Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

  • Sagt mal,


    wie schaut es eigentlich mit den Mahngebühren und Gerichtskosten und Auslagen aus?


    Ich habe aktuell von der Santander nach dem Urteil nur die BG erstattet bekommen ohne Zinsen und Gebühren.


    Muss dem AG ein "Antrag auf Kostenfestsetzung" übersandt werden oder fordere ich diese bei der Santander ein?


    Fordere ich die Zinsen übers AG ein oder poche ich bei der Santander wg. des vollstreckbaren Urteils?

  • Santander hat heute 3 BG komplett inkl. Zinsen, ohne jemals eine Info oder ein Schreiben von denen erhalten zu haben, überwiesen.
    Ohne Anwalt, lediglich Ombudsmann der die Verjährung gehemmt hatte.


    Das Ganze am 23.12.2014 eingereicht. Wie geschrieben, nie eine Info von Santander erhalten, war heute das Geld auf dem Konto. Alles korrekt und auf den Cent genau mit Zinsen.


    Also Geduld Leute, es geht auch ohne Anwalt und Mahnverfahren.

  • Also Geduld Leute, es geht auch ohne Anwalt und Mahnverfahren.


    Dieser Absatz kommt mir sehr bekannt vor, immer der gleiche Satz von leuten die CentGenau ohne je was gemacht zu haben, alles bekommen haben.


    Sorry aber wie man hier lesen kann, geht es ohne schon gar nicht mehr, dieses "habt Geduld" kann man sich mit Verlaub gepflegt dort hin stecken wo keine Sonne hin scheint. Der Tenor zeigt hier nämlich ein völlig anderes Verhalten der Banken, vorallem der Santander.

  • Ich kann Dir nur sagen wie es bei mir gelaufen ist. Da ich vor einem Jahr, gar nicht mit Geld gerechnet habe, ist das momentan die beste Sparanlage die man haben kann. Diese Verzinsung bekommst du im Moment wohl nirgendwo. Von daher habe ich da auch keinen Druck gemacht und alles seinen "ganz normalen" Weg gehen lassen. Sicherlich ist es ärgerlich, wenn man monatelang auf sein Geld warten muss. Das hat mich auch Anfangs auf die Palme gebracht. Zumal man noch nicht mal irgend ein Schreiben erhalten hat, dass es in der Bearbeitung ist. Aber wie gesagt, das hat sich jetzt bei mir ganz von selbst erledigt. Und wie geschrieben, einschließlich der von mir berechneten Zinsen auf den Cent genau.

  • ebbe sand: Wir hatten auch erst 2 Tage nach dem Geld ein Schreiben von der Santander im Briefkasten. Kann also noch kommen


    amazing: Es hat niemand gesagt das es ohne was ging. Sowohl "ebbe sand" als auch ich haben den OM eingeschaltet (ich war auch Ende Dezember, also Verjährung musste gehemmt werden). Die scheinen jetzt wohl mit erfassen der Fälle durch zu sein und treten jetzt an die Banken ran. Mein Stand ist, nachdem der OM die Bank aufgefordert hat, muss diese in 4 Wochen reagieren.
    Und so wie ich es teilweise lese sind die die den OM Ende Dezember eingeschaltet haben inzwischen dann doch schneller wie die die auf den Putz hauen


    Und nein, ich Arbeite nicht bei der Santander, bevor dir das in den Sinn kommt

  • ebbe sand: Wir hatten auch erst 2 Tage nach dem Geld ein Schreiben von der Santander im Briefkasten. Kann also noch kommen


    amazing: Es hat niemand gesagt das es ohne was ging. Sowohl "ebbe sand" als auch ich haben den OM eingeschaltet (ich war auch Ende Dezember, also Verjährung musste gehemmt werden). Die scheinen jetzt wohl mit erfassen der Fälle durch zu sein und treten jetzt an die Banken ran. Mein Stand ist, nachdem der OM die Bank aufgefordert hat, muss diese in 4 Wochen reagieren.
    Und so wie ich es teilweise lese sind die die den OM Ende Dezember eingeschaltet haben inzwischen dann doch schneller wie die die auf den Putz hauen


