Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern


  • Da bin ich dabei.. Meinte Muster was da alles rein kommt. Ist schon kompliziert

  • Kündigen des Konto ginge schon, allerdings ist diese Gefahr geschwindend gering. Ok, eine Volksbank in Zuffenhausen hat dieses bereits gemacht, haben dadurch aber auch ne menge negativer PR. Und davor streuben sich doch zumeist die Banken. Gefahr besteht immer, aber wie sagt man so schön, no risk no fun.


    Brüll, dat war bestimmt ein - von mir schon benannter - Porsche - Besitzer, der hier auf Bedürftigkeit gemacht hat. Nein, wenn so´n Banken - Kasper mit Kündigung droht: Take It Easy! Geh´zur Bank mit dem langen Basketballer Dirk!

  • Bei mir leider noch immer das gleiche Bild....
    Schreiben an die Santander ging schon am 29.10. raus, die allgemein-bekannten "Bestätigsungsschreiben" der Santander kamen am 7. sowie 12.11. Meine gesetzte Frist ist am 20.11. bereits verstrichen. Habe die Santander nun per Mail am vergangenen Freitag nochmal angeschrieben - aber meine Hoffnung auf eine Antwort darauf ist sehr gering.


    Keine Bearbeitungsgebühren, keine Zinsen, nix.


    Ich denke ich werde nochmal versuchen telefonisch irgendeine Info zu bekommen, sonst nochmal ein Schreiben hinterher und gleichzeitig dann doch mal einen Anwalt raussuchen und ggf. dort schonmal anfragen...


    Ärgerlich, zumal man hier jeden Tag aufs neue lesen "muss" das Leute zumindest die Gebühren erstattet bekommen, obwohl diese viel später erst zurückgefordert wurden. Ich hoffe hier kommt überhaupt noch was bei mir an...

  • eMail Antwort von der Targo:


    wir werden berechtigte Rückforderungswünsche erstatten, die nach den aktuellen Urteilen noch nicht verjährt sind. Kunden, die sich an uns wenden, werden von uns zeitnah schriftlich benachrichtigt. Berechtigte Rückforderungen, die bis zum 31. Dezember 2014 schriftlich bei uns eingehen, werden bearbeitet und laufen nicht in die Verjährung. Die Prüfung und Bearbeitung der Rückforderung kann aufgrund der aktuell hohen Briefeingänge allerdings noch etwas dauern. Dafür bitten wir um Ihr Verständnis. Ihr TARGOBANK Social Media Team



    bla, bla, bla ..... Immer das gleiche

  • @Luise


    Zwar kann man das Schreiben der Targobank auch als konkludenten Verzicht auf die Erhebung der Einrede der Verjährung verstehen, Sie wissen aber nicht, ob dies später von einem Richter - sollte ein Prozess notwendig sein - genau so gesehen wird. Daher wären Sie auf der sicheren Seite, wenn die Targo ausdrücklich auf die Erhebung der Einrede der Verjährung verzichten würde. Schreiben Sie die Bank doch einfach nochmals an und fordern sie auf, ausdrücklich auf die Erhebung der Einrede der Verjährung bzgl. sämtlicher Ansprüche (Bearbeitungsgebühr plus Zinsen seit Abschluss des Darlehensvertrages) zu verzichten, andernfalls würden Sie verjährungshemmende Maßnahmen ergreifen.

  • Auch wenn die Zeit schon sehr knapp ist, möchte den werten Mitlesern (m/w) dieses Forums, die mittellos oder bedürftig sind, am Hungertuch nagend oder kurz davor stehen von irgendeinem RTL Spendenmarathon bedacht zu werden aber zögern und zaudern sich einen Anwalt zu nehmen, dieses Zauberwort zuwerfen: Prozesskostenhilfe. :)


    das hätte man auch anders sagen können .....natürlich ist die zeit knapp ...das wissen die meisten auch hier....man sollte hier den leuten mut machen ,aber nicht so....und bestimmt gibt es hier einige die zögern einen Anwalt einzuschalten,weil sie es sich nicht leisten können....na und denen sollte man aber mut machen.....

  • Hallo miteinander, möchte euch gerne von meinen Erfahrungen mit der Sparkasse und der Santander berichten.


    29.10.14 : Brief an die Sparkasse
    29.10.14 : Einschreiben an Santander


    2.11.14 : Sparkasse hat die Bearbeitungsgebühren inkl. Zinsen zurück gezahlt


    11.11.14 : Standartbrief von der Santander
    18.11.14 : Geldeingang der Bearbeitungsgebühren ohne Zinsen


    19.11.14 : Einschreiben an die Santander wegen Zinsen


    Heute Brief (Standartbrief) von der Santander, dass sie die Bearbeitungsgebühren zurüchzahlen. Mal schauen, ob sie mir die Bg nochmals zahlen oder ob die Zinsen gutgeschrieben werden.


