Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

  • Liebe Leute,
    vielen Dank für den Support hier. Habe fristgerecht (14 Tage) die BG wiederbekommen aus 3 Verträgen von 2005, 2006, 2009. Allerdings ohne Zinsen.
    Einschreiben 28.11. Standardbrief von Targobank (Kulanz, kein Anwalt etc.) bekommen am 08.12. und heute das Geld.
    Mein Nachname ist eher im letzen Viertel des Alphabets.


    Ich bin mir noch nicht schlüssig, ob ich die Zinsen noch nachfordern kann/werde - es ist erstmal eine wunderbare Überraschung genau wie es ist (hatte schon den Weg zum Anwalt geplant).
    Euch viel Glück und vielen Dank an alle und Finanztipp für die tolle Arbeit hier!


    Schöne Grüße
    Alex


  • prophylaxe ist alles :whistling:


    Ja, Prophylaxe ist ein dieser "never-ending"-Story leider alles... ich möchte die Zügel soweit es geht selbst in den Händen halten...
    in erster Linie geht es mir um die Verjährungshemmung.... vielleicht kommt ja morgen auch die große Überraschung - die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt ;-)


    im besten Fall kann ich die Marke ja für den MB gegen die Sparkasse gebrauchen ;-) DA läuft die FRist indes erst am 24ten ab...


    VORHER könnte aber auch noch das Geld wegen der fehlerhaften Widerrufsbelehrung eintrudeln - da läuft die Frist am 19ten ab....


    warten wir's ab.... Kosten und Mühen habe ich noch nie gescheut ;-)


  • Das ist genau das Kalkül der Banken, dass viele dann auf erneute Zinsforderung verzichten

  • alex, wieso auf die zinsen verzichten :whistling:


    DAS frage ich mich allerdings auch !?! ?(


    Die stehen Dir zu und es wäre doch schade, wenn Du gutes Geld verschenken würdest, auch wenn es vielleicht keine besonders große Summe ist.


    Ich selber denke jedenfalls gar nicht daran, auf meine Zinsen verzichten, denn für die knapp 800 Euronen,
    die ich noch zu bekommen habe, muss ne alte Frau lang stricken... :D:rolleyes:

  • Also wir werden nicht auf die Zinsen verzichten. Unser Anwalt hatte zum Glück noch keine Klage eingereicht. Er hat die Bank heute nochmal aufgefordert die Zinsen und seine Kosten bis zum 17.12.zu bezahlen oder auf die Verjährung zu verzichten und wenn Bis dann nix da ist.klage.ich hoffe das sie noch einlenken.

  • Mein anwalt wird wohl montag den mahnbescheid raus schicken. Und....DIE BANKEN MÜSSEN DIE KOSTEN DAFÜR TRAGEN. selbst die anwaltskosten für das normale schreiben wegen der Fristverlängerung. .betragen schon 263 euro. Na herzlichen Glückwunsch liebe banken. Das dürft ihr dann auch noch zahlen

  • Morgen wird es spannend *Trommelwirbel* Mahnbescheid liegt schon fertig eingetütet auf dem Schreibtisch, Porto daneben.... Mal sehen, ob er am Samstag in den Briefkasten wandern muss....


    Hallöle, @Neu_hier,


    sachma, der Barcode bei deinem MB, ist da auch son weisser Streifen drin?
    Ich bin so unsicher, ob mein Drucker spinnt oder ob der so aussehen muss...
    Letzte von den 4 Seiten, das schwrz-weisse Feld... ??? :?:

  • Hallo,
    also ich würde niemals auf die Zinsen verzichten.Warum denn? Jeder der einmal sein
    Girokonto überzogen hat, der weiß was nach 3 Monaten anfällt an Zinsen :(
    Ich würde auch um 30 € Zinsen kämpfen, nein nein, das gönne ich den Banken nicht :thumbsup:
    Jeder oder jede die auf die Zinsen verzichten wollen, sollten einfach nochmal darüber
    nachdenken... ?(

  • Tag zusammen, ich blicke nicht mehr durch und finde im www irgendwie nix
    passendes. Nun hoffe ich, dass mir hier weiter geholfen werden kann.


    Habe 2011 einen Privatkredit bei der Postbank über knapp 46.000 €
    aufgenommen. Bearbeitungsgebühr knapp 1.100 €. Musterbrief ausgefüllt
    und den Betrag von 1.100 € nebst Zinsen zurückgefordert, per
    Einschreiben an die PB geschickt mit zweiwöchiger Frist. Nach drei
    Wochen bekam ich Post zurück, mit der Bitte um Geduld, da noch geprüft
    wird und Verzicht zu meinen Gunsten auf die Einrede der Verjährung,
    vorausgesetzt..bla bla, ich glaube, der Inhalt des Briefes ist hier
    bekannt. Das war vor zwei Wochen, bis dato ist leider nix weiter
    passiert.


