Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

  • Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass MA als Kunden von ihrem Arbeitgeber günstigere Konditionen für einen Kredit eingeräumt bekommen und möglicherweise auch gar keine BG bezahlen müssen.
    Mitarbeiterrabbatte o.ä. Vergünstigungen sind nämlich durchaus üblich.


    Natürlich. Aber meist wird da "nur" an der Zinsschraube gedreht. Aber das sind alles Spekulationen. Nichtsdestotrotz sind diese MA auch anderswo Kunden und können sicherlich den Unmut von uns nachvollziehen. Aber da sie nicht frei handeln können...

    Gleichmütigkeit ist das Selbstgefühl der gesunden Seele. - Immanuel Kant


  • Glückwunsch! Ein paar Sorgen weniger für Sie. Eine Frage dazu habe ich noch: wann haben Sie die Zinsforderung abgeschickt? Dann könnte man ungefähr darauf schließen, wann man selbst sorgenfrei sein könnte. Danke.



    Und in Sachen "hier sind MA der Banken" unterwegs: auch MA sind Kunden. Bin mir sicher, dass es denen nicht besser geht.


    Zur Chronologie:


    Forderung an Santander wegen BG und Zinsen am 28.10. (drei Minuten nach Pressemitteilung des BGH-Urteils) geschickt.


    Erstattung des BG nach unzähligen Briefen am 10.11. auf dem Konto.


    Zinsen angefordert am 11.11.


    Erstattung einer Teilsumme (angeblich wegen Ende der Vertragslaufzeit) am 02.12.


    Am 02.12. Restzinsen eingefordert.


    Heute (glaubhafte) Benachrichtigung über Erstattung meiner Restforderung erhalten.
    Ich rechne mit Zahlungseingang innerhalb von drei Tagen.

  • momsdirtyman:


    wie bist Du denn mit der Deutschen Bank verfahren? Du hattest doch auch diesen Zwischenbescheid mit der Hemmung der Verjährung erhalten, oder? Hast Du es trotzdem an den Ombudsmann weitergeleitet oder verlässt Du Dich auf deren Schreiben?


    Bin gerade total unsicher, auch wenn die meisten im Forum ja schreiben, dass man sich darauf verlassen kann. Aber gilt das auch für die Zinsen, sollten sie die dann nicht zahlen?

  • Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass MA als Kunden von ihrem Arbeitgeber günstigere Konditionen für einen Kredit eingeräumt bekommen und möglicherweise auch gar keine BG bezahlen müssen.
    Mitarbeiterrabbatte o.ä. Vergünstigungen sind nämlich durchaus üblich.


    So ist es. Wir Banker bezahlen keine BG bei der eigenen Bank & erhalten einen deutlich besseren Zinssatz. :thumbsup:


    Daher hab ich z.B. nur das Problem bei der Targo, weil man damals "jung & dumm" war. :sleeping:

  • Hallo


    Frage was soll ich mit der Santander machen !


    1 Kredit meiner Frau erstes schreiben am 17.11.2014 dann am 25.11. dsa maschinell schreiben erhalten und am 5.12. war das Geld drauf ohne Zinsen.
    2 Kredit auch am 17.11.2014 und am 25.11 standart schreiben der Santander aber bis heute kein Geld ! Am 4.12.2014 letzte aufforderung frist eine Woche gesetzt bis zum 12.12


    was mache ich danach ?? Am Telefon sind die Leute sehr unfreundlich ! geben keine Auskunft !
    Meine Frau hat den gleichen Namen usw ! Warum wurde meine BG nicht Überwiesen !??

  • Hallo zusammen und Hilfe :)Ich habe von der Rückerstattungsmöglichkeit erst vor ca. 60 Minuten erfahren :)Konkret geht es um einen Vertrag mit der VW Bank aus 2010.Da ich ja was spät dran bin und mir durch die mangelnde verbleibende Zeit und die Feiertage die Verjährung droht,wollte ich mal wissen wie ich am cleversten Vorgehen soll.Also laut Aussage der freundlichen Hotlinemitarbeiterin ist die Lage klar und ich bekomme das Geld zurück. Ich solle nur das im www zu findende Musterschreiben ausfüllen und ihnen zukommen lassen, dann bekämen wir ein Schreiben von der VW Bank in dem der Eingang bestätigt wird. Dieses Schreiben stoppt außerdem die Verjährungsfrist. Auszahlung ist aber aller Voraussicht nach Januar/Februar 2015, weil die jetzt in Anträgen ersticken würden.Klingt ja soweit alles super, aber reicht dieser Brief der VW Bank wirklich aus um die Verjährung zu stoppen?Was ist, wenn nicht? Dann stehe ich am 01.01. ziemlich blöd da. Das Schreiben an die VW Bank setzte ich gerade auf, aber komisch ist mir die Sache doch irgendwie.


    grüße Majo


  • Zinsen mit Frist einfordern.


