Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

  • ein frage in die Runde :


    hat schon jemand was von der BMW Bank in letzter Zeit bekommen ?


    Ich habe auf mein Schreiben mitte Dezember nur deren Standardbrief bekommen, seitdem nichts mehr gehört.


    Ich habe zu Anfang Dezember meine BG bekommen, da ging das Schreiben Ende Oktober noch raus. BG kam ohne Zinsen, die habe ich dann direkt Anfang Dezember eingefordert, das bla bla Schreiben kam, Verzicht auf Verjährung bis Ende März, aber seitdem auch Funkstille.

  • Auch hier Probleme mit der Commerzbank.
    Ich habe die Schreiben am 18.11.14 per Einschreiben geschickt, Anfang Dezember war ich beim Anwalt er hat der SWK Bank und Commerzbank nochmal etwas geschickt. SWK-Bank hat gezahlt BG + geforderte Zinsen. am 22.12. ist ein Bescheid vom Amtsgericht an die Commerzbank raus. am 23.12. kam ein BlaBla Schreiben der Commerzbank mit Antrag zum Ausfüllen. Der Anwalt hat den Antrag nochmal ausgefüllt. Er wird selbst nochmal drei Wochen warten dann geht es mit dem Amtsgericht weiter. Es stehen immerhin noch 1.600 Euro aus.
    Ich bin in der Glücklichen Lage einen Rechtschutz zu besitzen von daher bin ich eher gelassen. Ich fühle mich auch beim Anwalt gut aufgehoben und beraten.

  • Wollte euch eben nochmal meinen aktuellen Stand niederschreiben und hoffe natürlich auch auf baldigen Geldeingang, der ja anscheint bei EasyCredit ........


    Aktueller Stand:


    22.11.2014 - Anschreiben als Einschreiben/Rückschein abgeschickt und vorab per Fax über 2BGs. Fristsetzung: 08.12.2014
    24.11.2014 - Übergabe des Einschreiben/Rückschein an EasyCredit
    25/26.11.2014 - Erhalt des Rückscheins (genaue Datum nicht mehr bekannt)
    05.12.2014 - telefonsiche Nachfrage bei Easycredit, Anschreiben wurden registriert und Bekanntgabe weiterer Ablauf (Sie erhalten ein Schreiben von uns, mit Bitte um Geduld etc.)
    09.12.2014 - Einschreiben/Rückschein mit sämtlichen Anlagen an Ombudsmann abgeschickt
    10.12.2014 - Erhalt des Antwortschreibens von EasyCredit mit Verzicht auf Einrede der Verjährung bis 31.03.2015 (wurde hier schon hochgeladen)
    12.12.2014 - Erhalt des Rückscheins vom Ombudsmann
    20.12.2014 - telefonsiche Nachfrage bei Easycredit - Aussagen der MAin: Unterlagenvollständig und unterliegen schon einer weiteren Prüfung, vermutliche Auszahlung nächste Woche inklusiver Zinsen sofern beantragt (aufgrund des Musteranschreibens sollte dies ja der Fall sein)
    03.01.2015 - telefonsiche Nachfrage bei Easycredit - Aussagen der MAin: Auszahlungszeitpunkt unbekannt (wohl tagtäglich möglich), wohl weiterhin in Prüfung, auf Nachfrage zwecks inklusive Zinsen: nicht bekannt
    14.01.2015 - Erhalt der Bearbeitungsgebühren (2x BG) inklusive Zinsen ohne Abzug von Steuern auf den Cent genau


    Da Lob ich mir den/die EasyCredit/Teambank AG. So wie das abgelaufen ist, ist es mir tausendmal lieber als bei Santander und Targokonsorten.

  • Freut mich zu lesen, dass immer mehr Banken ihren gesetzlichen Pflichten nachgehen. :)
    Und die geschädigten Kunden ihr zustehendes Geld endlich kriegen.
    Machen Sie es nicht, schaden Sie nur ihrem Ruf und riskieren Gerichtsverfahren.


    Hat denn mittlerweile jemand eine korrekte Rückzahlung von der NORISBANK erhalten?
    Leider sind die bisherigen Erfahrungsberichte nicht so positiv.

  • ch hier Probleme mit der Commerzbank.
    Ich habe die Schreiben am 18.11.14 per Einschreiben geschickt, Anfang Dezember war ich beim Anwalt er hat der SWK Bank und Commerzbank nochmal etwas geschickt. SWK-Bank hat gezahlt BG + geforderte Zinsen. am 22.12. ist ein Bescheid vom Amtsgericht an die Commerzbank raus. am 23.12. kam ein BlaBla Schreiben der Commerzbank mit Antrag zum Ausfüllen. Der Anwalt hat den Antrag nochmal ausgefüllt. Er wird selbst nochmal drei Wochen warten dann geht es mit dem Amtsgericht weiter. Es stehen immerhin noch 1.600 Euro aus.
    Ich bin in der Glücklichen Lage einen Rechtschutz zu besitzen von daher bin ich eher gelassen. Ich fühle mich auch beim Anwalt gut aufgehoben und beraten.

    Ja bei mir auch so Anfang Dez. den Antrag von der Commerz ausgefüllt und zum 3. Mal Darlehnsverträge kopiert und per Einschreiben gesendet. Keine Reaktion. MB ist raus. Widerspruch!
    Mir platzt bald der Kragen!!
    Hab heute da angerufen ...bla,bla,bla ich kann Sie verstehen ...tut mir Leid usw.
    Da sagt der nette Mann doch wahrhaftig ich soll in die nächste Filiale gehen und meinen Unmut da Luft machen.
    Alles nochmal vorlegen und mit Klage drohen.
    Die spinnen doch.

