann der Zinssatz entspr. abgesenkt wird, da diese Gebühren -die sich nat.
    in vertretbarem Umfang bewegen müssen- ja sofort als Geldbeschaffungskosten steuerlich abgesetzt werden
    können in voller Höhe,bes. bei Kreditnehmern mit Grenzsteuersätzen von über 40% interessant.
    Die Bank dürfte nat. dann auf die vertr fixierte Abmachung "Gebühr/Zins" verweisen, ansonsten müsste
    nat. im Falle einer ERstattung der Betrag entsprechend versteuert werden,d.h. die Bank müsste komplett
    neue Abrechnungen für das FA erstellen, also neue Abg. mit erhöhtem Zins für die bisherige Laufzeit .
    Kaufmann

  • Hallo Gemeinde,


    ich hätte mal eine Frage. Habe eine Teilfinanzierung bei der BMW Bank. Wie die 4% berechnet werden ok, ...aber ab wann. Also im konkreten Fall ist es, das der Vertrag am 08.12.2004 abgeschlossen wurde. Die 4% Verzinsung der Bearbeitungsgebühr, so wie ich es verstanden habe, zählt auch von da an. Nun habe ich heute den Brief erfasst mit der Frist bis zum 08.12.2014. Das wären genau 10 Jahre, errechne ich nun aus diesem Zeitraum die fälligen Zinsen, also 10 Jahre? Oder erst ab der ersten Rate, bis zum heutigen Tag wo ich den Brief erfasst habe?


    Über eine kleine Information würde ich mich sehr freuen,.... vielen Dank !!!


    MfG
    mecfinanz

  • ...nun auch recht flott und problemlos die angeforderten Zinsen (5% = 50,50 €) erstattet bekommen. Auch dank Hilfe dieses Forums. MERCI!
    Gruß aus dem Sauerland


    Hallo Sauerland, ich habe auch ein Darlehen bei der Santander Bank und trau mich nicht so recht die Gebühren zurück zu fordern, weil ich Angst habe das sie mir dann das Darlehen kündigen könnten und ich es auf einen Schlag zurück zahlen muss. Es ist leider nicht so wenig und demnach waren auch die Bearbeitungsgebühren schon etwas höher.
    Meinst du das mir sowas passieren könnte?
    Dann wäre ich echt aufgeschmissen. Bin dir für eine schnelle Antwort sehr dankbar.


    Viele Grüße Chris

  • Hallo zusammen,


    wie sieht es mit Kreditverträgen aus, die bereits abgelöst worden sind?


    Ich hatte 2009 ein neues Auto gekauft und dies über die Citroen Bank finanziert. 2011 habe ich diesen Kredit abgelöst und durch einen anderen ersetzt.


    Kann ich die evtl. berechnete Bearbeitungsgebühr auch noch zurückfordern?


    Viele Grüße
    der Kris

  • @Kaufmann


    Im Normalfall, auch bei Baudarlehen, setzte die Bank die Bearbeitungsgebühr fest, sie wird nicht "möglichst hoch ausgehandelt". ?(
    Die Zinsen und die feste Laufzeit werden ausgehandelt. ;)


    Die Bearbeitungsgebühr wird auf die monatlichen Raten verteilt gezahlt. Selten wird die Bearbeitungsgebühr in einer Einmalzahlung beglichen.
    Bei der Rückerstattung der Bearbeitungsgebühr braucht der Tilgungsplan nicht neu berechnet werden, da der "Schaden" ja schon ausgeglichen ist.
    Sie meinen wahrscheinlich das Disagio, das aber keine Bearbeitungsgebühr ist.

  • Laufen alle Ansprüche der Bearbeitungsgebühr am 31.12.14 ab oder nur von Verträgen aus 2004?


    Wei ich habe mein Vertrag 2009 abgeschlossen. Müsste ja theoretisch 10 Jahre rückwirkend 2019 oder ähnlich ablaufen.


    Verstehe ich das richtig so? Oder ist meine Forderung mit dem 31.12.14 auch hinfällig?


    Wie ich gelesen habe ist die Abschlussgebühr von Bausparverträgen rechtens, weil von denen hätte ich 3 stück ist das so richtig?

  • Hallo Guten Morgen ich hätte da mal eine Frage zwecks Privat-Kredit . Wir haben bei der Postbank am 11.07.2008 einen Kredit in höhe von 5,000 euro in Anspruch genommen endstandene bearbeidungsgebüren sind 100,80 Euro. Am 25 05 2009 haben wir den Kredit aufgestockt da war der netto-auszahlungsgredit 8900,00Euro endstandene Bearbeitungsendgeld 270,10 Euro .Meine frage was kann ich da tun kann ich da was zürückfordern oder ist das verjährt -LG Sandra ?(