Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern



  • HAHAHAHAHAHAHAHAHA, ich will auch keinen blöden Brief mehr, ich will ENDLICH mein Geld, das mir zusteht!!!

  • Neue Masche bei der Santander? Am 12.11. haben wir die Santander zwecks Rückzahlung der BG aus 2006 mit einer Zahlfrist bis zum 21.11. angeschrieben. Am 19.11. haben wir den Standardbrief erhalten, dass sie aus Kulanz zahlen wollen, bis heute keine Zahlung, nur ein weiterer Brief, dass sie nicht zahlen können, weil sie keine Bankverbindung von uns haben? ! Diese stand allerdings bereits in unserem Forderungsschreiben. Also heute Fax raus mit Zahlfrist bis zum 5.12.. Ansonsten geht die Angelegenheit Montag zum Anwalt.


    Wartet noch jemand so lange?

  • Hallo, bin neu hier und möchte mal danke an alle sagen die hier Infos weitergeben.

    Mein Kolllege hatte 2 Verträge bei der Targo einen aus 2011 und einen aus der Zeit davor. Ich hatte 3 Verträge in der Zeit von 2004-2010. Wir haben fast zeitgleich unser Musterschreiben losgejagt, die Targo hat uns beide am 27.11.14 angeschrieben. Beim Kollegen heisst es dass sie die BA für den Vertrag aus 2011 überweisen, von Zinsen keine Spur, auch der ältere Vertrag wurde mit keinem Wort erwähnt. Bei mir heisst es nur „aus Kulanz und ohne Anerkennung einer Rechtspflicht blabla erstatten wir....naja den Text kennt ihr ja schon. Auch kein Wort von Zinsen. Und wann werdet ihr denn bitte liebe Targo ? In 2015 ? Oder 2016, oder noch später? Vielen Dank an dieser Stelle an die Targo für die Hinweise zum Schluss von wegen Ombudsmannverfahren. Ich gebe euch noch eine Chance mit einem neuen Schreiben und einer Frist von 7 Tagen, wenn nicht dann.....dann eben Ombudmannverfahren, wie ihr wollt. Da ich noch heute meine Raten an euch zahle (der aktuelle läuft bis Anfang 2016) werde ich selbstredend auch für alle Jahre meine Zinsen zurückverlangen die ich für die BA noch heute zahle!

    Mein Kollege hatte auch einen bei der Santander, die haben ihm auch mitgeteilt dass sie erstatten, natürlich ohne Zinsen.

  • Ich wird die Tage mal anrufen bei der Targobank.
    Werde dann mal darauf hinweisen, dass ich im Januar und Februar finanziell immer ein wenig klamm dastehe. Ihr wißt schon, die Nachzahlung für Strom und Gas sind meistens fällig, Versicherungen. Ich werde der Targobank dann sagen, dass ich Januar und März keine Raten bezahlen kann, die haben dann sicherlich Verständnis dafür. Ab März werde ich dann - natürlich ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, aus Kulanz, eventuell wieder was zahlen...


    Mir reisst echt der Geduldsfaden bald...aber nachdem das beim Anwalt ist, darf ich mich nicht mehr einmischen...


    Gruss
    Lisa Maria

  • Ja, google mal: Widerrufsjoker


    Danke. Mal sehen. Denn eben ist die Post durch. Ich hatte bei der Santander im Forderungsschreiben meiner 5 Kredite dort die Vertragsnummer aus 2004 mit reingeschrieben. Soeben kam ein Schreiben der Santander:
    "Vielen Dank für Ihre Eingabe.... Der Gegenständliche Darlehensvertrag wurde 2004 geschlossen, do dass ein etwaiger Erstattungsanspruch inzwischen verjährt ist."
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihre Santander Consumer Bank AG
    Diese Mitteilung wurde maschinell erstellt und ist daher nicht unterschrieben.


    Was sagt man dazu, Dafür ist noch Zeit, anstatt meinen noch offenen zu bezahlen.


    Wie viele werden ab 01.01.2015 solch ein Schreiben erhalten?


