Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

  • Ich habe einen Kredit seit 2,5 Jahren laufen, welcher auch noch 4,5 Jahre läuft. Die Santander hat mir die Bearbeitungsgebühr ohne Zinsen erstattet.
    Muss die Bank den Kredit nicht ohne die Bearbeitungsgebühr neu berechnen? Ich zahle doch die Zinsen für 7 Jahre auf Grundlage der der eingerechneten Bearbeitungsgebühr!

  • Neu berechnen muss die Santander nichts. Sie hat ja nun wie gewünscht die Kreditauszahlung um die einbehaltene Bearbeitungsgebühr aufgestockt. Die Bank kann folglich nunmehr auch die ratenweise Rückzahlung und Verzinsung des zusätzlichen Kreditbetrages in Höhe der Bearbeitungsgebühr verlangen. Die bisher in Bezug auf die Bearbeitungsgebühr angefallenen Zinsen müsste die Santander freilich erstatten.


    Um es mal plastisch zu machen: Nach der Auszahlung eines Kredites mit einer unwirksam vereinbarten Bearbeitungsgebühr entsprechen die von der Bank errechneten Raten nicht dem, was der Kunde als Kreditrückzahlung zuzüglich Zinsen tatsächlich schuldet, nämlich den ausgezahlten Nettokreditbetrag. Um dies "in Ordnung" zu bringen, kann entweder der Auszahlungsbetrag an die errechneten Raten angepasst werden (d. h. die Bearbeitungsgebühr wird ausgezahlt) ODER die Raten werden an den tatsächlichen Auszahlungsbetrag angepasst (d. h. Neuberechnung des Kredits und damit Zinsersparnis). Man kann sich aber nicht den Bruttobetrag auszahlen lassen und nur den Nettobetrag mit Zinsen an die Bank zurückzahlen wollen.

  • Ich habe heute auch die 3 seitige Ablehnung der Santander Bank erhalten.


    Was kann man weiter tun? Hilft nun ein Anwalt?


    Hallo,
    ich würde noch keinen Anwalt einschalten - schreiben Sie nochmal, lehnen Sie die Argumentation der Bank ab und setzen ihr eine letzte Frist. Sollte bis dahin die Gebühr nicht erstattet worden sein, drohen Sie an, ohne weitere Ankündigung Klage…


    Auf Grund Ihrer Antwort habe ich das Schreiben mit der Ablehnung der Argumentation an die Santander geschickt. Mit Androhung einer Klage und das meine Rechtschutzversicherung bereits über diesen Vorgang informiert ist.


    Was soll ich sagen....heute kam die Antwort und siehe da. ....aus Kulanz und ohne Anerkennung einer Rechtspflicht erstatten wir Ihnen die noch nicht verjährten Teile der Bearbeitungsgebühr.


    Jetzt bin ich mal gespannt ob dies auch geschieht.


    Auf jeden Fall vielen Dank für die Ratschläge

  • Habe am Freitag auch Post bekommen von der Santander! "Im Interesse an einer weiterhin ungestörten Geschäftsbeziehung Bla Bla Bla.Bin ja jetzt gespannt wieviel die mir davon jetzt überweisen und ob (ganz Wichtig!!!) auch die Zinsen mit dabei sind! Da steht nämlich so komisch geschrieben "die nicht verjährten Teile der Bearbeitungsgebühr". Mein Kredit wurde im August 2011 unterzeichnet da sollte nix verjährt sein! Wenn die Zinsen oder ein Teil der Gebühren fehlen sollten kann ich dann gleich zum Anwalt oder muss ich dann die Bank nochmal schriftlich ermahnen. Ich meine ich habe ja schon 2 schriftliche Aufforderungen im Juni und Juli verschickt und dann nochmal Anfang August mit Email worauf die Bank ja in Verzug war.. Die Bank sollte da ja dann immer noch im Verzug sein und müsste die Anwaltskosten darauf hin ja auch bezahlen. Oder muss ich noch einmal schriftlich die Bank Auffordern den Restbetrag zu zahlen?

  • Ich habe meine Bearbeitungsgebühren von der Santander Bank erhalten. Aber leider haben sie die Zinsen nicht bezahlt. Was kann man jetzt schreiben das man den Zins bekommt.


    Habe ich das Recht auf die Zinsen?


    Für eine vorgefertigtes Schreiben wäre ich sehr dankbar.

  • Hallo Andreas,


    so hier mal der Text, den ich verwenden würde.


    Aber alle Angaben ohne Gewähr und natürlich hat jeder eine unterschiedliche Ansicht und Meinung.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Hier der Text.

    Dateien

    • Muster.pdf

      (84,99 kB, 4.794 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Hallo Andreas,


    die Bearbeitungsgebühren habe ich erhalten, nur die Zinsen nicht. Soll ich dann das ganze Schreiben von Dir nehmen, oder muss da noch etwas abgeändert werden?


    Danke für eine Antwort

  • Hallo Franz,


    das Schreiben lässt sich ja abändern, ich habs mal in die Richtung gedreht:

    Dateien

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Hallo zusammen,


    auch bei mir hat die Santander nun erstattet.
    Zwar 2 Tage nach Fristsetzung aber da will ich mal nicht so sein!:-)


    Dann werde ich wohl heute auch noch das Standard-Kulanz-bla-bla im Breifkasten haben.


    Ob ich mir jetzt noch weitere Mühe wegen der Zinsen mache weiß ich nicht, natürlich wurde nur die Bearbeitungsgebühr erstattet!


    Gruß
    Sven

  • Von der Vorgehensweise würde ich einen Taschenrechner, Excel oder einfach einen Online-Rechner (z.B. zinsen-berechnen.de) verwenden und die damals von der Bank vereinnahmte Bearbeitungsgebühr mit 5% hochrechnen.


    Im beigefügten Dokument habe ich eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 400 mit 5% hochgerechnet und komme dann entsprechend auf ein Ergebnis von EUR 510,51.

    Dateien

    • Zins.pdf

      (18,08 kB, 3.742 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Anderes Thema:


    Folgenden Artikel habe ich gestern in der Welt.de gelesen, in dem es darum geht das sich die Banken nun Gedanken machen "abtrünnige" Finanzierungskunden nicht mehr zu übernehmen.


    ... hier geht´s zum Artikel ...


    Ich halte mich nun bewusst meiner persönlichen Meinung zurück und bin auf die Rückmeldungen gespannt.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Vielleicht ist es in Anbetracht der zu erwartenden Reaktionen sinnvoller einen neuen Thread zu eröffnen.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager


  • Was soll ich sagen....heute kam die Antwort und siehe da. ....aus Kulanz und ohne Anerkennung einer Rechtspflicht erstatten wir Ihnen die noch nicht verjährten Teile der Bearbeitungsgebühr.


    Genau dieses Schreiben bekam ich heute auch ...
    Da stand aber auch:
    "Bis zur Auszahlung kann es noch einige Wochen dauern"


    Mal gespannt was da wieder für ein Winkelzug der Santander kommt. Vor allem "die noch nicht verjährten Teile", was soll das wieder bedeuten ??


    mfg
    Bertel