    Lg

  • @Jagi


    Lies mal hier, vielleicht bekommst du es so raus


    Gibt es auch Gebühren zurück für Kredite, die 2004 und früher ausgezahlt wurden?
    In vielen Fällen nicht, in einigen schon. Entscheidend ist, wann Sie die Kreditbearbeitungsgebühr gezahlt haben. Das ist im Einzelfall schwer zu ermitteln. Bei den üblichen Verträgen, wo als Kreditsumme der um die Bearbeitungsgebühr erhöhte Betrag genannt ist und die Gebühren gleich bei Auszahlung verrechnet werden, erfolgt die Zahlung der Bearbeitungsgebühr gleich bei Auszahlung des Kredits. Bei Verträgen, wo als Kreditsumme der tatsächlich ausgezahlte Betrag genannt wird und die Gebühr nur bei der Summe der Zahlungen an die Bank ("Bruttokreditbetrag") genannt wird, ist die Gebühr - sofern nicht ausdrücklich in den Vertragsbedingungen anders vorgesehen - gleichmäßig auf alle Raten verteilt,

  • .11.14 : Sparkasse hat die Bearbeitungsgebühren inkl. Zinsen zurück gezahlt


    Stand von der Sparkasse explizit "Bearbeitungsgebühr" oder wie bei mir der Fall " Bearbeitungsprovision" im Vertrag?


    Wurde der Brief an die Sparkasse als normaler Brief oder Einschreiben RÜckschein versendet?


    Vielen Dank

  • @Jagi


    Lies mal hier, vielleicht bekommst du es so raus


    Gibt es auch Gebühren zurück für Kredite, die 2004 und früher ausgezahlt wurden?
    In vielen Fällen nicht, in einigen schon. Entscheidend ist, wann Sie die Kreditbearbeitungsgebühr gezahlt haben. Das ist im Einzelfall schwer zu ermitteln. Bei den üblichen Verträgen, wo als Kreditsumme der um die Bearbeitungsgebühr erhöhte Betrag genannt ist und die Gebühren gleich bei Auszahlung verrechnet werden, erfolgt die Zahlung der Bearbeitungsgebühr gleich bei Auszahlung des Kredits. Bei Verträgen, wo als Kreditsumme der tatsächlich ausgezahlte Betrag genannt wird und die Gebühr nur bei der Summe der Zahlungen an die Bank ("Bruttokreditbetrag") genannt wird, ist die Gebühr - sofern nicht ausdrücklich in den Vertragsbedingungen anders vorgesehen - gleichmäßig auf alle Raten verteilt,


    Juhuuuu, bei mir ist wohl Fall zwei zutreffend. Also, ich lese heute noch mal genau durch, denke aber, das die Gebühr über die Raten verteilt ist. Danke Dir sehr :thumbsup:


    Weiß noch mal einer die email der Beschwerdestelle oder Presseabtielung bei der Santander???

  • Kündigen des Konto ginge schon, allerdings ist diese Gefahr geschwindend gering. Ok, eine Volksbank in Zuffenhausen hat dieses bereits gemacht, haben dadurch aber auch ne menge negativer PR. Und davor streuben sich doch zumeist die Banken. Gefahr besteht immer, aber wie sagt man so schön, no risk no fun.


    nelli, du hattest den diesbezüglich von mir eröffneten thread doch schon gefunden.. ;)

  • Bei der Forderung. BG erhalten nun die Zinsen einklagen


    Wie singt der jute Marius M - W? " Ich bin wieder hier... " Der arme Sub-Sub-Unternehmer von der DHL klingelte und spielte den vorgezogenen Weihnachtsmann ( für den Nachbarn auch ). Paket untersucht... Schuhe passen..Frohes Fest gerettet!Schaue mal hier


    http://www.finanztip.de/mahnverfahren/


    :Sonst folgendes an Infos:


    a) Zinsen sind auszurechnen vom Vertragsunterzeichnungsdatum an bis zur Zahlung der BG.Ist zwar mühselig, lohnt aber


    .b) Nach dem der Mathematiker dat ausgerechnet hat, kann die Summe unter Ziff. 32 eingetragen werden


    c) Unter Ziff. 40 wäre dann die Zinshöe ( 5 ) einzutragen.


    Mehr hierzu bei: Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern - Seite 185 - Geld zurück - Finanztip-Community