Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

  • Hallo und schön das ich dieses Forum gefunden habe :-)


    Ich habe den schönen Auftrag von meinem Mann bekommen mich schnellstmöglich um die Rückerstattung der Bearbeitungskosten unseres KFZ-Darlehens welche über die Santander Bank läuft und unser Darlehen für unser Haus bei der Bayern Labo (Das Förderinstitut der BayernLB) zurückzuholen.


    Nun meine Frage zur Santander: Auf unserem Vertrag steht Zinsen nominal p.m. 0,402&p.M und Bearbeitungsgebühren 682,50 Euro. Darf ich Anteilig auch Zinsen zurückfordern und wenn, wieviel ?!


    Meine zweite Frage zur Labo Bayern.
    Ich habe dort angefragt ob ich eine Kopie meiner Verträge bekommen kann, da dort ersichtlich ist wieviel Bearbeitungskosten gefordert wurden. Ich muss dazu sagen das in unseren Jährlichen Kontoaszügen die wir von der Labo bekommen die Zinsen für das Jahr vermerkt sind und die Bearbeitungskosten für das Jahr zum Beispiel 2011. Da sind 2139,00 Euro Zinsen gebucht und 632,25 Euro Bearbeitungskosten.


    Nun sagte mir die nette Dame am Telefon das die Förderbanken wie die Labo aus dem Urteil freigesprochen sind. Diese Kredite sind Förderkredite für Eigenheime bzw. Wohnbau.


    NUn weiß ich nicht so recht ob ich trotzdem einen Antrag auf Rückerstattung einreichen soll und ob ich rechtens handle.


    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen. Danke

  • Kurze Rückfrage um welche Zinsen geht es? Um die Zinsen für das Darlehen?

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Zum Thema "Labo", gehen Sie im Forum auf "aktuelle Themen diskutieren". @Franziska hat hier im ersten Thread die wichtigsten Informationen zusammengefasst.


    Aus meiner Sicht handelt es sich bei den von Ihnen genannten Zinsen um die regulären Zinsen fürs Darlehen. Diese sind meiner Ansicht nach nicht zurückzufordern, lediglich die Beabeitungsgebühr (5%+ Basiszins).

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Hat eigentlich schon jemand was von der Creditplus gehört oder einen Rückschein bekommen? Mein Einschreiben vom 04.11. befindet sich laut Post seit einer Woche in Zustellung, aber der Status ist eh nie aktuell. Bloß Rückschein kommt auch keiner zurück. Was passiert eigentlich, wenn die ihr Postfach nicht leeren. Kommt der Einschreiber dann irgendwann an mich zurück, da nicht zustellbar?

  • Ich habe heute erst von diesem Urteil erfahren.
    Ich habe dann sofort meine bisher super nette Sparkassenbetreuerin angerufen.
    Ich wollte wissen, ob ich Ansprüche habe und wie hoch die Gebühren sind.
    Heute hat sie mich nur aufs Internet verwiesen und gesagt, ich bin nicht die Einzige, das dauert sowieso. Nun ja, das hat wohl dann keine Zukunft mehr. :-(


    Unser Kredit für die Immobilienfinnanzierung wurde am 4.10.2004 abgeschlossen und im Sept, diesen Jahres abbezahlt.


    Ich finde keine Bearbeitungsgebühren ausgewiesen. Auf den jährlichen Kontoauszügen steht aber ganz winzig, das Verwaltungskosten in den Darlehenszinsen enthalten sind. Wir zahlten monatl. eine Rate bestehend aus Zins und Tilgung.
    Nach 3 Stunden Recherche habe ich nun doch noch Fragen, wäre nett, wenn die jemand beantworten könnte.


    1. Sind Verwaltungskosten diese hier thematisierten Bearbeitungsgebühren?
    2.. Kann ich ab Nov. 2004 die Gebühren noch zurückfordern?
    3. Wie errechne ich diese Gebühren?
    4. Muss oder sollte ich vorher den Ombudsmann anschreiben.
    5. Was schreibt man dem Ombudsmann - Bitte um Hemmung der Verjährung oder so?

  • [quote='eldo123','https://www.finanztip.de/community/thema/15-bearbeitungsgebuehr-von-krediten-zurueckfordern?postID=4413#post4413'


    Ich habe für jedes Darlehen ein Brief (einschreiben) an die Santander geschickt, geantwortet wurde auch pro Darlehen ein Brief geschrieben. ..[/quote]


    Wohin hast Du die Briefe geschickt? Nach Mönchengladbach oder an die Filiale?


    Mönchengladbach

  • Wie von @Henning schon erwähnt, habe ich hier einmal die wichtigsten Eckbeiträge zusammengefasst bez. Förderdarlehen:


    Bearbeitungsgebühr bei Förderdarlehen - Aktuelle Themen diskutieren - Finanztip Community


    Ich würde mich freuen, wenn die Diskussion zu den Förderdarlehen dort weitergeführt werden könnte. Das ist für die Übersicht hier "förderlich" (kleiner Witz am Rande ;) ).

  • Ich grüße alle zusammen.


    Auch ich bin ein Targobank Kunde und bin heute über dieses Forum gestolpert. Gerne möchte ich euch meine derzeitige Situation erläutern. Ich habe seid 2004 auch fünfmal einen Kredit bei der Bank abgeschlossen. Der erste Vertrag von 2004 ist leider verjährt. Die anderen vier Verträge (wurden immer umgeschuldet) belaufen sich auf 3600 Euro (ohne Zinsen) Bearbeitungsgebühren. Ich habe das Schreiben sofort einen Anwalt machen lassen. Die Bank hat noch eine Frist bis zum 18.11.2014. Der Brief muss letzte Woche Dienstag die Bank erreicht haben. Bis jetzt habe ich nix von der Targobank gehört. Halte Euch gerne auf dem laufenden.

  • So kurzes Update:


    SANTANDER - für 3 getrennte Einschreiben vom 05.11.2014 bekam ich heute meine Rückscheine zurück. Diese wurden bereits am 10.11.2014 von der Bank entgegengenommen.


    TARGOBANK - keine Reaktion bisher (Rückscheine bereits am 07.11.2014 zurück bekommen)


    CREDITPLUS - Einschreiben 03.11.2014 - NIX, GARNIX

  • Ich grüße alle zusammen.


    Auch ich bin ein Targobank Kunde und bin heute über dieses Forum gestolpert. Gerne möchte ich euch meine derzeitige Situation erläutern. Ich habe seid 2004 auch fünfmal einen Kredit bei der Bank abgeschlossen. Der erste Vertrag von 2004 ist leider verjährt. Die anderen vier Verträge (wurden immer umgeschuldet) belaufen sich auf 3600 Euro (ohne Zinsen) Bearbeitungsgebühren. Ich habe das Schreiben sofort einen Anwalt machen lassen. Die Bank hat noch eine Frist bis zum 18.11.2014. Der Brief muss letzte Woche Dienstag die Bank erreicht haben. Bis jetzt habe ich nix von der Targobank gehört. Halte Euch gerne auf dem laufenden.



    Aber der erste Vertrag ist eben nicht gänzlich verjährt - Anteilig kannst Du hier tätig werden !!!