Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

  • DEUTSCHE BANK sowie NORISBANK bis jetzt nur der Standardbrief - aber Überweisung null - - Fast all die anderen Banken sind voll im Auszahlmodus, nur diese Banken, kriegen nix auf die Reihe.


    Ich wünsche der DB und Norisbank, einen hohen Kundenverlust!!!!!!!!!!!

  • Hallo SaSchi,
    mir geht es leider ganz genauso mit der FGA Bank. Habe heute ein Antwortschreiben mit derselben Argumentation erhalten und bin stinksauer. Unwissenheit schützt leider vor Strafe nicht. Aber leider haben die sich unrechtmäßig bereichert und reagieren so unverschämt... :(


    Wir hatten noch bis zum 20.12.14 abgwartet ob sich bei der Fiat Bank etwas tut, Natürlich nicht. Darauf hin haben wir durch einen Anwalt dem Mahnbescheid noch im Jahr 2014 zustellen lassen. Nun bin ich nach euren Erfahrungen froh darüber und z.ZT. aber auch 100€ ärmer. Die Bank hat nun den Mahnbescheid wiedersprochen. Also geht's weiter. Von der Sparkasse und DSL nur Briefe zum Jahresende, das die Verjährung ausgesetzt ist und sie Prüfen. Seitdem ist von dort Funkstille!!!

  • @wadi1982 (S. 538)


    Wenn es (nur) um die Hemmung der Verjährung geht, haben Sie mit dem Ombudsmann recht. Wenn man neben der Hemmung auch sogleich Druck auf die Bank zwecks Zahlung der Gebühr ausüben will, ist der MB bzw. die Klage besser geeignet.

  • Das gleiche bei mir. Der Ombudsmann hat bisher nicht geantwortet, die Portigon AG hat aber auf die Einrede der Verjährung zum 28.02.2015 verzichtet.


    Hi,
    ich habe mich auch an die Portigon gewandt, nach dem ich von S-Kreditpartner erfahren habe, das sie nicht alle readybank-kredite übernommen haben.
    Ich habe am 11.12.2014 mit einem Portigon Mitarbeiter gesprochen, welcher mir sagte,
    daß ich meine Forderungen schriftlich senden soll und das es wohl bis Februar 2015 dauern kann, bis alle Fälle abgearbeitet sind.
    Also per Fax und Einwurfeinschreiben meine Forderung gestellt am 12.12.2015 gestellt.
    Am 15.12.2015 kam die Eingangsbestätigung mit der Erklärung der Einrede der Verjährung und man solle von Anfragen zum Bearbeitungsstand abstand nehmen.
    Das Schreiben enthält einen Mitarbeiter-Namen + Mail + Telefon.
    Bis heute ist noch nichts weiter passiert, ich werde bis Ende der 1. Februar Woche warten und dann eine freundliche Anfrage-Mail schicken.
    Wenn gewünscht halte ich Euch hier auf den Laufenden.


    Viele Grüße
    Torsten

  • Info zu Zinsen der DKB Bank


    Habe heute Antwort per mail auf meine Nachfrage bekommen, da überwiesene Zinsen geringer als von mir
    berechnet waren. Habe nachgerechnet : 25% Kapitalertragssteuer + 5,5% Solidaritätszuschlsg auf diese Steuer vom errechneten Betrag abgezogen. Überwiesener Betrag stimmt dann genau.
    Soweit ich weiß, ist es allerdings durchaus umstritten, dass auf diese Form der Zinsen ("Nutzung", 5,5% über Basiszins) überhaupt Kapitalertragssteuer berechnet werden darf.
    Weiß jemand Genaueres zu diesem Punkt ?


    Hier die Nachricht der DKB

    Sehr geehrter....,


    die Ihnen zustehenden Zinsen, gemäß der Urteile vom 13.05.2014und 28.10.2014 des XI. Senat des Bundesgerichtshofes, können Siebeispielsweise auf der Internetseite http://basiszinssatz.info/zinsrechner/für sich selbst noch einmal ermitteln.Diese Zinsen zählen zu den Einkünften aus Kapitalvermögen und unterliegensomit der Kapitalertragssteuer. Unter Berücksichtigung der uns vorliegendenInformationen und etwaiger Freistellungsaufträge, sind wir verpflichtetKapitalertragssteuer, Solidaritätszuschuss und ggf. Kirchensteuer in Abzugzu bringen.An dieser Stelle sei angemerkt, dass wir als Bank nicht zur steuerrechtlichenEinzelfallberatung berechtigt sind. Bitte wenden Sie sich ggf. hierfür an einenSteuerberater.Wir betrachten mit der Zahlung Ihre geltend gemachten Ansprüche als erledigt. Für Ihre Fragen sind wir gern Ihr Ansprechpartner. Mit freundlichen Grüßen Ihre Deutsche Kreditbank AG

  • Dann schau mal hier:


    Eine Partei darf darauf vertrauen, dass werktags im Bundesgebiet aufgegebene Postsendungen am folgenden Werktag im Bundesgebiet ausgeliefert werden.
    BGH - 13.05.2004 - V ZB 62/03


