Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

  • Kurze Info zur DSL-Bank:
    Kreditgebühren hatten wir im Anfang November zurück gefordert - als Antwort kam 3 Wochen später "Arbeitsüberlastung" mit der Bitte um Geduld - von da an habe ich mich noch 3 x telefonisch gemeldet und beim letzten Gespräch den dezenten Hinweis wg. Vertragsverlängerung gegeben - 2 Tage vor Weihnachten waren die Gebühren mit richtig berechneten Zinsen auf dem Konto (65o,-€).


    Ganz anders die Kreissparkasse:
    Kreditgebühren für Existenzgründerkredit (unter 75.ooo,-€) auch Anfang November zurück gefordert (wg. § 512 BGB) - seitdem herrscht großes "Schweigen im Walde" - keine Empfangsbestätigung meiner Forderung (außer dem rosa Rückschein der freundlichen & schnellen Dt. Post AG ;-), Fristen wurden nicht eingehalten - sonst keine Info's bis jetzt außer von meinem Bankberater:
    intern existiert wohl ein 4-Seitiges Schreiben mit dem Tenor, dass solche Gebühren (für Existenzgründer!?) "unter keinen Umständen" zu erstatten seien und ich von dieser Seite nicht viel zu erwarten hätte...
    Die Sache ging jetzt an den Ombudsmann (eigentlich an insgesamt 3, weil Sparkasse, LfA Bayern und die BayernLB involviert sind) - bei dem Sparkassen-Ombudsmann hat es (trotz oder auch wegen Existenzgründerdarlehen und § 512 BGB) geklappt und ich warte nun auf die Stellungnahme...


  • Super, das heißt du machst dann kein Klage?
    Dann steh ich hier ganz alleine mit ner Klage?
    Hat denn hier schon jemand eine Klage geführt und die erfolgreich zu Ende gebracht?


    Ach Nikoläusin, da steht zwar BHW, hat aber mit Bausparkasse nichts zu tun.
    Das war ein Uraltdarlehen, welches bei der Postbank gestartet wurde. Die Post hats dann an die BHW und diese an die LBB verkauft.


  • Aber warum hast DU denn nicht schon Klage erhoben?
    Wenn dein MB fristgerecht eingegangen ist d.h. 31.12.14 dann haben die doch schon längst widersprochen.
    Die Frist ist 14 Tage..allso los .. zieh mit ..nicht aufgeben!!


    Noch kann und darf ich nicht klagen.
    Erklärung: Der MB ist fristgerecht am Mahngericht eingegangen, musste vom GEricht aber moniert werden, da ich in der Eile einen Haken falsch gesetzt habe. "Hier ein Danke an das MAhngericht Hagen".
    Durch die Monierung ist der MB später bei der BS eingegangen und deshalb die Frist noch nicht vertrichen.

  • Na dann eröffne ich nochmal ne Diskussion über die Liebe commerzbank.


    laut meiner Kundenberaterin hat die Commerzbank mit den Auszahlungen begonnen!? Hmm.... Kann das jemand bestätigen?


    Auf meine emails ------ keine Reaktion


    Hab eben ne e-mail von commerz bekommen.
    die spinnen doch.. ja, ja kann ihren unmut verstehen, wir werden die angelegenheit nochmals prüfen
    die haben von mir schon einen MB und seit august 2014 fordere ich im 4 wochen rythmus mein geld
    würg, kotz, bä


  • Hab eben ne e-mail von commerz bekommen.
    die spinnen doch.. ja, ja kann ihren unmut verstehen, wir werden die angelegenheit nochmals prüfen
    die haben von mir schon einen MB und seit august 2014 fordere ich im 4 wochen rythmus mein geld
    würg, kotz, bä


    HAt die Commerzbank dem MB wiedersprochen? Ich kann ab Morgen den Vollstreckungsbescheid beantragen. Kein Wiederspruch eingegangen. Zumindest keine Post bekommen :-)

  • Hallo liebe Tip-Gemeinde
    Zuerst meinen Dank für all die guten Tipps, Meinungen und Infos in diesem Forum. Dies und alle im Netz vorhandenen Tipps haben mich letztendlich zum Ausgraben des Kriegsbeils bewogen. Und das geht so:


