Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

  • Hallo,
    bei mir auch positive Antwort der Renault Bank, künden Zahlung der BG zuzügl. Verzugszinsen an. Klasse :)


    Ja, so auch heute bei mir. Ein in einem ganz freundlichen Ton gehaltener Antwortbrief der Renault Bank nach etwas mehr als einer Woche, in der die Forderung nebst Zinsen vollumfänglich anerkannt und schließlich die Bitte geäußert wird, bezüglich des Geldeingangs Geduld (ein paar Tage) zu haben, wegen der vielen eingehenden Rückforderungen.


    So sollte es sein. Und das nenne ich fair! Nicht wie das lapidare hinhaltende Schreiben der GMAC Bank, siehe Beitrag von mir weiter oben.
    Ich habe bis vor knapp einem halben Monat überhaupt nicht mit solch einer Zahlung gerechnet, da spielen Tage oder von mir aus auch die eine oder andere Woche überhaupt keine Rolle. Nur sollten einzelne Banken bei doch eigentlich klarer Rechtslage nicht immer noch zu juristischen Spitzfindigkeiten greifen.

  • Hallo Zusammen,


    wir haben 2011 ein Imobiliendarlehen abgeschlossen. Wir haben zwar keine Bearbeitungsgebühren bezahlt, aber einen einmaligen Aufwendungsersatz für Beleihungswertermittlung. Zählt dies auch unter die von dem Urteil erfassten Bearbeitungsgebühren und können wir diese Kosten auch von der Bank zurückfordern?


    Vielen Dank.


    Karin

  • Geb ich Dir uneingeschränkt Recht .... leider hat sich meine Tastatur unter meinen Wurstfingern selbständig gemacht ;(:/

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Hallo zusammen,


    habe die Gebühr bei der Santander Bank zurück gefordert. Die komplette Gebühr in Höhe von ca. 220,00 € wurde am 10.11.2014 auf meinem Konto gutgeschrieben. Leider ohne Zinsen.


    Gibt es bei Euch schon Überlegungen dazu? Im Schreiben der Santander Bank stand auch nur "das man aus Kulanz und ohne Anerkennung einer Rechtspflicht" erstatte.


    Was heißt denn das? Muss ich Zinsen nochmal gesondert einfordern? Oder wollen die so möglichst viele Kunden von der Rückforderung der Zinsen abhalten weil die ja nun happy ob der Erstattung sind?


    Bin gespannt was Ihr denkt! :-)

  • Das mit der Kulanz und Rechtspflicht hat nichts mit den Zinsen zu tun, sondern lediglich das die Bank Ihnen die Kosten erstattet ohne das Sie der Meinung ist das Sie rechtlich einen Anspruch darauf hätten.


    .... denn Sie aber nach dem Urteil haben.


    220€ hört sich reiner Bearbeitungsgebühr ohne Zinsen an, diese müssten Sie separat einfordern und zuvor berechnen.


    Hierzu verweise ich auf folgenden Eintrag:


    Berechnung Zinsen für die Thematik "Bearbeitungsgebühren"

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager


  • Bei mir haben sie im Mai die Zinsen mit überwiesen , anscheinend möchten sie jetzt mehr Arbeit haben und wollen
    das man sie extra beantragt , mal schauen was bei mir diesmal raus kommt !

  • Hallo Gandalfini, hattest du in deinem Anschreiben zur Santander die Zinsen mit gefordert? Wenn nicht würde ich das noch tun. Ich vermute, dass die Santander wirklich denkt, dass man sich über die Rückerstattung freut (dass überhaupt was kommt) und nichts weiter unternimmt. Fordere deine Zinsen nach und setze eine letzte Frist.
    Wann hattest du das Schreiben dorthin gesandt und wann hattest du Antwort? LG

  • Hallo Gandalfini, hattest du in deinem Anschreiben zur Santander die Zinsen mit gefordert? Wenn nicht würde ich das noch tun. Ich vermute, dass die Santander wirklich denkt, dass man sich über die Rückerstattung freut (dass überhaupt was kommt) und nichts weiter unternimmt. Fordere deine Zinsen nach und setze eine letzte Frist.
    Wann hattest du das Schreiben dorthin gesandt und wann hattest du Antwort? LG


    Hey Sylvi,


    das Schreiben ging am 03.11. raus und die Antwort hatte ich am 08.11. im Kasten. Das Geld war dann am 10.11. auf dem Konto.


    Zu den Zinsen stand/steht bei mir folgendes:
    "Ebenfalls fordere ich Sie auf, die auf Basis des Vertragszinses zu viel gezahlten Zinsen binnen vorgenannten Frist ordnungsgemäß zu berechnen und auf o.g. Konto zu überweisen." ... ich habe das Musterschreiben der Verbraucherzentrale benutzt. LG

  • Bei mir haben sie im Mai die Zinsen mit überwiesen , anscheinend möchten sie jetzt mehr Arbeit haben und wollen
    das man sie extra beantragt , mal schauen was bei mir diesmal raus kommt !


    Ich bin auch der Meinung, wer die Zinsen noch fordert OK, wer nicht um so besser. Ich habe nach meinem Erhalt des Standardbriefes sofort reklamiert und eine neue Frist gesetzt über Bearbeitungsgebühr zzgl. Zinsen. Da aus dem Brief ja keinerlei Beträge hervorgehen . Grüße kunkie

  • Hallo,


    habe auf mein erstes Einschreiben vom 31.10.14 an Santander auch am 11.11. diesen Brief erhalten. Auf mein Einschreiben vom 03.11. habe ich noch keine Rückantwort. Die anderen Banken Fiat Bank, BMW Bank und Postbank wurden ebenfalls am 31.10. angeschrieben, liegt aber noch keine Antwort vor. Und Creditplus befindet sich immer noch in der Zustellung, die nehmen anscheinend das Einschreiben nicht mal an. Habe denen gestern an den Kundenservice eine Mail geschrieben, da wird aber wohl keine Antwort kommen.

  • Postbank: Eine Frage an diejenigen, die bereits ihr Geld von der Postbank erhalten haben: Haben Sie auch Ihr Girokonto bei der Postbank? Ich habe mein Konto auf einer anderen Bank und bisher auf mein Fax vom 29.10.14 an die Postbank noch nichts gehört.Danke für Rückmeldung


    Hallo, ich habe auch ein Girokonto bei der Postbank. Mein Einschreiben wurde Einschreiben am 29.10 verschickt. Zustellung laut Post am 03.11. Keine Reaktion oder Zahlung bis jetzt, Hatte eine dreiwöchige Frist gesetzt, die nächsten Dienstag abläuft.

  • das war die Allianz....... ich werde da gleich nochmal nachfragen :)


    Habe da was interessantes gefunden bezüglich der Rechtsschutzversicherung:


    http://www.anwalt.de/rechtstip…zversicherung_060447.html


    (war hier ein ähnlicher Fall)
    Ich habe seit 2001 eine RSV. Jedoch habe ich auch Altverträge bei der Santander, welche vor 2011 liegen. Hier müsste doch dann die RSV ebenfalls greifen. Wollte mich eben auch dort erkundigen, jedoch kann dort heute "auf Grund eines hohen Arbeitsaufkommens" keine Auskunft erteilst werden. Bleibe da aber am Ball.