    In Deinem Fall die Sache an Anwalt oder Ombudsmann weitergeben.

  • Hallo zusammen und Hilfe :)Ich habe von der Rückerstattungsmöglichkeit erst vor ca. 60 Minuten erfahren :)Konkret geht es um einen Vertrag mit der VW Bank aus 2010.Da ich ja was spät dran bin und mir durch die mangelnde verbleibende Zeit und die Feiertage die Verjährung droht,wollte ich mal wissen wie ich am cleversten Vorgehen soll.Also laut Aussage der freundlichen Hotlinemitarbeiterin ist die Lage klar und ich bekomme das Geld zurück. Ich solle nur das im www zu findende Musterschreiben ausfüllen und ihnen zukommen lassen, dann bekämen wir ein Schreiben von der VW Bank in dem der Eingang bestätigt wird. Dieses Schreiben stoppt außerdem die Verjährungsfrist. Auszahlung ist aber aller Voraussicht nach Januar/Februar 2015, weil die jetzt in Anträgen ersticken würden.Klingt ja soweit alles super, aber reicht dieser Brief der VW Bank wirklich aus um die Verjährung zu stoppen?Was ist, wenn nicht? Dann stehe ich am 01.01. ziemlich blöd da. Das Schreiben an die VW Bank setzte ich gerade auf, aber komisch ist mir die Sache doch irgendwie.


    grüße Majo


    In Deinem Schreiben auf jeden Fall eine Frist setzen und wenn diese verstrichen ist, ohne dass Du die BG inkl. Zinsen oder den Verjährung hemmenden Brief hast, die Sache an den Ombudsmann oder Anwalt geben. Auf jeden Fall alles per Einschreiben!

  • In Deinem Schreiben auf jeden Fall eine Frist setzen und wenn diese verstrichen ist, ohne dass Du die BG inkl. Zinsen oder den Verjährung hemmenden Brief hast, die Sache an den Ombudsmann oder Anwalt geben. Auf jeden Fall alles per Einschreiben!


    Was muss iss in einem Verjährung hemmenden Brief drin stehen?

  • Es scheint sich bei Santander was zu tun... hab grad eine Lesebestätigung vom Beschwerdemanagement bekommen. Mein E-mail von Gestern wurde heute tatsächlich gelesen... allerdings zu spät. Ombudsmann ist eingeschaltet... bin ja gespannt. Vielleicht ist ja morgen Geld drauf.

  • das war auch mein erster Gedanke ob es nicht Mitarbeiter von der Targobank sind, die hier behaupten , dass die targobank die BG ausbezahlt hätte!


    also 2 Sachen , ich habe Vermutung über 3-4 Mitarbeiter. Einer hat sich selber entlarvt die anderen zwei sind fleißig am schreiben .
    habe vorhin bei der targo angerufen was los ist wieder mal . Die Dame war kurz erst müssen alle erfasst werden und Einzel bearbeitet , auf die Frage wie lange es dauert sagte sie mir sie kann das nicht sagen

  • @majo:


    Ich zitiere mal test.de: ... eine Eingangs­bestätigung und verzichtet auf die Einrede der Verjährung, sofern die Forderung bei Eingang des Schreibens noch nicht verjährt war. Das ist in Ordnung. Kunden, die so ein Schreiben bekommen, können entspannt abwarten. Anders die Targo­bank. Sie schreibt Kunden, dass sie nichts weiter unternehmen müssen, die Forderung verjähre nicht. Möglicher­weise ist das auch als Verzicht auf die Einrede der Verjährung gemeint. Die Formulierung ist aber recht­lich zweifelhaft. test.de empfiehlt, sich auf Erklärungen zur Verjährung nur zu verlassen, wenn unmiss­verständlich klar wird, dass die Bank sich verpflichtet, auf die Einrede der Verjährung zu verzichten.


    Ich habe solch ein Schreiben der Deutschen Bank erhalten und mich trotz einiger Unsicherheit entschieden, abzuwarten, wie test ja auch empfiehlt.