  • 1. Update: Lesebestätigung meienr emails vom Vorstandsvorsitzenden und der Pressereferentin sind eben eingetroffen.


  • Schade, aber wie gesagt: Bleib trotzdem am Ball

  • Wollte kurz über meinen bisherigen Verlauf berichten.


    25.11.2014 2 x Einschreiben zur Santander
    02,12,2014 Kleinere von 2 BGs gutgeschrieben wurden, natürlich ohne Zinsen


    Habe bisher noch keinen Rückschein von der Post erhalten, geschweige denn ein Schreiben der Santander. Nun steht noch meine 2. BG aus. Fristsetzung war hier der 12.12.2014


    Ich halte euch auf dem Laufenden.


    Hat bisher jemand die Zinsen von der Santander erstattet bekommen? Soweit ich das mitbekommen habe bisher nur eine, oder?

  • na hoppsala.. :D DAS klingt nach bekannter STANDARTA, wa :whistling:


    gut, MDM, UNSERE briefe müssten dann ja spütestens MOREGN im kasten sein 8) falls nicht, hat man dir wohl wieder einen kleinen targo-bären uffjebunden :whistling:


    Das ist mittlerweile schon ein riesen Targo-bär.
    Ich glaube das ich ein gutes Taschenbuch mit den gefühlten hunderten Ausreden der Targobank schreiben könnte.
    Muss mal nach nem Verleger schauen dafür, vielleicht bekomme ich so das fehlende Geld wieder rein. :D


  • Die bekommt sicher der Praktikant automatisch weitergeleitet, der drückt auf 'Sendebestätigung' senden und danach auf DEL ... :saint: Ich hoffe Ihr glaubt nicht im Ernst, dass der Vorstandsvorsitzende Eure Mail liest....


    Ob der die liest, oder nicht, geht mir am Fuchsschwanz vorbei. :-)
    Mir geht es darum zu wissen, dass es zumindest dort angekommen ist.


    Und wenn es nur Arbeit verursacht, hat die BeARBEITungsgebühr ja schon fast einen Sinn.
    Aber das sage ich wohl besser nicht laut....

  • so angeblich ist gestern geld rausgegangen.warten wir es ab.so wie ich es interpretiere aber auch ohne zinsen.
    vertrag läuft zwar noch ein jahr aber müssen die nicht die zinsen seit vertragsbeginn auch zahlen?
    sorry,für die dumme frage,aber kenn mich nicht so aus

  • Gut wäre wenn nochmal die Urteile zusamengestellt werden bei denen entschieden wurde dass auch die Zinsen erstattet werden müssen, eins hatte ich vorhin hier im Board gefunden ich zitiere aus einem Post:


    "Entgegen der Auffassung Ihres Hauses Auffassung besteht jedoch ein Anspruch auf Verzin­sung des Entgeltes. Das Landgericht Bonn führt in seinem Urteil vom 16.04.2013 (8 S 293/12) hierzu aus:Die Kläger haben gegen die Beklagte zudem einen Anspruch gemäß §§ 818 Abs. 1 Hs. 1, 246 BGB auf Zahlung von Zinsen in Höhe von 4,59 EUR, ausgehend von ei­nem Zins in Höhe von 4%, gerechnet ab dem spätesten Zeitpunkt des unstreitigen Vertragsschlusses am 10.03.2012 bis zum 13.04.2012. Die Pflicht zur Herausgabe des Erlangten erstreckt sich auch auf die vom Bereicherten gezogenen Nutzungen. Dass die Beklagte aus dem Geld tatsächlich Nutzungen gezogen hat, wird aufgrund ihrer Stellung als Geldinstitut vermutet (Sprau, in: Palandt, BGB, 71. Aufl., § 818 Rn 10).Dieser Auffassung hat sich der Bundesgerichtshof in seinem Urteil vom 13.05.2014 (XI ZR 170/13) angeschlossen."Mehr hierzu bei: Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern - Seite 77 - Geld zurück - Finanztip-Community