  • Hallo Zusammen,


    hat jemand Erfahrungen gemacht, wie lange die Rückerstattung der Bearbeitungsgebühr dauert??


    Ich habe am 22.12.2014 das Schreiben per Einschreiben an die Targobank versandt.
    Letzte Woche habe ich ein Schreiben von der Targobank bekommen, dass die Rückerstattung der Bearbeitungsgebühr für ihre Kredite nicht zutrifft,
    aber die Targobank aus Kulanz dennoch die Gebühren zurückerstatten will. Des Weiteren hieß es, dass es nicht nötig sei, einen Obhudsmann oder Anwalt einzuschalten und das ich unaufgefordert wieder Bescheid bekomme.
    Die in dem ersten Schreiben genannte Frist von drei Wochen, ist seit dem 12.01.2015 um.
    Soll ich nun weitere Schritte einleiten oder heißt es erst einmal "Abwarten und Tee trinken" ??


    Gruß Steve-O


  • Wie gesagt ich habe da gar nicht lange rumgemacht, ich habe die Frist von drei Wochen gesetzt diese wurde nicht eingehalten vor Ablauf meiner gesetzten Frist bin ich zu einem Anwalt. Der kümmert sich jetzt um alles, und informiert mich jede Woche wie es aussieht.
    Die Mitarbeiter in der Filiale kann auch nichts dafür, die halten sich nur an die Vorgaben der Zentrale. Telefonisch würde ich sowieso nichts machen, alles schriftlich, und die Schriftstücke gut aufheben. Wenn du einen Rechtschutz hast wäre es am besten dich mit deiner Versicherung in Verbindung zu setzen, und danach zu einem Anwalt zu gehen.

  • Nach heutiger Rücksprache mit der DB ist die Auskunft seit gestern spät Abends.


    Es wird mit der Auszahlung begonnen angeblich chronologisch nach Eingang der Schreiben.


    Ich persönlich glaub da nicht so dran und habe die DB heute letztmalig angemahnt die noch offenen zwei Forderungen bis spätestens 28.01.2015 zu begleichen.
    Meine Forderungen haben sie schließlich schon seit dem 06.11.214!!! :thumbup:

  • Die liebe Santander wieder. Habe ich weiter vorne schon geschrieben. Die legen mittlerweile gegen jeden Mahnbescheid
    Widerspruch ein,oder die spielen wie auch in meinem Fall "tote Bank". Seit Anfang Dezember nichts,aber rein gar nichts von denen gehört. 3 von mir gesetzte Fristen mal locker ignoriert.

  • Hallo zusammen,


    ich hätte nochmal eine Nachfrage zur Santander:


    @alexa1108
    Vielleicht kannst Du uns mitteilen, bei welchem Anwalt Du bist und wie Du Dich entscheidest. Ist bei Deinem Fall irgendwas besonders?


    @Steve 69
    Du schreibst, dass die Santander mittlerweile gegen jeden Mahnbescheid Widerspruch einlegt. Gilt das für Mahnbescheide, die von einem Anwalt beantragt wurden oder ganz generell. Wo kommt diese Information her?


    Grundsätzlich muss sich jeder Kreditnehmer überlegen, ob er nach Widerspruch der Bank jetzt tatsächlich Klage erhebt und das Kostenrisiko eingeht. Das hält wahrscheinlich einen Teil der Kreditnehmer davon ab, ihre Forderungen weiter zu verfolgen, was beabsichtigt sein könnte - wird im Ergebnis für die Bank aber teurer, da Gerichts- und Anwaltskosten hinzukommen. Wer A sagt, sollte auch B sagen - wegen eines Widerspruchs sollte man nicht auf seine Rechte verzichten.
    Übrigens: die Bank muss einen Widerspruch nicht begründen.


    Beste Grüße,
    Britta

  • @alexa1108


    HAllo Alexa. Na klar gehst du weiter! Wenn du dich einschuechtern laesst, folgen weitere!
    Ueberleg mal wenn die 20 Sachbearbeiter haben.Jeder davon am Tag 50 Antraege bearbeiten muss um auf 1000 am Tag zu kommen. Dann sind das in 2 Wochen 10.000. Das sind lange nicht so viele, wie ueber die Feiertage bei denen eingegangen sind. Glaub mir. Die konnten nur widersprechen, weil fuer alles andere keine Zeit ist in der Frist.


    Ist unserioes. Aber rein mathematisch nicht anders moeglich. Forderung pruefen, berechnen, Brief schreiben dauert ne halbe Stunde /Fall. So koennten nie alle Antraege bearbeitet werden in der Widerspruchsfrist.


    Lerne mal 20 Leute so schnell an, die den ganzen Tag nur MBs widersprechen. Da findet man Erntehelfer einfacher.

  • Mein Fall ist nicht besonders, hab ja die bg erstattet bekommen, aber ohne Zinsen. Gleich zum Anwalt, Zinsen und nutzungsentschadigung, keine Reaktion von der Bank. Mahnbescheid nach Frist verstreichung raus. Heute Widerspruch von Santander.
    Nun ist die Frage ob ich es wagen soll, wie stehen meine Chancen?
    Wie meinst du, welchen Anwalt ich habe?
    Danke


  • Guck an ... offensichtlich hat eC/Teambank den Auszahlungknopf gedrückt. :)