    Zuerst Kontakt zur dunklen Seite aufnehmen: Anschreiben an SANTANDER und SANTANDER Consumer Bank. Rückforderungen für die Bearbeitungsgebühr 2er Ratenkredite. Die Bearbeitungsgebühr des „frischeren“ wurde fast unverzüglich erstattet, allerdings ohne Zinsen. Für beide hatte ich die übliche BlaBla-Antwort erhalten. Nochmaliges Anschreiben mit Bitte auf die „Einrede der Verjährung zu verzichten blieb ohne Antwort.
    Motiviert durch das Netz habe ich daraufhin vor 31.12.14 einen Mahnbescheid erwirkt. Dagegen hat Santander Widerspruch eingelegt ! Widerspruch gegen eine absolut eindeutige Rechtslage.
    Rechtspfleger Mahngericht Wedding , Zitat : „Die Banken haben bei der Rechtslage sowieso keine Chance zu gewinnen“ !!!
    Na Ja, aber nur solange WIR ALLE uns nicht geschlagen geben oder aus egal welchem Grund auf unser Recht verzichten!
    Achtung: Wenn ich alle Infos richtig einschätze, dann ist der Erklärung der Banken nicht unbedingt zu trauen, Sie würden die Forderungen bis Ende des Monats begleichen. Hat man nämlich Ende 2014 MB erlassen und der Widerspruch dazu ist am 12.01.15 bei mir eingegangen ist, habe ich nur 14 Tage Zeit die entsprechende Gebühr zu überweisen um das Verfahren fortzusetzen und ans Amtsgericht Mönchengladbach weiterzuleiten. Ich hab vorsorglich die anfallenden 127€ Gerichtsgebühr überwiesen.
    Über weitere Maßnahmen bin ich mir noch nicht so ganz klar. Das mit dem Anwalt einschalten ist nicht so einfach! Dieses ele..piep.e P.piep.ck versucht aus den nicht ganz so „wichtigen Kunden <2000€“ richtig Kapital zu schlagen. Einer wollte erst mal für einen Mahnbescheid 350€ , und 1200@ fürs Verfahren da sich der Aufwand für die Bezahlung über die RSV nicht lohne. Also werde ich die Sache so weit wie es geht selbst betreiben. Vielleicht hat jemand einen guten Tipp oder Erfahrung ? Viele Liebe Grüße
    Der Neue ;-)))

  • seit August???
    ach du Schande? Haben die dem mahnbescheid widersprochen?


    ja bei mir ist alles etwas schwierig(nehm ich an) weil ich dass Darlehen bei der Dresdner Bank hatte und die ja von der Commerzbank übernommen wurde. Ich hätte ja niemals irgendwelche Ansprüche geltend gemacht wenn ich nicht soviel
    in Gesetzestexte und Urteile gestöbert hätte. UIch hab immer alles, so wie es sich gehört bezahlt. Erst jetzt 10 Jahre später hab ich gemerkt wie die mich abgezockt haben und weil ich so ein kleiner Messi bin(lach) hab ich noch alle Kontoauszüge. Ich habe Kontogebühren alle 3 Mon. 22,50€, für nicht abgerufene Auszüge pro Stück 1€ und für Porto sprich Zustellung pro Brief 0,55 cent bezahlt. All diese Gebühren dürfen nicht erhoben werden. Gibt sogar ein BGH Urteil.
    Dann hab ich noch ein KFW Darlehen auch vormals Dresdner da stehen auch noch 400€ plus Zinsen aus. Wobei bei bei KFW dass ein Disagio ist. Inwieweit dass zulässig ist? So und dasss geht jetzt schon seit August. Am Anfang schrieb die Bank dass Urteil trifft auf sie nicht zu, dann soll alles verjährt sein, dann, nach dem Urteil vom 28.10.14(10jährige Verjährungsfrist) wollen sie nochmals alles prüfen. Zuletzt haben sie mir einen Antrag auf Erstattung der Kredigebühren gesendet, mit der bitte um Geduld. So, und dann war meine Geduld am Ende und hab ein MB gesendet. Dieser wurde dann ohne Begründung widersprochen. Heute e-mail mit der Bitte um Geduld.
    Eigentlich wäre dass was fürs Fernsehen, Akte24 oder Reporter decken auf.

  • seit
    August???
    ach du Schande? Haben die dem mahnbescheid widersprochen?


