Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

  • Nachdem ich nun beim Anwalt nochmal nachgehakt habe, hat er mir nun die Schreiben der Creditplus übersandt indem sie auf die Einrede der Verjährung eindeutig verzichten. Für jeden Kredit ein hanschschirtlich unterschriebenes Schreiben indem sie eindeutig auf die Einrede der Verjährung verzichten. Somit kann ich mich bezüglich der Creditplus zurücklehnen. Was nun mit der noch fehlenden BG von der Santander laufen soll hat er mir nicht geschrieben, aber ich gehe davon aus das er das Musterschreiben, wie in seinen Handlungsempfehlungen, als verjährungshemmend ansieht und somit auch erstmal nicht genmacht werden braucht. Schade ich hätte lieber geklagt, da ich es ein unding finde das es so lange dauert, aber ich gehe davon aus das da noch was kommt den selbst wenn sie die Zinsen zahlen, werden sie sich bei den RA Gebühren bestimmt verweigern. Ich kann mich aber jetzt erstmal in Ruhe zurücklehnen und abwarten.

  • Wie setzt ich Brief für die Zinsen ???


    Ich habe das so geschrieben, will auch noch die Zinsen haben, die CreditPlus Bank hat mir nur die BG gezahlt!




    was sagen die erfahrenen Leute dazu, ist das okay so?



    Lieben grüß
    Basri

  • Viele schimpfen ja über die Targo-bzw Santanderbank,aber von denen hört man ja noch was, auch wenn es nur ein Brief ist,von dem S-Kreditpartner kommt gar nichts,weder Brief noch E-Mail,geschweige denn von einer Zahlung! Wie wäre es denn wenn man mal eine Rate zurückbuchen lasse,ich wette darauf drei Tage später habe ich ein Brief im Kasten!
    Werde da wohl man anrufen oder direkt zum Anwalt,wie sieht es denn da mit den Anwaltskosten aus,selber übernehmen???


    Ach übrigens, Toyota hatte innerhalb einer Woche mit Zinsen überwiesen!


    Das kann man Santandertechnisch so nicht sagen. Letzte Zahlungsaufforderung an die Santander über noch 3 offene BGs plus Zinsen am 20.11. durch die Anwältin. Zahlung von 2 BGs ohne Zinsen am 27.11. aber kein Schreiben. Offen noch 1 BG sowie Zinsen für alles (plus Anwaltsgebühren, plus Nutzungsentschädigung).
    Vielleicht ist denen das Papier ausgegangen... :P

  • @tanja,


    ich koche gleich mit. Vor allem, wenn ich mitansehe, wie ein und dieselbe Bank, nämlich die HVB, die Kunden unterschiedlich behandelt in ein und derselben Angelegenheit platzt mir hier schlichtweg der Kragen. Meine Kundenbetreuerin hat es nicht geschafft, das wir so ein Schreiben bekommen und beim Beschwerdemanagement bin ich auch abgeblitzt. Bei anderen kommt das Schreiben bzgl. Einrede der Verjährung von selbst. Da habe ich zumindest keine Worte mehr

  • ja, mir geht`s genauso. Ist schon frustrierend, da gibt`s ein BGH-Urteil und das zieht sich zäher als Kaugummi. Kostet unendlich Nerven, vor allem, dass da überhaupt kein System dahinter steckt. Und das in Deutschland, wo doch sonst immer alles bis ins kleinste durchorganisiert ist. Was die Banken sich da erlauben ist echt der Hammer, ich traue da mittlerweile keiner mehr über den Weg. Die wollen alle nur unser Bestes, unser Geld