Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

  • Targo hat bezahlt, ohne Druck, aber nach Mahnbescheid Januar. An meine Mutter. Ich warte noch. 1140 Euro , bg war über 800. Vermute mit allem.
    Anderes Problem: mein Anwalt hat schiss zu klagen.santander. Bg bekommen. Zinsen nur ein Teil. Er meint 1998 waren andere Zinsen. Dass wir keine 5 Prozent fordern dürfen. Kapiere gar nix. Versteht ihr das? Danke

  • Man, man, gestern habe ich ein Einschreiben mit der Nachforderung der Zinsen für Anfang März erstattete BG an die spanische Bank losgeschickt, heute waren 36 Euro von den Brüdern auf dem Konto. :D Na super. Ausgerechnet habe ich bis zum gestrigen Tage 66 Euro Zinsen, erstattet haben die 36 Euro. Ich denke ich werde es nun auf sich beruhen lassen und mich auf das streitige Verfahren mit den Spaniern über nicht erstattete BG mit Widerspruch gegen den MB konzentrieren, für welches ich gestern die Klageschrift abgeschickt habe.

  • Wie meinen? Der Anwalt von Alexa soll auf der Lohnliste von der spanischen Bank stehen?


    Banken "leisten sich" Anwälte,diie für die jeweilige Bank dieser "unliebsame" dh.finanziell "unerwünschte/potentiell kostspielige" (Prozeß)Kundschaft "vom Leibe hält",indem sie diese(die Kundschaft) nicht über die tatsächliche Rechtslage und deren Möglichkeiten beraten,sondern sie zur Aufgabe etc durch wahrheitswidrige,unvollständige,falsche etc Behauptungen "animieren".


    Erst vor einigen Jahren stellte sich heraus,daß der damalige Präsident der Bundesanwaltskammer regelmäßig geschmiert wurde.
    Viele Bankenanwälte lassen sich von Banken zu gut dotierten Vorträgen und Tagungen einladen,bei denen sie "in jeder Hinsicht(!!)"verwöhnt werden.
    Anwälte,die sich im Sinne der Bank(en)"unbotmäßig" verhalten,werden nicht mehr eingeladen,ihre Karriere zB..zu hoch angesehenen Kanzleien zu wechseln torpediert und sie werden bei ihren "Standesgenossen" systematisch diskreditiert und gemobbt.


    Weitere Beispiele findest Du im Net zuhauf!

  • Targo hat bezahlt, ohne Druck, aber nach Mahnbescheid Januar. An meine Mutter. Ich warte noch. 1140 Euro , bg war über 800. Vermute mit allem.
    Anderes Problem: mein Anwalt hat schiss zu klagen.santander. Bg bekommen. Zinsen nur ein Teil. Er meint 1998 waren andere Zinsen. Dass wir keine 5 Prozent fordern dürfen. Kapiere gar nix. Versteht ihr das? Danke


    dir stehen 5 % über dem basiszinssatz zu und zwar vom Datum der Kreditauszahlung bis zum Datum der Erstattung der BG.Dein Anwalt hat keine Ahnung es gibt tausende Gerichtsurteile dazu

  • Commerzbank 24.04.2015


    "Sehr geehrter Herr xxx,



    wir haben uns nochmals für Sie erkundigt. Sie gehen bei Ihrer Berechnung von einem Verzugszinsatz von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz aus. Bei Baufinanzierungen beträgt der gesetzliche Verzugszinssatz nicht 5, sondern 2,5 Prozentpunkte über dem jeweiligen Basiszinssatz (§ 503, Absatz 2 BGB). Bitte überprüfen Sie Ihre Rechnung dahingehend nochmal. Bezüglich des Mahnbescheids haben wir eine gute Nachricht für Sie und greifen dem Schreiben unseres Beschwerdemanagements vor. Die Kosten werden von uns selbstverständlich übernommen."



