Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

  • Ich fasse es nicht! Nun, rechtlich gesehen, kannst´e Äpfel mit Äpfeln vergleichen, Geldforderungen mit eigenen Geldforderungen aufrechnen. Aus euren Kreditverträgen mit denen ergibt sich diese Möglichkeit doch wohl so nicht. Stichwort: Sondertilgungsrecht. Lest bitte einmal die vielen kleingedruckten Zeilen durch.


    Nun ja, ich will ja keine Panik verbreiten aber das hört sich schon sehr komisch an, wenn das mal nicht eine Ankündigung einer Kreditkündigung ist wenn man das so nicht annimmt. Vlt. bin ich ja auch ein wenig paranoid aber alles kann ich mir langsam vorstellen, wie schon gesagt ich denke denen geht das 8o Bargeld 8o aus und somit versuchen die es in Ihren Banken zu belassen.

  • Guten Abend,
    ca. einen Monat nach meinem Schreiben an die BMW Bank erhielt ich den Standard-Antwortbrief.


    Zitat

    ...
    Wir werden nach Prüfung des Sachverhalts umgehend auf Sie zukommen und Ihnen die gemäßh ... nichtverjährten Ansprüche im Zeitpunkt des Zugangs Ihres Schreibens ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht erstatten; für diese nichtverjährten Ansprüche verzichten wir auch auf die Einrede der Verjährung bis zum 15. März 2015. Bitte haben Sie noch etwas Gedul.


    Das hatte mich sehr positiv gestimmt, doch heute kam eine Ablehnung:

    Zitat

    Ihren Wunsch auf Erstattung der Gebühren können wir nicht entsprechen.
    Die hierfür erhobenen Kosten stellen gemäß Preis-Leistungsverzeichnis eine Pauschale für den entstandenen Aufwand dar.
    Die letzten BGH-Urteile zur Bearbeitungsgebühr sind nicht auf diese Gebühren übertragbar.


    In meinem Vetrag (inkl. AGB) kann ich aber leider nichts finden, dass diesen Aufwand wiederspiegelt. Die Bearbeitungsgebühr sind unter "Sonstige Kosten im Zusammenhang mit dem Kreditvertrag" vermerkt. Auch in deren Preis-Leistungsverzeichnis habe ich keine Gerechtfertigung für 400 Euro Gebühren vorsieht.


    Rentiert es sich eine weitere Forderung abzuschicken mit einer Frist oder sollte ich gleich einen Rechtsbeistand kontaktieren, oder bin ich tatsächlich im Unrecht?


  • P. S. und ich auch nicht

  • Na Hoppla, was ist das denn für ein Schreiben, das lässt ja hoffen, nein sollch ein Schreiben hab ich auch noch nicht erhalten, hast du denn schon die BG´s bekommen?!

    Ja ich habe 3 BGs zurückbekommen.
    - 20.11.2014 : 350 Euro ( ohne 104 Euro Zinsen)
    - 25.11.2014 : 77 Euro ( ohne 24 Euro Zinsen)
    - 8.12.2014 : 577 Euro ( ohne 346 Euro Zinsen)
    Am 27.11. die 104 Euro Zinsen per Einschreiben mit Rückschein erneut eingefordert
    die 24 Euro Zinsen nur per Fax und Emails eingefordert und am 9.12. die 346 Euro Zinsen auch per Einschreiben mit Rückschein gefordert.
    Der Brief jetzt bezieht sich auf die beiden Forderungen die ich per Einschreiben geschickt habe

  • Nochmal, eine Frist MUSS per Gesetz angemessen sein. Ich kann einen Bauunternehmer nicht verpfichten, mein Haus binnen drei Tagen bezugsfertig zu übergeben.


    Also, ich habe der CreditplusBank AG eine Frist, wie ich finde angemessen, von drei Wochen gesetzt. Kurz vor Ablauf der Frist dort angefragt und Abfuhr erhalten. Es gehen keine Schreiben raus bzgl. Verzicht auf Einrede der Verjährung wurde mitgeteilt. Dann nochmals eine Nachfrist von einer Woche gesetzt. Dann habe ich mich dazu entschieden weitere verjährungshemmende Maßnahmen zu ergreifen und einen Rechtsanwalt mandatiert. Dies habe ich vor allem deshalb so entschieden, weil ich seit 1990 eine private Rechtsschutzversicherung habe, die ich bis dato noch nie in Anspruch genommen habe. Gestern von Creditplus die BG erhalten, RA fordert die Zinsen noch nach.
    Ich finde mein Vorgehen in dieser Sache völlig korrekt. Hätte die Creditplus ein Schreiben geschickt, wie es viele andere Banken ja auch schaffen, in dem auf die Einrede der Verjährung bis zum Abschluss der Bearbeitung verzichtet wird, hätte ich in aller Ruhe abgewartet.

