Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

  • ACHTUNG! Bei der Einreichung von Klagen beim Amtsgericht ist Folgendes zu beachten:


    In manchen Bundesländern ist Voraussetzung für die Zulässigkeit einer Klage bis zu einem Wert von 750 €, dass vor Einreichung der Klage bei einer von dem jeweiligen Bundesland eingerichteten oder anerkannten Gütestelle ein sog. Einigungsversuch unternommen wird. Eine ohne diesen Einigungsversuch eingereichte Klage ist unzulässig!!!


    Geregelt ist dies in § 15a Einführungsgesetz zur ZPO (EGZPO).


    Bei der Beantragung eines Mahnbescheids ist kein vorheriger Einigungsversuch bei einer Gütestelle notwendig (§ 15 a Abs. 2 Satz 1 Nr. 5 EGZPO). "Das Gleiche gilt, wenn die Parteien nicht in demselben Land wohnen oder ihren Sitz oder eine Niederlassung haben." (§ 15a Abs. 2 Satz 2 EGZPO).

  • Hier wird sehr viel über BG von Bankrn diskutiert...mit RECHT. Ich habe dass schon hinter mir Sparkasse und DSL. Alles relativ zügig über die Bühne gegangen.
    Mein Problem ist die Bausparkasse Schwäbisch Hall. was ist mit den Darlehensgebühren? Ich meine nicht die Abschlussgebühr! Ich weiß dass man die nicht zurück fordern kann. Nach gefühlten 100 Briefen an die besagte Bausparkasse mit Fristsetzungen usw. Habe ich einen Mahnbescheid beantragt. Heute habe ich den Widerspruch erhalten. Wenn ich ein gerichtliches Verfahren einleiten will muss ich 127€ an das Gericht bezahlen. Jetzt wir es mir ein bischen mulmig. Was soll ich machen?

  • Die Deutsche Leasing Finance hat das Auto finanziert. Ist eine Gruppe von der Sparkasse.
    Später hab ich dann ein Schreiben von S-Kreditpartner bekommen und am Schluß war der Kredit bei Santander.


    Die Gebühr hat aber die DLF kassiert.


    Der Ombudsmann müsste demnach ja einer von der Sparkasse sein oder?


    Wo kann ich denn nachfragen welcher Ombudsmann für mich zuständig ist?

  • Auch ich kann endlich einen Zahlungseingang vermelden :-) . Die Santander hat uns heute Abend doch tatsächlich die Zinsen überwiesen und das noch vor der BG. Dazu hatten wir heute noch einen Brief von denen in der Post, dass das Geld angewiesen wurde zzgl. der Zinsen, persönlich unterschrieben. Jetzt bin ich auf Montag gespannt, ob dann tatsächlich auch noch die BG kommt.


    Schönen Abend wünsche ich noch

  • Habe am 04.12. meine Rueckforderung an die Santander rausgeschickt. Die Frist lief heute ab, und weil ich das wusste hatte ich mir schon am Mittwoch vorsorglich einen Termin beim Anwalt fuer Montag geben lassen. Eile ist geboten, und nachgegeben wird in dieser heissen Phase nicht. Wenn die Santander jetzt naechste Woche, entgegen meiner Erwartung doch ueberweisen sollte, wer bezahlt denn dann den Anwalt?


    Gruss osito


    Die Santander, weil in Verzug gesetzt.

  • Ich möchte auch ein Weihnachtsgeschenk. Habe 10 Jahre einen Bausparvertrag vorfinanziert und gleichzeitig einbezahlt. Dann 2009 war dass Darlehn fällig, dieses habe ich dann mit einer Hypothek abgelöst. Habe dann nochmal 745€ Darlehnsgebühren auf das bezahlte bzw vollständig abgelöstge Darlehen bezahlt-
    Dann hat mir Schwäbisch Hall 250€ "aus Kulanz" angeboten. Ich berief mich auf dass BGH Urteil. Antwort- Verjährt.
    Wieder Einspruch eingelegt, diesmal war die Antwort trifft nicht auf Bausparverträge zu.
    Wer kann mir helfen?