    Und nein, ich Arbeite nicht bei der Santander, bevor dir das in den Sinn kommt


    Übrigens, da arbeite ich auch nicht. Heute waren auch die schreiben der santander im Briefkasten

  • amazing: Es hat niemand gesagt das es ohne was ging. Sowohl "ebbe sand" als auch ich haben den OM eingeschaltet (ich war auch Ende Dezember, also Verjährung musste gehemmt werden). Die scheinen jetzt wohl mit erfassen der Fälle durch zu sein und treten jetzt an die Banken ran. Mein Stand ist, nachdem der OM die Bank aufgefordert hat, muss diese in 4 Wochen reagieren.
    Und so wie ich es teilweise lese sind die die den OM Ende Dezember eingeschaltet haben inzwischen dann doch schneller wie die die auf den Putz hauen


    Hattet ihr irgendwelche Informationen, dass der OM aktiv geworden ist oder ist dies nur eine Vermutung ?


    Ich und meine Frau haben auch im Dezember den OM eingeschaltet, daher die Frage.


    Dann wollte ich mal fragen, ob es noch jemanden passiert ist, dass die Santander ihm den sogenannten "Kulanz"- Brief geschickt hat mit der Angabe man brauche nichts unternehmen wie Mahnverfahren, Anwalt oder OM und dann kam dieses Jahr das Schreiben: Ihre Forderung ist verjährt ?


    Ich würde gerne wissen, ob die Santander das mit mehreren gemacht hat. Auf mein Gegenschreiben, dass die Verjährung durch OM gehemmt ist, habe ich natürlich von der Santander keine Reaktion erhalten.

  • @Stephano


    also ich habe am 23.12 das Ganze bei Filiale vor Ort als Eingang abstempeln lassen, nochmal das gleiche an die Haupstelle in Mönchengladbach via Einschreiben und an den OM nach Berlin geschickt. Am 22.1 kam Info von OM, dass die Verjährung gehemmt ist. Ob der dann aktiv wurde, das weis ich nicht. Von Santander habe ich gar nicht gehört. Auch keine Reaktion auf meine Mails und ein erneutes Beschwerdeschreiben das ich denen Mitte März geschickt habe. Am Montag war das Geld haargenau abgerechnet auf dem Konto und am Mittwoch das Schreiben .....aus Kulanz und ohne Rechtsverpfl. Usw... im Briefkasten. Vielleicht ein kleiner Tip am Rande. Geht auf Eure Zweigstelle/Filiale vor Ort und schildert denen, wie und dass ihr maßlos enttäuscht seit bezueglich der Info und Vergehensweise. Die in der Filiale, haben mit Sicherheit andere Telefonnummern oder Optionen bei denen sie anrufen können um nach dem Stand der Dinge zu fragen und das Ganze zu beschleunigen. Da ich das Geld nicht dringend benötigt habe und mir durch das Schreiben vom OM sicher war, dass ich das sowieso bekomme, habe ich da am Ende gar keinen Druck mehr gemacht. Eine bessere Verzinsung hätte ich sonstige nirgendwo bekommen, als auf der Warteliste der Spanier.

  • Von einem Kredit hat die Santander nach dem Anerkenntnisurteil die BG+Zinsen überwiesen. Jedoch nicht die Gerichtgebühren. NErviger VErein.


    Wie würdet Ihr Vorgehen?


    Du mußt den NACHWEIS erbringen,daß Du zur Durchsetzung Deiner Rechte auf den Rechtsweg angewiesen warst!


    Lösung:
    a)Vorlage Deiner AUSSERGERICHTLICHEN Forderungsschreiben,die eine FRISTSETZUNG enthalten müssen(deren Nichtbeachtung hat die Bank "in Verzug" gesetzt und sie hat damit einen "Verzugsschaden" grob fahrlässig herbeigeführt),
    b)eine verbindliche Versicherung,daß die Bank Dir auf Dein(e)außergerichtlichen Forderungsschreiben INDIVIDUELL nicht geantwortet hat,
    c)vor ca.2 Wochen wurden genau zu diesem Thema in diesem Thread einige Beiträge verfaßt:RA Stefan Krohn von der Kanzlei Lenne aus Leverkusen hat präzise zu Deinem Sachverhalt beim AG Düsseldorf ein für Dich günstiges Urteil erstritten(Urteil vom 16.04.2015,Aktenzeichen wurde nicht angegeben).
    Google doch mal zu der Kanzleiseite bzw.blättere hier zurück!!!