    @naddel1410
    ja
    bei mir ist alles etwas schwierig(nehm ich an) weil ich dass Darlehen
    bei der Dresdner Bank hatte und die ja von der Commerzbank übernommen
    wurde. Ich hätte ja niemals irgendwelche Ansprüche geltend gemacht wenn
    ich nicht
    soviel in Gesetzestexte und Urteile gestöbert hätte. Ich
    hab immer alles, so wie es sich gehört, bezahlt. Erst jetzt, 10 Jahre
    später hab ich gemerkt wie die mich abgezockt haben und weil ich so ein
    kleiner Messi bin(lach), hab ich noch alle Kontoauszüge. Ich habe
    Kontogebühren alle 3 Mon. 22,50€ bezahlt, für nicht abgerufene Auszüge
    pro Stück 1€ und für Porto sprich Zustellung pro Brief 0,55 cent
    bezahlt. All diese Gebühren dürfen nicht erhoben werden. Gibt sogar ein
    BGH Urteil.
    Dann hab ich noch ein KFW Darlehen auch vormals Dresdner
    da stehen auch noch 400€ plus Zinsen aus. Wobei bei bei KFW dass ein
    Disagio ist. Inwieweit dass zulässig ist? So und dasss geht jetzt schon
    seit August. Am Anfang schrieb die Bank dass Urteil trifft auf sie
    nicht zu, dann soll alles verjährt sein, dann, nach dem Urteil vom
    28.10.14(10jährige Verjährungsfrist) wollen sie nochmals alles prüfen.
    Zuletzt haben sie mir einen Antrag auf Erstattung der Kredigebühren
    gesendet, mit der bitte um Geduld. So, und dann war meine Geduld am Ende
    und hab ein MB gesendet. Dieser wurde dann ohne Begründung
    widersprochen. Heute e-mail mit der Bitte um Geduld.
    Eigentlich wäre dass was fürs Fernsehen, Akte24 oder Reporter decken auf.
    Mehr hierzu bei: Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern - Seite 533 - Geld zurück - Finanztip-Community

  • Sylvi62


    uedschwede schrieb:


    Die DKB überwies kommentarlos ebenfalls alle Kosten.


    Hallo. Hat die DKB dir die vollen Zinsen für die BG überwiesen? Bei mir
    war es nur ein Bruchteil von dem, was ich errechnet habe
    Habe dann sofort eine Mail hingeschickt, mit der Bitte um
    nachvollziehbarer Zinsberechnung. Lesebestätigung kam auch gleich an -
    aber das wars dann auch


    Habe ebenfalls vor kurzem, nach mehrmaligem Nachfassen per Brief und e-mail, Zinsen von DKB überwiesen bekommen. Errechnet und gefordert hatte ich €148, 58, ausbezahlt haben sie 109,39.
    Habe dort angerufen und mail geschickt mit der Bitte, mir eine korrekte und nachvollziehbare Berechnung
    zukommen zu lassen bzw den Restbetrag zu überweisen. Ist ja auch nicht nachvollziehbar, ob die Kapitalertragssteuer abgezogen haben. War vor ca. einer Woche. Bisher keine Reaktion .
    LG

  • Noch immer niemand dabei, der Erfahrungen mit VW, Audi, Seat oder Skoda gemacht hat?



    Gerade mit meinem Bruder gesprochen. Die VWBank hat auf den vor Weihnachten abgeschickten Mahnbescheid geschrieben, dass sie den Fall prüfen und erstatten und auf Geduld bis Ende Juni bitten wegen dem hohen Nachfrageaufkommen. Finde ich persönlich auch ein Witz! Aber wenigstens kommt da noch etwas.

  • Bei mir tut sich seit Wochen auch überhaupt nichts mehr. Santander hat bei mir noch nie gelebt :D . Nicht eine Reaktion.
    DSL sehr schnelle Antwort mit dem üblichen bla bla von wegen prüfen,hohes Aufkommen, bitten um Geduld,seitdem
    nichts mehr. Selbst vom Ombudsmann höre ich nichts mehr. Habe beide Fälle zur gleichen Zeit nach Berlin geschickt.
    Über den Eingang der Beschwerde gegen die DSL habe ich ein Antwortschreiben erhalten, über die Santander nicht.
    Habe vor 2 Wochen eine Mail an den Ombudsmann geschrieben,warum mir nur der eine Eingang bestätigt wurde. Bis
    heute keine Antwort.


    Habe Mitte Dezember mein Schreiben an die DSL-Bank versandt. Habe nun ein Schreiben erhalten, in welchem die DSL-Bank bestätigt, dass sie meinen Brief vom 07.01.2015 erhalten hat und die Bearbeitung dauert. Klasse oder?


  • Seit der Zahlung von 2 BG am 29.12.2014 kein Bild und kein Ton von der Commerzbank. Anruf am Montag hat ergeben das meine fehlenden 2 BG an eine andere Stelle zur Bearbeitung gesandt wurden, da eine ohne Original Vertrag und eine BG in Sachen Inmobilien lief. Das bearbeitet eine andere Stelle. Zudem fehlen trotzdem noch sämtliche Zinsen, u.a auch von den bereits gezahlten BG.