    Also ich weiß nicht ob man da so einfach von ausgehen kann. Also hab mir grad mal das Urteil durchgelesen, es geht darum ob rechtzeitig Berufung bei Gericht erfolgte. Vertreten wurde hier durch einen Prozessbevollmächtigten, und dessen Angestellte die Post aufgegeben hat. Und letztendlich geht es hier darum ob die Frist für die Berufung eingehalten wurde. Das Urteil selbst ist von 2004. Hab mich jetzt mal wieder durch juristische Foren gewühlt zum Thema Zugang von Willenserklärungen. In einem Beitrag von 2012 hab ich keine Änderung zum BGB festgestellt.
    Hier wird im Parag. 130 BGB ("Wirksamwerden der Willenserklärung gegenüber Abwesenden") immer noch festgelegt das sie erst wirksam wird, wenn sie
    1. in den Machtbereich des Abwesenden gelangt ist (also z.B. Briefkasten oder Postfach)
    und
    2. wenn nach dem gewöhnlichen Verlauf der Dinge auch damit gerechnet werden kann das er davon alsbald Kenntnis nimmt (wenn z.B. Post am Samstag zugestellt wird, und es aber in den Geschäftszeiten nur von Mo-Fr geht, dann wäre die Willenserklärung quasi Samstag zugestellt, den nächsten Montag aber erst wirksam)


    Bei den hier angeführten Punkten spricht man von der sogenannten "Zugangstheorie" die im Zivilrecht Anwendung findet.
    Bei dem BGH Urteil waren immer nur Punkte der ZPO angeführt, denke um mich darauf zu berufen müsste ich mich schon in einem gerichtlichen Verfahren befinden.

  • Beim Einwurdeinschreiben gibt die Post aber auch eine Zustellzeit von bis zu 7 Werktagen an.


    Als besserer Tip (dann muss man auch nicht den Computer zu nuscheln):


    Einfach die Ansagen anhören und anstatt "Sendungsstatus" sagt man "Servicefrage".
    Dann kommt man direkt zu einem Menschen ;-)


    Wo hast du denn die Laufzeit von 7 Tagen her? Also auf der Seite der Post ist nur eine Laufzeitvorgabe von E+1 (1 Tag nach Einlieferung) für Einschreiben zu finden.

  • kqp: Beim OM ist es doch aber so das die Bank binnen 4 Wochen antworten muss. Außerdem ist die Entscheidung des OM ja bindend für die Bank.
    Für mich ist das auf jeden Fall entspannter. Der OM macht alles und gut. MB und klage muss man wieder Anwalt suchen usw. Und eilig hab ich es nicht ;-)


    NicoW: das wurde mir am Telefon so gesagt. Obs stimmt keine Ahnung

  • Jetzt hab ich aber genug von der Santander............
    Heute ein Schreiben von meinem Anwalt bekommen das die Santander die Zinsen überwiesen hat.
    Doch zu früh gefreut.Von 667€ haben die ohne Grund NUR 348€ bezahlt.Und jetzt kommt das Beste.Steht da doch drin das die die Anwaltsgebühren NICHT bezahlen werden.Was macht also mein Anwalt...zieht mir von der Erstattung seine Kostennote ab.SAUEREI.Ich habe der Santander dreimal mitgeteilt das die Erstattung auf MEIN Konto soll.Man was ist das für eine Sch....Bank.Jetzt mach ich ein Schreiben fertig und dann soll sich der Ombutsmann um die restlichen 300€ kümmern.Und der Santander werde ich ein Danke-schön-schreiben schicken.


    Mserra

  • Sehr geehrter....,


    die Ihnen zustehenden Zinsen, gemäß der Urteile vom 13.05.2014und 28.10.2014 des XI. Senat des Bundesgerichtshofes, können Siebeispielsweise auf der Internetseite basiszinssatz.info/zinsrechner/für sich selbst noch einmal ermitteln.Diese Zinsen zählen zu den Einkünften aus Kapitalvermögen und unterliegensomit der Kapitalertragssteuer. Unter Berücksichtigung der uns vorliegendenInformationen und etwaiger Freistellungsaufträge, sind wir verpflichtetKapitalertragssteuer, Solidaritätszuschuss und ggf. Kirchensteuer in Abzugzu bringen.An dieser Stelle sei angemerkt, dass wir als Bank nicht zur steuerrechtlichenEinzelfallberatung berechtigt sind. Bitte wenden Sie sich ggf. hierfür an einenSteuerberater.Wir betrachten mit der Zahlung Ihre geltend gemachten Ansprüche als erledigt. Für Ihre Fragen sind wir gern Ihr Ansprechpartner. Mit freundlichen Grüßen Ihre Deutsche Kreditbank AG


    @aloa
    die selbe Email habe ich heute ebenfalls von der DKB, auf Grund meiner Nachfrage, erhalten. Traurig, dass man hier nicht in der Lage ist, ein ordentliches Schreiben (aufgeschlüsselt) zu senden.
    Ob das alles rechtens ist, weiß ich nicht. Schon gar nicht, bei so geringen Zinsbeträgen. (zumindest bei mir) Man kann doch nicht bei jeder Bank einen Freistellungsauftrag haben.
    2016 kann man es wohl bei der Est-Erklärung mit angeben, aber wie? Meine selbst errechnete Liste? Eine Bescheinigung schickt Santander nicht raus.

  • @aloa
    die selbe Email habe ich heute ebenfalls von der DKB, auf Grund meiner Nachfrage, erhalten. Traurig, dass man hier nicht in der Lage ist, ein ordentliches Schreiben (aufgeschlüsselt) zu senden.
    Ob das alles rechtens ist, weiß ich nicht. Schon gar nicht, bei so geringen Zinsbeträgen. (zumindest bei mir) Man kann doch nicht bei jeder Bank einen Freistellungsauftrag haben.
    2016 kann man es wohl bei der Est-Erklärung mit angeben, aber wie? Meine selbst errechnete Liste? Eine Bescheinigung schickt Santander nicht raus.


    @Sylvi62


    Santander ? Du meinst wohl DKB

  • @aloa
    die selbe Email habe ich heute ebenfalls von der DKB, auf Grund meiner Nachfrage, erhalten. Traurig, dass man hier nicht in der Lage ist, ein ordentliches Schreiben (aufgeschlüsselt) zu senden.
    Ob das alles rechtens ist, weiß ich nicht. Schon gar nicht, bei so geringen Zinsbeträgen. (zumindest bei mir) Man kann doch nicht bei jeder Bank einen Freistellungsauftrag haben.
    2016 kann man es wohl bei der Est-Erklärung mit angeben, aber wie? Meine selbst errechnete Liste? Eine Bescheinigung schickt Santander nicht raus.


    Wieso klagst du nicht den Rest ein? Sollen die so billig davon kommen?


    Überweisen dir einfach 319 € weniger und bezahlen die Anwaltskosten nicht? Du schenkst denen über 500 Euro für Dreistigkeit? Überleg mal, wenn du eine Rate mit 319 Euro mal auslässt? Dann machen die dich fertig!


    Schau dir bitte hier das Urteil an:


    https://www.google.de/?gws_rd=…r+bearbeitungsgeb%C3%BChr


    Klick das erste Ergebnis mit de Urteil.
    So wird das bei dir auch aussehen. Die müssen zahlen. Versuchen uns jetzt nur für blöd zu verkaufen"

  • Jetzt hab ich aber genug von der Santander............
    Heute ein Schreiben von meinem Anwalt bekommen das die Santander die Zinsen überwiesen hat.
    Doch zu früh gefreut.Von 667€ haben die ohne Grund NUR 348€ bezahlt.Und jetzt kommt das Beste.Steht da doch drin das die die Anwaltsgebühren NICHT bezahlen werden.Was macht also mein Anwalt...zieht mir von der Erstattung seine Kostennote ab.SAUEREI.Ich habe der Santander dreimal mitgeteilt das die Erstattung auf MEIN Konto soll.Man was ist das für eine Sch....Bank.Jetzt mach ich ein Schreiben fertig und dann soll sich der Ombutsmann um die restlichen 300€ kümmern.Und der Santander werde ich ein Danke-schön-schreiben schicken.


    Mserra



    Sorryy, war hierfür :-)


    Wieso klagst du nicht den Rest ein? Sollen die so billig davon kommen?Überweisen dir einfach 319 € weniger und bezahlen die Anwaltskosten nicht? Du schenkst denen über 500 Euro für Dreistigkeit? Überleg mal, wenn du eine Rate mit 319 Euro mal auslässt? Dann machen die dich fertig!Schau dir bitte hier das Urteil an:https://www.google.de/?gws_rd=…rbeitungsgeb%C3%BChrKlick das erste Ergebnis mit de Urteil.So wird das bei dir auch aussehen. Die müssen zahlen. Versuchen uns jetzt nur für blöd zu verkaufen"


    Mehr hierzu bei: Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern - Seite 538 - Geld zurück - Finanztip-Community



    Sorry, war hierfür bestimmt:


    Wieso klagst du nicht den Rest ein? Sollen die so billig davon kommen?Überweisen dir einfach 319 € weniger und bezahlen die Anwaltskosten nicht? Du schenkst denen über 500 Euro für Dreistigkeit? Überleg mal, wenn du eine Rate mit 319 Euro mal auslässt? Dann machen die dich fertig!Schau dir bitte hier das Urteil an:https://www.google.de/?gws_rd=…rbeitungsgeb%C3%BChrKlick das erste Ergebnis mit de Urteil.So wird das bei dir auch aussehen. Die müssen zahlen. Versuchen uns jetzt nur für blöd zu verkaufen"


    Mehr hierzu bei: Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern - Seite 538 - Geld zurück - Finanztip-Community