Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

  • .. es war nicht nur "nicht verboten", sondern ich wurde auch zu keiner unterschrift gezwungen ;)


    man muss nicht bankophob sein, um sich dennoch von manchen banken einen anderen umgang mit der neuen rechtslage zu wünschen.. für mich, als kundin, ist es eigentlich ein unding, mich selbst zu alles kümmern zu müssen.. natürlich verteile ich hier keine karmapunkte, aber es hätte mich gefreut, wenn die banken zb von sich aus an jeden einzelnen betroffenen kunden herangetreten wären.. (selbst die gedankliche umsetzung dessen, dürfte ebenfalls nicht in den "kundenbereich" fallen ;) ).. statt dessen, gleicht doch so manches hier gepostete schriftstück einer bank quasi einem schildbürgerstreich.. auch liesst es sich so, als wären die positiven beispiele hier immer noch ziemlich in der unterzahl- und DAS, dürfte nicht sein.. LG


    in welcher Branche wäre es anders? ;-)

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Hallo
    So ich meld mich auch mal wieder, hatte ja schon einmal im Mai von der Santander meine Bearbeitungsgebühr
    zurückgefordert und auch ohne probleme bekommen. Hatte das Musterschreiben in der Filiale abgegeben.
    2 Wochen später war die Antwort da und ein Tag später das Geld ( 1800€ incl. Zinsen ) auf dem Konto .Habe dann nach dem neusten Gerichtsurteil zur Verjährung noch einmal einen Brief in der Filiale abgegeben ( da gehts um 1300€ + Zinsen )
    aus 2009 . Vorgestern kam der Standartbrief . und nun warte ich mal wann das Geld kommt .
    Was ich teilweise nicht verstehen kann wie sich manche Leute hier dermaßen reinsteigern ( z.b. alle 10 Min. aufs Konto schauen ) . Die Leute auf der Bank machen ihren Job , und wenn im Moment nicht nur 500 Briefe sondern 5000 Briefe
    täglich ankommen ists doch klar das das auch etwas länger dauert als sonst.
    Und ich muss auch Henning zustimmen , für mich ist auch in diesem Fall die Bank nicht die Böse , denn ich bin ihr Dankbar das sie mir damals geholfen hat .Ich hätte den Kredit ja nicht nehmen müssen ,bei den hohen Arbeitsgebühren .
    Die Banken jetzt teilweise so anzugreifen finde ich nicht richtig.
    Also ich bin da ganz entspannt , denn das Antwortschreiben der Bank mit der Anerkennung der Rückzahlung hab ich ja .


    Grüsse Pluto

  • aber henning, geht es darum? ;) ich weiss wohl, was du meinst.. theorie und praxis, aber.................


    Dann ist ja gut ... das Bashing geht mir ein wenig gegen den Strich, sorry :rolleyes:

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Habe ja heute von meiner Hausbank, der Unicredit Bank, von meiner Kundenberaterin die Info bekommen, dass mein Fax ausreichend ist, sie dieses erfasst hat aber laut der zuständigen Sachbearbeiterin mehr als 6000 solcher Schreiben abzuarbeiten sind und die Sache wohl 6-8 Wochen dauern kann. Meint ihr, ich könnte fragen, ob die Bank mir schriftlich bestätigen kann, dass meine Bearbeitungsgebühr anteilig ab 10.11.14 erstattet wird. Weil, sonst verjährt mir das Ding zum 31.12.14. Blöde Situation

  • Hallo, wollte in Bezug auf die von Essen Bank Entwarnung geben - ich habe meine Bearbeitungsgebühren eingefordert und sie haben mir einen (sehr netten) Brief geschrieben und die Gebühren mit Zinsen auf mein Konto überwiesen. Alles hat maximal 14 Tage gedauert. Hatte schon mit einigen Banken zu tun (warte gerade auch noch auf Antwort von Santander und Fiat-Bank), aber die von Essen Bank ist die mit Abstand angenehmste Bank - zumindest nach meiner Erfahrung :-)


  • Hallo, genauso hatte ich es bei der Santander auch gemacht. (5 Darlehen in einem Schreiben) und alle einzeln beziffert. Nur das Darlehen mit der geringsten BG kam als Antwort. Die anderen Darlehen wurden einfach unter den Tisch gekehrt. Tanja, hier im Forum, geht es ebenso. Ich betrachte die nicht erwähnten Darlehen als 0-Reaktion und werde nach Fristablauf einen Anwalt einschalten. LG Sylvi62

  • Habe ja heute von meiner Hausbank, der Unicredit Bank, von meiner Kundenberaterin die Info bekommen, dass mein Fax ausreichend ist, sie dieses erfasst hat aber laut der zuständigen Sachbearbeiterin mehr als 6000 solcher Schreiben abzuarbeiten sind und die Sache wohl 6-8 Wochen dauern kann. Meint ihr, ich könnte fragen, ob die Bank mir schriftlich bestätigen kann, dass meine Bearbeitungsgebühr anteilig ab 10.11.14 erstattet wird. Weil, sonst verjährt mir das Ding zum 31.12.14. Blöde Situation