    Was sagt Ihr dazu? Stimmt das mit den 2,5 % bei Baufinanzierungen? Hat hier schon jemand erfolgreich Einspruch erhoben?


  • Ich denke es ist Taktik.


    Wie ich jetzt bereits nachgelesen habe, haben einige user erfolgreich die gesamten Zinsen gefordert.
    Klar ist es ein Immobiliendarlehen, aber die Bearbeitungsgebühr steht meiner Meinung nicht im Zusammenhang damit. Es geht in diesen Paragraphen um die Handhabung des eigentlichen Kredites.


    Ich werde berichten.

  • Also die Santander ist wirklich der Hammer.


    2 BG sind noch offen (einmal ich und einmal meine Frau)


    Heute kam ein Schreiben, dass die Forderung aus 2012 verjährt sei.


    Am 24.11.14 haben Sie noch geschrieben, dass aus Kulanz der Betrag erstattet wird und man keinen Anwalt mandatieren, kein Mahnbescheid einleiten oder Ombudsverfahren betreiben braucht.


    Glücklicherweise habe ich denen nicht vertraut und sehr wohl alles zum Ombudsmann geschickt.


    Meine erste Maßnahme war, den Sachverhalt zur Bafin geschickt. Wenn die das mit mehreren Kunden gemacht haben, ist die Erfüllung des Betrugstatbestandes ggf. gegeben. Mit Schreiben vom 24.11.14 wurde einem ja bewusst verjährungshemmende Maßnahmen ausgeredet.


    Wenn die mich noch weiter Ärgern habe ich bald ein neues Hobby. Dann mache ich regelmäßige Versammlungen vor ihrem Hauptsitz, stelle mich unregelmäßig vor Santander FIlialen und verteile dort Informationsflyer, schreibe an Zeitunge, nutze Facebook, Mundpropaganda etc. etc.


    Und wenn ich nur 1-2 Leute davon abhalte bei denen Kunde zu werden wäre es für mich schon ein Erfolg. Ich bin mir aber sicher dass ich mehr als 2 überzeugenden kann.


    Bisher habe ich die Emotionen raus gelassen und es "geschäftlich" betrachtet. Aber diese Praxis geht mir zu weit.

  • Bei Baufinanzierungen beträgt der gesetzliche Verzugszinssatz nicht 5, sondern 2,5 Prozentpunkte über dem jeweiligen Basiszinssatz (§ 503, Absatz 2 BGB)


    DIESE Auskunft ist korrekt.Das ist KEINE Taktik,sondern geltendes Recht!


    Der Bezug ist aber NICHT die Bearbeitungsgebühr in diesem Textzitat.


    Daraus ergibt sich bei genauerem Hinsehen,daß:
    a)die Bank auf die eigentliche Forderungsgrundlage,nämlich die Bearbeitungsgebühren,NICHT eingegangen ist bzw.Dich mit ihrer Darstellung gewollt verunsichern will,
    b)das ändert aber nichts an der Richtigkeit der obigen Aussage als solcher,"nur" der Bezug ist fehlerhaft.


    Fazit:Widerspruch wegen Täuschungsversuchs ist geboten.Wenn Du diesen Täuschungsversuch mit "Taktik"gemeint hast,liegst du meiner Ansicht nach richtig.

  • [quote='IanAnderson2','https://www.finanztip.de/community/thema/15-bearbeitungsgebuehr-von-krediten-zurueckfordern?postID=22351#post22351'][quote='santanderopfer','https://www.finanztip.de/community/thema/15-bearbeitungsgebuehr-von-krediten-zurueckfordern?postID=22341#post22341']Bei Baufinanzierungen beträgt der gesetzliche Verzugszinssatz nicht 5, sondern 2,5 Prozentpunkte über dem jeweiligen Basiszinssatz (§ 503, Absatz 2 BGB)



    DIESE Auskunft ist korrekt.Das ist KEINE Taktik,sondern geltendes Recht!



