Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

  • Also die SANTANDER hat ja zumindest schon bei diversen Usern teilweise gezahlt...


    Gegenüber der TARGO + CREDITPLUS ist die SANTANDER der heilige Gral...


    Morgen übrigens Anwalt...werde berichten... :thumbup:


    Also, ich lese jetzt seit ´nen paar Tagen intensiv die hier Beiträge. Die TARGO und wohl zwei, drei andere Banken scheinen wohl die Härtefälle zu sein. Ihr solltet kalgen oder sofort wat tun. Sonst gibt´s nüscht zurück. Ich habe, nachdem die Quatschfässer in MG nicht so wollen, wie ich es will, die Zossen verklagt. Klagentwurf ist bei mir auf´m Stick. Vielleicht kann ich weiter helfen? Da müssten dann nur die Daten anders eingesetzt werden und dann ab die Post. Zuständig wäre das Amtsgericht am Sitz der Bank. Zunächst ist ein Gerichtskostenvorschuss zu zahlen. Den gibt´s aber zurück, weil die Bank mit Sicherheit in einem Rechtsstreit unterleigt.

  • Ich hab mir heute einen neuen TV gekauft. Mit zahlpause. Mach ich normal nicht sowas. Aber mit einem grinsen im Gesicht hab ich daran gedacht dass ich in drei Monaten bestimmt MEIN Geld habe. Wenn nicht kann ich ihn mir auch leisten. Aber so wuerde es mehr spass machen...Sorry fuer den unsachlichen Beitrag aber ich bin nur noch stinkig...Anwalt meint, das schreiben unserer bank waere dreist. Ach ja, wer legt eigentlich fest ob die Forderungen berechtigt sind?

  • Targo, was ich festgestellt habe: die filtern anscheinend die Verträge die maximal 3 Jahre alt sind, sprich 2011 -2014, für 2011 hat mein Kollege ein Schreiben mit Ankündigung der Erstattung mit Betragsnennung erhalten, für seinen anderen Vertrag der älter ist noch kein Schreiben....


    Es kann sein - ich habe auch einen Targo-Brief wegen Kredit aus dem Jahr 2014 bekommen, obwohl ich NIE BG- Erstattung aus dem Vertrag beantragt habe. So ein kleiner Witz ;)


    Aber die Antworten auf meine Briefe, die ich verschickt habe ( Verträge aus dem Jahr 2004 und 2008) habe ich bis heute nicht bekommen

  • Also, ich lese jetzt seit ´nen paar Tagen intensiv die hier Beiträge. Die TARGO und wohl zwei, drei andere Banken scheinen wohl die Härtefälle zu sein. Ihr solltet kalgen oder sofort wat tun. Sonst gibt´s nüscht zurück. Ich habe, nachdem die Quatschfässer in MG nicht so wollen, wie ich es will, die Zossen verklagt. Klagentwurf ist bei mir auf´m Stick. Vielleicht kann ich weiter helfen? Da müssten dann nur die Daten anders eingesetzt werden und dann ab die Post. Zuständig wäre das Amtsgericht am Sitz der Bank. Zunächst ist ein Gerichtskostenvorschuss zu zahlen. Den gibt´s aber zurück, weil die Bank mit Sicherheit in einem Rechtsstreit unterleigt.



    Ähhm, geht das so einfach? Ich will mich da nicht selber vor Gericht stellen. Hieße ja mal schnell nach MG düsen oder?

  • Also, ich lese jetzt seit ´nen paar Tagen intensiv die hier Beiträge. Die TARGO und wohl zwei, drei andere Banken scheinen wohl die Härtefälle zu sein. Ihr solltet kalgen oder sofort wat tun. Sonst gibt´s nüscht zurück. Ich habe, nachdem die Quatschfässer in MG nicht so wollen, wie ich es will, die Zossen verklagt. Klagentwurf ist bei mir auf´m Stick. Vielleicht kann ich weiter helfen? Da müssten dann nur die Daten anders eingesetzt werden und dann ab die Post. Zuständig wäre das Amtsgericht am Sitz der Bank. Zunächst ist ein Gerichtskostenvorschuss zu zahlen. Den gibt´s aber zurück, weil die Bank mit Sicherheit in einem Rechtsstreit unterleigt.


    klar, bei mir werden die anwaltskosten auch mit den ggf gerichtskosten dann verrechnet- aber bei meinem streitwert, ist die summe (für anwalt, mahnkosten, gericht) nicht ohne.. aber egal, ich veräusserte einige dinge, und werde mir das so ermöglichen.. so nicht, targo.. SO NICHT..

  • Targo, was ich festgestellt habe: die filtern anscheinend die Verträge die maximal 3 Jahre alt sind, sprich 2011 -2014, für 2011 hat mein Kollege ein Schreiben mit Ankündigung der Erstattung mit Betragsnennung erhalten, für seinen anderen Vertrag der älter ist noch kein Schreiben....


    Immerhin hat dat wat mit Methodik zu tun. Wenn es auch nicht im Sinne der Kunden ist.