  • Hallo zusammen,
    ich habe folgendes Problem: Ich bin Kunde der Targobank und habe seit 2006 mehrere Kredite dort aufgenommen, natürlich immer mit Zahlung einer Bearbeitungsgebühr. Am 05. Nov. 2014 habe ich die Targobank per Einschreiben mit Rückschein aufgefordert, mir die Bearbeitungsgebühren nebst Zinsen mit Fristsetzung zum 19.11.2014 zurückzuzahlen. Am 26.11.14 habe ich dann die Bearb.-Gebühren des letzten Kredites ohne Zinsen auf mein Konto überwiesen bekommen (was im Übrigen bei der Targobank systematisch so gemacht wird, in der Hoffnung, der Kunde würde um die Zinsrückerstattung nicht wissen)


    Ansonsten kein Bestätungs- oder Ablehnungsschreiben der Targobank. Daraufhin habe ich Anfang Dezember 2014 den Ombudsmann eingeschaltet. Ich habe bis heute kein Schreiben der Bank in der Sache bekommen, Anrufe wurden mit dem Versprechen von Rückrufen vertröstet, Rückrufe erfolgten (natürlich?) nicht. Mittlerweile komme ich mir mehr als vera....t vor.


    Jetzt meine Frage: Im Schreiben des Ombudsmanns stand, dass von Rückfragen abzusehen sei, die Sache sei in Bearbeitung. Wie lange sollte man noch warten, bis man weiter gegen die Bank vorgeht? Und was sollte mein nächster Schritt sein? Auf den Ombudsmann warten oder ein Mahnverfahren (evtl. mit Einschaltung eines Anwaltes) einleiten?


    Sorry für den langen Text..


    VG Ujay

  • Bei mir genauso. Habe heute morgen erstmal wieder ein Erinnerungsfax an meinen Berater gesendet. :cursing:


    hab heute diese Email erhalten


    bitte entschuldigen Sie, dass wir auf Ihre Mail von letzter Woche nicht geantwortet hatten. Das war ein Versehen und sollte nicht passieren. Wir haben Ihre Frage an unser Beschwerdemanagement weitergeleitet und warten auf deren Rückmeldung. Wir hoffen, dass wir nach dieser, in der Tat langen Wartezeit, etwas Konkretes sagen können. Herzliche Grüße Ihr Social Media Team


    ich warte gespannt!!!!
    unmöglich echt

  • Bei mir auch gähnende Leere auf dem Commerzbank-Konto. Anwaltsgebühren und Zinsen haben sie gezahlt, bloß keine BG.
    Letzte Frist ist jatzt bis zum 26.05. - dann Klage. Und es fallen dann nochmals Anwaltsgebühren und Zinsen an- wie doof ist das eigentlich ;( Ist die Commerzbank noch zu retten - sind die Pleite?

  • Immerhin meldet sich die Commerzbank. Die Santander reagiert auf NICHTS.


    @Stephano


    hast du denn schon ne Info vom OM, dass die Verjährung gehemmt ist?
    Falls ja, dann hast Du irgendwann und unverhofft das Geld auf dem Konto und ein paar Tage später ein Schreiben von
    Santander dazu. Wenn Du nicht unbedingt darauf angewiesen bist, dann ist das im Moment einer der besten
    Geldanlagen. Die Verzinsung bekommst Du momentan nirgendwo anders.
    Fahr doch mal auf Deine Zweigstelle/Filiale vor Ort und geh zu dem Berater, der mit dir die Kredite abgeschlossen hat.
    Die haben durchaus andere Telefonnummern, als wir sie auf Homepages finden, bei denen sie Nachforschen können.