    Die Aussagen von IA2 sind richtig aber verwirrend, also hier auf "deutsch"


    Diese Geschichte wurde einige Seiten vorher abgehandelt und auch ein Jurist hat sich dazu geäussert.
    Die 2,5 % sind Nur im Falle des Zahlungsverzuges vom Kunden zu leisten!


    Die Banken müssen uns aber lt BGH keine Zinsen sondern eine Nutzungsausfallentschädigung von 5% über den Basiszins zahlen. Also bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.


  • Leute lasst euch nicht verarschen.Es geht hier nicht um den Zins,der für ein Baudarlehnen berechnet wird sondern um den zinssatz,mit dem die bausparkasse mit diesem Geld Gewinn gemacht hat.Und der beträgt 5% über dem Basiszins,Schluß und Ende.Es gibt kein Urteil,das anders lautet.Das gilt auch für Immobilienkredite die rein rechtlich nichts anderes sind als Verbraucherkredite.

  • Leute lasst euch nicht verarschen


    Vulgäre Sprache schätze ich nicht!


    Undifferenziertes Denken und Darstellen ebenfalls nicht!


    Die Bank hat versucht,den Forianer über den Tisch zu ziehen,indem sie BEARBEITUNGSGEBÜHREN(die rechtswidrig sind und mit 5% über dem Basiszinsatz bei VERZUG(hier durch die Bank)zu berechnen sind)mit FINANZIERUNGSZINSEN(die NICHT rechtswidrig sind und bei Verzug mit 2,5% zu berechnen sind) absichtsvoll vertauscht und damit für Verunsicherung gesorgt.


    Der betreffende Forianer hat AUSDRÜCKLICH nach der Berechtigung der ihm genannten Zinsen für eine BAUFINANZIERUNG gefragt.Das kann man nachlesen.


    Diese Frage habe ich beantwortet.


    Nachdem klar war,was er eigentlich gemeint hatte,habe ich dies dargestellt und den Rat gegeben,zu widersprechen.


    Es wäre nett,wenn man sich präzise ausdrücken und genau lesen würde,dann lassen sich Mißverständnisse vermeiden.


    Verbalabqualifiziereungen helfen nicht.


  • Also erstens müssen sie mir mal erklären was an" verarschen" vulgär sein soll.Das ist ein gängiger Ausdruck ,wenn man nicht gerade mit dem Goldbesteck frühstückt.Was unsere lieben Banken angeht ist der Ausdruck noch viel zu zart gewählt.
    Und zweitens war der vulgäre Ausdruck "verarschen"nicht auf sie und ihr Posting bezogen sondern auf die Banken,sie haben da was falsch verstanden.
    Wenn eine Bank behauptet nur 2,5 Prozent Zinsen zahlen zu müssen ist das nichts anderes als ein weiterer Versuch sich vor berechtigten Zahlungen zu drücken,nicht mehr und nicht weniger.Alle Urteile zugunsten der Bankkunden haben einen Zinssatz von 5 Prozent über dem Basiszinssatz festgelegt.Ich habe von der Targobank sogar ein Schuldanerkenntnis mit diesemZinssatz bekommen.Und Immobiliendarlehnen sind rechtlich nichts anderes als Verbraucherdarlehnen.
    Ich hoffe meine Ausführungen waren nicht zu vulgär,sonst erleiden sie mir noch einen Kollaps was sehr bedauerlich wäre.

  • Hallo Herr xxxxx,



    vielen Dank für Ihre Geduld und für Ihr Verständnis. Inzwischen habe ich ein Update von den Kollegen erhalten und wir können den Zeitraum der Erstattung etwas eingrenzen. Nach den Informationen, die mir vorliegen, sollte die Erstattung der ausstehenden Beträge in der KW 19 erfolgen.



    Ihr Social Media Team


    Kam gestern per Mail, mal sehen ob der Termin diesmal von der COBA eingehalten wird.