Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

  • Hallo zusammen,


    bei der Masse an Posts hier seht mir bitte nach, dass ich mich nicht durch alle 321 Seiten geforstet habe ||


    Frage: Macht es auch eurer Sicht noch Sinn sich jetzt dem Thema anzunehmen? Ich weiß ich bin ein wenig spät dran...


    Geht um einen noch laufenden Targo der zwischenzeitlich einmal aufgestockt wurde. Desweiteren um einen laufenden bei der BMW-Bank (hier muss ich heute in den Unterlagen nochmal schauen ob die BG berechnet haben). Habe bis jetzt weder mit einem Anwalt gesprochen, noch ein Schreiben verschickt. Muss heute Abend die Schreiben vervollständigen und wollte diese dann morgen per Einwurfeinschreiben losschicken.


    - Welche Fristen setzt man da so?
    - Soll ich vorsichtshalber parallel schon einmal beim Ombudsmann Beschwerde einreichen (Verjährung)?
    - Sollte ich mich eher direkt an einen Anwalt wenden? Muss ich den vorab bezahlen?


    Fragen über Fragen...und ich hoffe Ihr habt die ein oder andere Antwort :D

  • So... auch von mir mal wieder ein Update.
    Santander Anfang November wegen 3 BG angeschrieben. Relativ schnell diese BlaBla Schreiben erhalten (für alle drei).
    Vor zwei Wochen eine BG überwiesen (ohne Zinsen), heute 2. BG überwiesen (ohne Zinsen)...... Sie zahlen heute offensichtlich doch aus :-)
    Seit letzer Woche alles beim Anwalt (ohne Vorkasse), Frist bis 19.12.14, danach... falls noch was offen... direkt MB am 22.12.14, wenn es auch "nur" noch die Zinsen wären/sind.
    Ich denke das Anwaltsschreiben haben die nicht gelesen. Die sollten die Kohle nämlich auf Anwalts-Konto überweisen.... habe aber auf meins überwiesen... ist mir eh lieber :-)


    Hey, Glückwunsch!!


    Richtig, die lesen keine Anwaltsschreiben und auch keine von uns. :rolleyes:

  • Ich warte immer noch auf die letzten Zinsen von Santander. Natürlich der höchste Betrag. Obwohl ich ein Schreiben bekommen habe das sie es auszahlen um die gute Geschäftsbeziehung nicht zu stören kommt nichts.
    Habe per Mail letzte Frist gesetzt dann MB....

  • @nkropf,


    würde es auf alle Fälle noch versuchen. Vorab per Fax und eMail, damit die es schon mal haben, dann Einschreiber mit Rückschein gleich noch mit raushauen. Frist würde ich persönlich bis nächsten Freitag setzten, dann aber auch gleich ab an den Ombudsmann. Anwalt kann man so nicht pauschal beantworten. Manche hier mussten in Vorleistung gehen, andere nicht.
    Ist jetzt nur meine persönliche Einschätzung, wie ich selber vorgehen würde. Im Endeffekt entscheidet jeder selbst, welcher Weg für ihn der beste ist.

  • So... auch von mir mal wieder ein Update.
    Santander Anfang November wegen 3 BG angeschrieben. Relativ schnell diese BlaBla Schreiben erhalten (für alle drei).
    Vor zwei Wochen eine BG überwiesen (ohne Zinsen), heute 2. BG überwiesen (ohne Zinsen)...... Sie zahlen heute offensichtlich doch aus :-)
    Seit letzer Woche alles beim Anwalt (ohne Vorkasse), Frist bis 19.12.14, danach... falls noch was offen... direkt MB am 22.12.14, wenn es auch "nur" noch die Zinsen wären/sind.
    Ich denke das Anwaltsschreiben haben die nicht gelesen. Die sollten die Kohle nämlich auf Anwalts-Konto überweisen.... habe aber auf meins überwiesen... ist mir eh lieber :-)


    Na dann ist ja Hoffnung. Warte seit 2 Wochen auf Zinsen von der Santander. Hab gestern noch mal eine etwas verspätete BG eingereicht... mal sehen, ob die das vor dem 1.1.15 hinkriegen. Ombudsmann hat das Teil schon bekommen zwecks Verjährungsfriststopp, mit CC beschwerdemanagement@santander.de.... jetzt ist halt wieder Warten angesagt, für die Zinsen dafür reicht's nicht mehr.... aber ich bin zufrieden mit dem was ich krieg, wenn ich was krieg, LOL.