  • was wäre das toll, wenn man das pauschal auf alle übertragen könnte, nech..
    KANN MAN ABER LEIDER NICHT .. hth


    Hi sorry da magst du recht haben und war auch nicht bös gemeint, ist halt so ein Spruch von meinem Mann, der hat die Ruhe weg, ich glaube wenn ich so lange warten müsste hätte man mich auch schon langsam in die "Hab mich lieb Jacke" stecken können.
    Ich weiß auch nicht was für ein System dahinter steckt, ich kann nur sagen das ich nicht einen einzigen Brief per Einsende und Rückschein versendet habe, nur als Einschreiben für 2,75 pro Brief, für die Santander an den Santander Platz 1 in Mönchengladbach und Targo/Citi in die Kasernenstr.10 Duisburg, also kein Postfach, vlt. lag es daran nicht an ein Postfach zu schicken. Fristsetzung eine Woche, stillschweigende Nachfrist eine Woche und dann kam das Geld, bis auf die Targo zwei Tage nach Fristsetzung. :thumbup:


  • Na da bin ich ja mal gespannt, ich habe am 01.12. ein Zinsnachforderung geschrieben, sollt ich ja dann auch nä. Woche Post bekommen - grins -

  • Hi sorry da magst du recht haben und war auch nicht bös gemeint, ist halt so ein Spruch von meinem Mann, der hat die Ruhe weg, ich glaube wenn ich so lange warten müsste hätte man mich auch schon langsam in die "Hab mich lieb Jacke" stecken können.
    Ich weiß auch nicht was für ein System dahinter steckt, ich kann nur sagen das ich nicht einen einzigen Brief per Einsende und Rückschein versendet habe, nur als Einschreiben für 2,75 pro Brief, für die Santander an den Santander Platz 1 in Mönchengladbach und Targo/Citi in die Kasernenstr.10 Duisburg, also kein Postfach, vlt. lag es daran nicht an ein Postfach zu schicken. Fristsetzung eine Woche, stillschweigende Nachfrist eine Woche und dann kam das Geld, bis auf die Targo zwei Tage nach Fristsetzung. :thumbup:


    mit dem brief, hast du mächtig glück gehabt.. bzw mit der zeitnahem zahlung..


  • Also in meinem Kreditvertrag von der BMW standen die Bearbeitungsgebühren auch tatsächlich als solche ausgewiesen. Und die haben sie auch, nach etwa 4 Wochen, und erst einmal ohne Zinsen bezahlt. Die Zinsen habe ich jetzt letzte Woche nachgefordert und heute kam das übliche bla bla Schreiben

  • Ups, ich wusste nicht, dass ich eine solche Entrüstung auslöse :-).
    Dabei hatte ich lediglich gehofft, zur Objektivität und zu Verständnis beitragen zu können.
    Ist mir aber nicht gelungen :-).


    +++Mit mehr Verständnis wäre unsere Welt eine Bessere.+++


    Davon abgesehen wünsche ich jedem, dass er sein Recht bekommt. Auch welchem Weg ist jedem freigestellt, er sollte nur fair sein und im Verhältnis stehen.



    Habe mir mal Deine Beiträge durchgelesen und frage mich, von welcher Bank Du bist. Teilweise gebe ich Dir Recht. Manche reagieren vll. etwas über. Aber zum größten Teil wird der Mist von den Banken verzapft. Es wäre nämlich ein leichtes für die Damen und Herren in den oberen Etagen (die mit dem 6-stelligen Monatsgehalt), einen Brief zu verfassen, der sowohl dem Kunden als auch der Bank Sicherheit gibt, sogar ohne großen Aufwand als Serienbrief. Stattdessen werden Schreiben verfasst, die jeglicher Rechtsgrundlage entbehren, Telefone sind tot oder man bekommt keine oder falsche Auskunft, Faxgeräte antworten nicht mehr usw. usw.
    Man soll einfach abwarten schreibst Du unter anderem. Viele hier haben bereits Monate abgewartet. Von dem Zeitaufwand ganz zu schweigen. Die Kosten für zig Einschreiben mit Rückschein nicht zu vergessen. Die brauchen wir einfachen "Deppen" nämlich im Notfall als Beweis, währen die Bank nur einfache Briefe versendet, wenn überhaupt. Und leider haben die Leute eben keine Zeit mehr auf stichhaltige Briefe zu warten, da sämtliche Ansprüche am Jahresende verjährt sind.

  • Also in meinem Kreditvertrag von der BMW standen die Bearbeitungsgebühren auch tatsächlich als solche ausgewiesen. Und die haben sie auch, nach etwa 4 Wochen, und erst einmal ohne Zinsen bezahlt. Die Zinsen habe ich jetzt letzte Woche nachgefordert und heute kam das übliche bla bla Schreiben


    Ja, in meinem Vetrag auch. Und ich nehme an, dass es da wohl keine so großen Unterschiede bei der Finanzierung eines Wagens gibt. Leider weiß ich nicht, mit welcher Begründung ich widersprechen soll.

  • N'abend zusammen ^^


    Habe eben im TV einen Beitrag zu unserem Lieblingsthema gesehen. Hier kann man ihn nochmal ansehen: http://www.br.de/fernsehen/bay…t-gebuehren-bank-100.html


    Da werden die noch verbleibenden Möglichkeiten zu diesem späten Zeitpunkt aufgezeigt. Und ja, auch zum Anwalt gehen :thumbup:


    wie heisst es dort so schön: "verbraucherschützer, wundert DAS nicht".. 8o:D rüchtüch..

  • Ja, in meinem Vetrag auch. Und ich nehme an, dass es da wohl keine so großen Unterschiede bei der Finanzierung eines Wagens gibt. Leider weiß ich nicht, mit welcher Begründung ich widersprechen soll.


    Ich sag es ja ungern (sicher kommt gleich wieder eine Klatsche), aber es wäre sicher sinnvoll sich beraten zu lassen. Meines Erachtens hat das Kind hier nur einen anderen Namen und man versucht Dir damit Sand in die Augen zu streuen. Man hat bei BMW halt einfach einen Pauschalbetrag genommen, denn wenn ich mir überlege ich finanziere ein Auto was bei BMW sicherlich gerne schon mal über 50.000,- EUR kostet und man berechnet z.B. 3,5% Gebühr, dann überlegt man es sich vielleicht angesichts des horrenden Betrages anders und das Auto bleibt wo es ist. :whistling: