Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

  • Hallo Kastanienblatt, Picteur und Jagi,


    ich bin nicht verschollen, sondern jetzt erst nach Hause gekommen (man hat ja auch noch anderes zu tun, außer sich mit der Bank rumzuärgern) und kann kurz auf eure Beträge von heute morgen antworten. Danke für eure Kommentare bisher :)


    Es ist so wie Jagi schrieb:
    "so schrieb Sylvi. Ich sehe es so, dass sie die Sachen nach Nichtreaktion der Bank an den Anwalt gegeben hat, aber vorher selbst an die Bank geschrieben hat. Der Anwalt wurde ja nicht tätig, sagt sie."


    Ich habe mich nun dazu entschlossen, den Anwalt weiter machen zu lassen. Ich blicke bald nicht mehr durch. Ich zahle zwar erstmal und hoffe, dass ich diese Ausgaben irgendwann mal erstattet bekomme!! Ich möchte gar nicht drüber nachdenken, was nächstes Jahr auf den Gerichten los ist :cursing:


    Und auch bei mir, Picteur, wird es momentan immer weniger auf dem Konto, als mehr :D


    Desweiteren war es nicht der Vertrag aus 2004. Dieser ist definitiv verjährt. Es handelt sich um ein Darlehen aus 2006.


    Nochmals vielen Dank und gebt nicht auf. Wer aufgibt hat schon verloren (so meine Devise) :thumbsup:


  • Dankeschön. Mein anwalt ist eingeschaltet. Schreiben macht er diese Woche fertig. Oh man. Er sagt wir haben bis zum 31.12 Zeit. Tolle Aussage


  • hello sylvi,


    ok, also wenn der anwalt noch NICHT tätig wurde, dann jetzt ombudsmann ;) *daumendrücker*

  • Hallo ,
    übermorgen endet meine Frist (3 Wochen) an die TARGOBANK uns so habe ich beschlossen doch Montag zum Anwalt zu gehen. Erstberatung wäre schon ca. 190 Euro, die waren aber sehr nett und haben mich auch auf die Möglichkeit des Beratungshilfescheines hingewiesen. Das werde ich auch machen, sonst ist Anwalt nicht drin...und Ombudsmann-Verfahren dauert bestimmt lange.Was mich wundert ist das so wenig Leute die sozialen Medien nutzen! Bei Facebook auf der Targobank Seite sind es mit mir nur ein paar wenige...leider. Man bekommt zwar auch nur die typischen Targo-Aussagen, aber es würde doch schon am öffentlichen Image kratzen...wenn es auch schon stark angekratzt ist ;-)

  • Hallo zusammen!
    Wollte kurz berichten, das ich bisher von der Santander null Zinsen erhalten habe. Werde jetzt alles an den Ombudsmann abgeben. Hoffe, das funktioniert.


    BMW-Bank wird langsam frech!! Habe heute nochmal nachtelefoniert. Die Dame war anfangs ziemlich freundlich, suchte die Vertragsnummer, fragte nach Anschrift und Geburtsdatum usw... Eigentlich wollte ich nur wissen, was jetzt weiter passiert. Habe bislang ein Schreiben vorliegen, dass geprüft wird und das Schreiben keine Anerkennung des Anspruchs darstellt usw.
    DIE DAME LACHTE MICH AUS - Sie haben wohl Angst, dass die Verjährung eintritt hahaha :-(
    Darauf habe ich geantwortet, dass sie wohl Angst haben müsse, weil ich jetzt zum Anwalt gehe.
    Sie meinte dann nur, das würde sie gar nicht interessieren, das soll ich gern machen....haha


    Na toll!! Langsam reichts mir!
    Meine Frage: Hat schon einer Kohle von der BMW-Bank gesehen????
    Sonst auf dicke Hose machen und hier die Leute einfach vollsauen! Bin echt sauer!!
    LG Nik

  • @Nik


    Ey, das ist ja frech! Ich glaube, ich hätte die Dame durch die Leitung gezerrt!


    @momsdirtyman


    Ich hab 2 BG + Zinsen von der DB zurückbekommen (siehe Thread Erfahrungen mit den Banken), die 3. bearbeiten sie noch. Ich bin da auch recht optimistisch und werde die bei meinem Anwaltsbesuch wahrscheinlich auslassen. Dafür reichen dann auch Santander und Creditplus ;-)

  • Hast du ein Einschreiben (Einwurf) oder Einschreiben mit Rückschein mit Eingangsstempel und Unterschrift hast brauchst du keine Erinnerungen mehr an die Bank setzen. Wenn die Bank über der Fristsetzung ist, steht dir der Weg frei gleich zum Anwalt zu gehen um das Mahnverfahren einzuleiten. Wenn du noch einen seriösen Anwalt hast macht er das ohne von dir Vorkasse zu nehmen. Kosten holt er sich auf direkten Weg von der Bank.


    Hab irgendwie angst, wegen nutzungsentschädigung. Soll ich wirklich machen? Wenn es bis zum Gericht kommt wird es teuer, entweder für Bank oder aber für mich, bei der Summe?! Was meint ihr werde ich recht bekommen? Oder an was könnte es scheitern? Danke

  • Hab grade nochmal Die Santander per Mail angeschrieben !


    Sehr geehrte Damen und Herren !


    Ich habe am 18.11.2014 2 Schreiben in ihrer Filiale in Offenbach abgegeben !
    Diese Schreiben bezogen sich auf die Erstattung der Zinsen der zu Unrecht erhobenen Bearbeitungsgebühren ! In den Schreiben setzte ich ihnen eine Frist zur Überweisung
    der Zinsen ab Abgabe des Schreibens (18.11.2014 ) von 2 Wochen . Da ich bis
    heute 03.12.2014 noch keinen Geldeingang ihrerseits feststellen konnte , möchte ich ihnen ein letztes mal die Gelegenheit geben die Überweisung beider Zinsen bis zum
    08.12.2014 zu tätigen . Sollte ich wiedererwarten von ihnen kein Geldeingang zum genannten Termin verzeichnen , werde ich am 09.12.2014 unseren Anwalt mit der Angelegenheit beauftragen .


    Darlehnsvertrag : XXXXXXXX
    Darlehnsvertrag : XXXXXXXX


    Mfg


    Und nu warten



  • Na, dat nenne ich mal ´ne ehrliche Antwort. " Wir verzichten auf die Einrede der Verjährung "! Gebeuteltes Portemonnaie, war willsté mehr? Brauchst nix mehr mach, außer Ostfriesentee mit Kluntje und Weißer Wolke trinken.