    Jetzt ist mir aufgefallen, dass ich höchstwahrscheinlich den falschen
    Musterbrief verschickt habe, da ich die gesamten BG zurückgefordert
    habe, und mein Vertrag ja noch läuft. Laut meinem Kreditvertrag werden
    die BG mit den Zinsen zurückgeführt. Da ich ja aber erst gut die Hälfte
    der Kreditsumme abbezahlt habe, habe ich ja auch erst gut die Hälfte der
    BG von 1.100€ zurückgezahlt.


    Jetzt habe ich folgende Fragen:


    1. Wird bei noch laufenden Krediten die BG ausbezahlt oder mit der Restkreditsumme verrechnet?


    2. Habe ich Anspruch auf die volle BG, in meinem Fall also 1.100€ oder nur auf gut die Hälfte (wie oben beschrieben)


    3. Muss ich im Falle, dass ich nur Anspruch auf die Hälfte der BG habe, einen neuen Musterbrief an die PB schicken?


    4. Im Schreiben der PB steht nichts von den von mir geforderten Zinsen, also ab damit zum Ombudsmann oder ist das so alles OK?


    Im Voraus möchte ich mich für eure Unterstützung bedanken.Danke und LG W
    Mehr hierzu bei: bllicke nicht mehr durch.... - Geld zurück - Finanztip-Community

  • bei mir genau das gleiche, die führen uns echt an der Nase herum


    nachdem gerstern meine 2 BG´s ohne Zinsen überwiesen wurden habe ich eine Mail- und Faxflut mit einer separaten Zinsforderung rausgehauen.
    Über das Postfach in meinem Online-Banking auch verschickt und dann Antwort bekommen. Jetzt kommts........
    Blabla.... "wir brauchen noch ihre Kontonummer" und ich soll alles schriftlich per Post schicken


    da fällt mit echt nix mehr dazu ein ?(


    Also so wie ich das hier erroiere, hat die Targo dann meine BGs ohne Zinsen überwiesen. Wie soll ich die Zinsen denn nachfordern, da die Targo einen Betrag überwiesen hat, den ich nicht kenne und auch nicht angefordert war? Soll ich einfach "die Zinsen aus dem überwiesenen Betrag" anfordern, da ich ja den Zinsbetrag nicht benennen kann... ?(


    Targo - die Vewirrung geht weiter... X(

  • So geht es auch: Erzähle bei der Arbeit vorgestern von den GB. Eine Kollegin meinte sie hätte auch noch was. Schnell gestern fertig gemacht, per Mail, Fax und Einschreiben zur Bank. Wohlgemerkt gestern ! Heute bekommt sie schriftlich Bescheid das das Geld schön überwiesen ist. Die volle Summe mit Zinsen. Und ich? Warte jetzt schon seit 3.11. .

  • Unfassbar! Jetzt hatte ich die DKB noch einmal angeschrieben und ausdrücklich auf meine berechtigten Forderungen bzgl. Zinsen und Nutzungsentschädigung hingewiesen.


    Und was bekomme ich heute per Post: Wieder exakt den gleichen, maschinell erstellten Standardbrief wie bei einer vorherigen Aufforderung, in dem steht, dass das Bearbeitungsgeld in Höhe von XY auf mein Konto überwiesen werden soll (dabei ist das schon längst passiert) und die DKB mit dieser Zahlung alle geltent gemachten Ansprüche als erledigt ansieht. Es wurde überhaupt kein kleines bisschen auf mein Schreiben eingegangen. Unfassbar! Jetzt reichts mir aber!! Mit kundenorientiertem Verhalten oder gar Kundenfreundlichkeit hat das nichts, aber wirklich gar nichts zu tun!

  • So geht es auch: Erzähle bei der Arbeit vorgestern von den GB. Eine Kollegin meinte sie hätte auch noch was. Schnell gestern fertig gemacht, per Mail, Fax und Einschreiben zur Bank. Wohlgemerkt gestern ! Heute bekommt sie schriftlich Bescheid das das Geld schön überwiesen ist. Die volle Summe mit Zinsen. Und ich? Warte jetzt schon seit 3.11. .


    Wow, ist ja ein Traum für deine Kollegin. So ein Glück! =O
    Wieso hatte ich nicht so eine Freundin wie dich?


    Bei dir wird's bestimmt auch bald klappen, ist nur eine Frage der Zeit.


  • Habe die volle BG erhalten, mein Kredit läuft auch noch. Allerdings nicht bei der Postbank, sondern bei der Targo, aber wieso sollte es da anders sein!? Also keine Sorge. Ich würde auf Nummer sicher gehen und trotzdem den Ombudsmann einschalten.