  • klar macht das SINN!!


    -frist: es ist knapp, aber unverschämter weise, reichen hier 7 tage aus..
    - OM-beschwerde gleich: NEIN.. du hast noch nichts weiter als grundlage in der hand (zb verzug)
    - ich würde SOFORT schriftstück via einschreiben per rückschein an die bank senden (frist 1 woche), zeitgleich prophylaktisch einen termin beim RA für bankrecht machen (möglichst für den 18.12), dann ggf mahnbescheid oder klage..
    - ob du DANN (bei verzug) in vorkasse dort gehen musst, entscheidet jeder RA für sich..
    - DASS du aber kosten für mahnbescheid und teilzahlung bei klage entrichten musst, ist sicher..


    viel erfolg.. ^^

  • Ich warte immer noch auf die letzten Zinsen von Santander. Natürlich der höchste Betrag. Obwohl ich ein Schreiben bekommen habe das sie es auszahlen um die gute Geschäftsbeziehung nicht zu stören kommt nichts.
    Habe per Mail letzte Frist gesetzt dann MB....


    Könntest Du mir vielleicht den Schreiben irgendwie zeigen (selbstverständlich geschwärzt)? Ich werde sehr dankbar sein.....

  • @Oli,


    auf meine Zinsanforderungen bei der Santander, kam nur das Standardschreiben wie auch schon bei der BG zurück. Nirgends findet sich das Wort "Zinsen" oder "Nutzenherausgabe". Auf meine telefonische Nachfrage meinte man nur, dann bin ich halt im falschen Stapel gelandet, Vorgang ist aber in Bearbeitung. Seitdem nichts...(auch schon haare rauf!)


  • @@@@ KASTANIENBLATT @@@


    So sehe ich das auch....


    bei mir werden Bekannte / Freunde / Familie auch so langsam wach und bekommen Schnappatmung.....
    aber immer versuchen, weniger als 0 Euro bekommen geht ja nicht.....


    p.s. was ist denn nun mit der Party ???? :D


    Lg

  • Ja, das stimmt, aber wie ich die Banken mittlerweile erlebt habe, kommen die in Verzug... :-)
    Aber sicher ist sicher, man kann es auch erst selbst versuchen.....


    Ich würde auch sicherheitshalber schon mal einen Anwalt raussuchen und einen Termin vereinbaren. Auf jeden Fall selbst schon mal ein Schreiben an die Bank schicken, das schadet auf keinen Fall. Falls der Anwalt noch nicht tätig wird, kann man ja erst einmal eine Beratungsleistung in Anspruch nehmen. Das ist meines Wissens noch nicht so teuer.

  • @Moselanerin,


    die bei der Postbank scheinen irgendwie noch weniger Plan zu haben als die anderen. Sonst hätten wir doch auch schon eine Auszahlung bekommen müssen. Es spielt doch meiner Meinung nach keine Rolle, wie viele Anträge die heute haben. Wir waren doch am 04. November mit Sicherheit bei den ersten mit dabei. Das habe ich bei denen auch am Telefon gesagt. Die meinte dann, es kommt darauf an, wann der Vorgang eingescannt wurde, das war bei uns am 17. November erst der Fall. Eingescannt wird dann anscheinend nicht nach Posteingang. Die werden alles auf einen Riesenhaufen schmeissen und irgendwelche Anträge x-beliebigen Posteingangs einscannen. Ohmann, ohmann, wenn ich so arbeiten würde wie die, ja graus!!!


  • Am 06.12. gingen bei mir Schreiben der HVB ein, womit die Erstattung von 4xBG incl. durch die Bank errechneter Zinsen bestätigt wurden. Überweisungen bis heute nicht eingetroffen!


    Mein Anforderungsschreiben war vom 30.10.2014.

  • Ich würde auch sicherheitshalber schon mal einen Anwalt raussuchen und einen Termin vereinbaren. Auf jeden Fall selbst schon mal ein Schreiben an die Bank schicken, das schadet auf keinen Fall. Falls der Anwalt noch nicht tätig wird, kann man ja erst einmal eine Beratungsleistung in Anspruch nehmen. Das ist meines Wissens noch nicht so teuer.


    ja, und ich denke, es gäbe wohl auch noch "beratungsscheine", die sich so mancher ggf für eine *DANN KOSTENLOSE beratung* nutzen kann.. aber macht flott, die zeit rennt..oder fragt bei verbraucherzentralen nach..