  • Wenn dein Kreditgeber der Sparkassengruppe angeschlossen ist, dürfte der OM hier zu finden sein:
    http://verbraucher.bankenverba…stelle/beschwerdestellen/

  • Ich möchte auch ein Weihnachtsgeschenk. Habe 10 Jahre einen Bausparvertrag vorfinanziert und gleichzeitig einbezahlt. Dann 2009 war dass Darlehn fällig, dieses habe ich dann mit einer Hypothek abgelöst. Habe dann nochmal 745€ Darlehnsgebühren auf das bezahlte bzw vollständig abgelöstge Darlehen bezahlt-
    Dann hat mir Schwäbisch Hall 250€ "aus Kulanz" angeboten. Ich berief mich auf dass BGH Urteil. Antwort- Verjährt.
    Wieder Einspruch eingelegt, diesmal war die Antwort trifft nicht auf Bausparverträge zu.
    Wer kann mir helfen?


    Gucke mal hier, bei den Spätzle´s nach:
    http://www.stuttgarter-nachric…bc-83d9-e19110c1d7a2.html

  • Ich möchte auch ein Weihnachtsgeschenk. Habe 10 Jahre einen Bausparvertrag vorfinanziert und gleichzeitig einbezahlt. Dann 2009 war dass Darlehn fällig, dieses habe ich dann mit einer Hypothek abgelöst. Habe dann nochmal 745€ Darlehnsgebühren auf das bezahlte bzw vollständig abgelöstge Darlehen bezahlt-
    Dann hat mir Schwäbisch Hall 250€ "aus Kulanz" angeboten. Ich berief mich auf dass BGH Urteil. Antwort- Verjährt.
    Wieder Einspruch eingelegt, diesmal war die Antwort trifft nicht auf Bausparverträge zu.
    Wer kann mir helfen?


    Habe schon Mahnbescheid beantrag.Resultat, Widerspruch und jetzt???

  • Stimmt, ist von Anno dazumal.


    Aber irgendwo hier im Forum hab ich mal was gelesen, dass der Zeitpunkt, wann die Gebühr bezahlt wurde, ausschlaggebend sei.


    Ich habe die Bank bereits vor geraumer Zeit mit meiner Forderung konfrontiert, aber bis heute noch keine Antwort erhalten. Meine gesetzte Frist ist schon abgelaufen, so dass ich evtl. einen Mahnbescheid beantragen kann.
    Möchte vorher nur genau wissen, ob sich der Aufwand lohnt. Die damaligen Kosten waren 1200€. Allein aus diesem Gesichtspunkt würde es sich lohnen.
    Will mich aber mit dem Mahnbescheid nicht zum Deppen machen, wenn es nicht passt



    Habe wat für dich gefunden. Ich zitiere mal:


    " Gibt es auch Gebühren zurück für Kredite, die 2004 und früher ausgezahlt wurden?


    In vielen Fällen nicht, in einigen schon. Entscheidend ist, wann Sie die Kreditbearbeitungsgebühr gezahlt haben. Das ist im Einzelfall schwer zu ermitteln. Bei den üblichen Verträgen, wo als Kreditsumme der um die Bearbeitungsgebühr erhöhte Betrag genannt ist und die Gebühren gleich bei Auszahlung verrechnet werden, erfolgt die Zahlung der Bearbeitungsgebühr gleich bei Auszahlung des Kredits. Bei Verträgen, wo als Kreditsumme der tatsächlich ausgezahlte Betrag genannt wird und die Gebühr nur bei der Summe der Zahlungen an die Bank ("Bruttokreditbetrag") genannt wird, ist die Gebühr - sofern nicht ausdrücklich in den Vertragsbedingungen anders vorgesehen - gleichmäßig auf alle Raten verteilt, das heißt: jede Rate hat hinsichtlich der enthaltenen Gebührenanteile ihre eigene Verjährungsfrist. Die Januar-Rate verjährt im Januar, die Februar-Rate im Februar, und so weiter. Die Santander Consumer Bank AG hat viele Kredite auf diese Art vergeben. Auch bei vor mehr als zehn Jahren ausgezahlten Krediten können Sie bei solchen Verträgen noch zumindest einen Teil der Gebühren zurückverlangen. Sie können die Höhe Ihrer noch durchsetzbaren Erstattungsforderung so ermitteln: (Gebühr insgesamt) geteilt durch (Zahl der Raten insgesamt) mal (Zahl der innerhalb der letzten zehn Jahre zu zahlenden Raten). Verwenden Sie unseren Musterbrief für noch nicht abbezahlte Kredite ohne erhöhte Kreditsumme und passen Sie ihn entsprechend an. "