    Ich denke hier spricht nichts dagegen.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Hallo, genauso hatte ich es bei der Santander auch gemacht. (5 Darlehen in einem Schreiben) und alle einzeln beziffert. Nur das Darlehen mit der geringsten BG kam als Antwort. Die anderen Darlehen wurden einfach unter den Tisch gekehrt. Tanja, hier im Forum, geht es ebenso. Ich betrachte die nicht erwähnten Darlehen als 0-Reaktion und werde nach Fristablauf einen Anwalt einschalten. LG Sylvi62


    vllt ist die nennung des geringsten darlehens aber auch nur zufall? oder eine art intere staffelung? ich kenne mich leider zu wenig aus, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass die anderen letztlich ebenfalls mit in den begriff "ihre finanzierung" fallen.. auch hier würde ich telefonisch nachfragen, und/oder ggf ein neues schriftstück diesbezüglich erstellen.. LG

  • @sylvie62,


    vielleicht hängt das ja intern mit der Zuständigkeit zusammen. Dass jede Darlehensnr. einen zuständigen Bearbeiter hat und die das intern erst entsprechend weitergeben? Ich habe zwei getrennte Briefe geschickt und das eine Schreiben, das bisher zurückkam betraf die ältere und höhere Bearbeitungsgebühr von 2007. Keine Ahnung, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass die Zuständigkeit bei den Banken auch nach Nummern aufgeteilt sein könnte.

  • @eaze887


    Interessehalber eine Frage. Du schreibst, dass deine RSV nicht greift, weil die Sache vor dem Abschluss deines Vertrages liegt, also wahrscheinlich die Darlehensverträge? Bei mir ist das auch so, aber meine RSV sagt, das ist abgedeckt. Für die Altfälle kann man als Verbraucher ja erst seit dem BGH Urteil vom 28.10.14 wissen, dass man Bearbeitungsgebühren bis 10 Jahr zurückfordern kann.

  • Habe am 07.11. einen erfolgreichen Eingang meines Einschreiben erhalten. (Santander Bank)


    Am 11.11 einen Formbrief der Santander Bank... den ich hier schon gelesen hatte.


    und zwar folgendes. (etwas abgekürzt zusammengefasst die wichtigesten Punkte)


    "Sehr geehrte Kundin/Kunde


    Schreiben haben wir erhalten.
    Wir werden aus Kulanz und ohne Anerkennung einer Rechtspflicht erstatten.
    Bitte um Verständnis das die Erstattung aufgrund von hohen Antragsaufkommen einige Zeit beansprucht.
    Weitere Maßnahmen Ihrerseits zur Unterbrechung der Verjährung sind nicht erforderlich und es besteht für Sie keinerlei Notwendigkeit, einen Anwalt zu mandatieren, einen Mahnbescheid zu beantragen oder das Ombudsmannverfahren zu betreiben."


    Die Frage für mich ist jetz ist das Zeitschinderei oder zahlen die wirklich, merkwürdig das die im letzten Satz darauf hinweisen das es nicht notwendig ist die Verjährung zu unterbrechen.


    Das einschreiben ist am 07.11 bei denen eingegangen mit einer Frist von 3 Wochen nach Eingang des Schreiben. Hatte daher vor in der ersten Dezember Woche mich mit dem Ombudsmann in Verbindung zu setzen. Soll ich das trozdem tun?


    Hat jemand schon mal Geld gesehen nach diesem Formbrief?

  • @eaze887


    Interessehalber eine Frage. Du schreibst, dass deine RSV nicht greift, weil die Sache vor dem Abschluss deines Vertrages liegt, also wahrscheinlich die Darlehensverträge? Bei mir ist das auch so, aber meine RSV sagt, das ist abgedeckt. Für die Altfälle kann man als Verbraucher ja erst seit dem BGH Urteil vom 28.10.14 wissen, dass man Bearbeitungsgebühren bis 10 Jahr zurückfordern kann.


    Hallo, darf man fragen, bei welcher RSV du bist?

  • so, jetzt ist der Rückschein für den 2. Zustellungsversuch gekommen, den ich letzte Woche Freitag abgeschickt hab, nachdem die Post mir fälschlicherweise gesagt hat, dass mein Schreiben vom 29.10. nicht zugestellt werden konnte (Zustellungsdatum 3.11). Also hier kann keiner sagen, wir haben nichts bekommen.... dann sollte ja zumindest ein Antwortschreiben noch vor dem 19.11. bei mir sein... bin ja echt schon gespannt.