Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • alexa1108 schrieb:

      Noch ne frage, ich Klage für meinen Mann, also Kredit war auf uns beide aber nur sein Name steht da und nur meine Unterschrift, kann ich bei Gericht Kostenübernahme beantragen, oder muss er das tun?


      Sein Name steht da und deine Unterschrift?Das verstehe ich nicht.
      Wenn du den Anwalt wechselst mußt du natürlich den jetzigen Anwalt bezahlen,aber das würde ich in Kauf nehmen,wenn du gewinnst kriegst du eh alles zurück
    • War jetzt beim Anwalt, Klage jetzt von der Santander Nutzung und Targo Gebühren ein. Wünsche mir Glück, sonnst bin ich ruiniert.

      Es ist so Targo behaupten dass es unter der Nummer kein Kredit bestanden ist. Aber unter der Nummer haben wir nie was eingefordert. Sondern unter anderen. Verstehe nicht wie die auf diese Nummer kommen.
      Mein Anwalt hat mir denen telefonisch gesprochen, die sagen, Nummer wurden geändert, wtf? Ist das mein Problem?
    • nabend 8) ,

      kreucht hier noch etwas bekanntes aus ende `14 anfang `15 herum ?! 8o

      kleines, buckeliges update:
      targonien wollte es nicht anders, das blatt musste klagen- und.......... gewann..
      an sich ja eine schöne sache, gezahlt haben sie bisher dennoch nicht..
      herr anwalt, setzte nun erneute frist bei gericht.
      zahlen die nicht, lässt `s blättle kommenden monat pfänden.. traurig aber wahr :rolleyes:

      es grüsst........... das blatt
    • kastanienblatt schrieb:

      nabend 8) ,

      kreucht hier noch etwas bekanntes aus ende `14 anfang `15 herum ?! 8o

      kleines, buckeliges update:
      targonien wollte es nicht anders, das blatt musste klagen- und.......... gewann..
      an sich ja eine schöne sache, gezahlt haben sie bisher dennoch nicht..
      herr anwalt, setzte nun erneute frist bei gericht.
      zahlen die nicht, lässt `s blättle kommenden monat pfänden.. traurig aber wahr :rolleyes:

      es grüsst........... das blatt


      ja der nikolaus trägt immer noch sein säckle auf dem buckel ;)
      schön dass du wieder da bist.
      ich wollte mich ja schon osterhase nennen, aber bald ist wieder weihnachten, da bleib ich lieber bei nikolaus X(
    • Nikolaus schrieb:

      kastanienblatt schrieb:

      nabend 8) ,

      kreucht hier noch etwas bekanntes aus ende `14 anfang `15 herum ?! 8o

      kleines, buckeliges update:
      targonien wollte es nicht anders, das blatt musste klagen- und.......... gewann..
      an sich ja eine schöne sache, gezahlt haben sie bisher dennoch nicht..
      herr anwalt, setzte nun erneute frist bei gericht.
      zahlen die nicht, lässt `s blättle kommenden monat pfänden.. traurig aber wahr :rolleyes:

      es grüsst........... das blatt


      ja der nikolaus trägt immer noch sein säckle auf dem buckel ;)
      schön dass du wieder da bist.
      ich wollte mich ja schon osterhase nennen, aber bald ist wieder weihnachten, da bleib ich lieber bei nikolaus X(


      hallöle :D.. mache dir nix daraus, ich musste auch vom baum fallen, und neu AUSSCHLAGEN :D
      wie ist es dir mit deinen zahlungen ergangen? sack voll, oder "knüppel aus den sack" :whistling:
    • alexa1108 schrieb:

      Alles so widersprüchlich, erst nur Angebot, jetzt gar kein Vertrag


      jo das Laster mit der Bank. Ich warte auch noch . Meinen Anwalt musste ich auch beine machen , da die Summe meist recht niedrig zum einklagen ist , stellen die Anwälte sich da recht langsam an.
      Ärgerlich wenn man seinen Anwalt in solcher Sache wechseln muss, bekommst ja nicht das doppelte Geld vom Gericht zurück. Also setze deinen Anwalt die Pistole auf die Brust. Da du einen Kontoauszug gefunden hast wo die Kreditsumme abgezogen wird ,hast du ja glück. Dein Anwalt kann nun weiter machen. Er sichert sich letztens nur ab , mit dem Kontoauszug. Die Banken behaupten immer irgendetwas , also hart bleiben und deinen Anwalt auf die Füße treten und kein extra Geld zum Fenster rausschmeißen. Rede mit dem Anwalt auch über die Kosten, er bekommt sein Geld durch den Rechtsstreit und wenn du dir sicher bist mit dem Kredit dann bist du doch auf der Gewinner Seite. Nicht den Mut verlieren
    • kastanienblatt schrieb:

      Nikolaus schrieb:

      kastanienblatt schrieb:

      nabend 8) ,

      kreucht hier noch etwas bekanntes aus ende `14 anfang `15 herum ?! 8o

      kleines, buckeliges update:
      targonien wollte es nicht anders, das blatt musste klagen- und.......... gewann..
      an sich ja eine schöne sache, gezahlt haben sie bisher dennoch nicht..
      herr anwalt, setzte nun erneute frist bei gericht.
      zahlen die nicht, lässt `s blättle kommenden monat pfänden.. traurig aber wahr :rolleyes:

      es grüsst........... das blatt


      ja der nikolaus trägt immer noch sein säckle auf dem buckel ;)
      schön dass du wieder da bist.
      ich wollte mich ja schon osterhase nennen, aber bald ist wieder weihnachten, da bleib ich lieber bei nikolaus X(


      hallöle :D.. mache dir nix daraus, ich musste auch vom baum fallen, und neu AUSSCHLAGEN :D
      wie ist es dir mit deinen zahlungen ergangen? sack voll, oder "knüppel aus den sack" :whistling:


      Ich hoffe ja noch das es Urlaubsgeld wird. Liegt ja nun alles bei Gericht und auch die Begründung wurde schon abgegeben. Die Summen erhöhen sich jeden Tag....bessere Kapitalanlage gibt es ja nicht :)
    • locke schrieb:

      kastanienblatt schrieb:

      Nikolaus schrieb:

      kastanienblatt schrieb:

      nabend 8) ,

      kreucht hier noch etwas bekanntes aus ende `14 anfang `15 herum ?! 8o

      kleines, buckeliges update:
      targonien wollte es nicht anders, das blatt musste klagen- und.......... gewann..
      an sich ja eine schöne sache, gezahlt haben sie bisher dennoch nicht..
      herr anwalt, setzte nun erneute frist bei gericht.
      zahlen die nicht, lässt `s blättle kommenden monat pfänden.. traurig aber wahr :rolleyes:

      es grüsst........... das blatt


      ja der nikolaus trägt immer noch sein säckle auf dem buckel ;)
      schön dass du wieder da bist.
      ich wollte mich ja schon osterhase nennen, aber bald ist wieder weihnachten, da bleib ich lieber bei nikolaus X(


      hallöle :D.. mache dir nix daraus, ich musste auch vom baum fallen, und neu AUSSCHLAGEN :D
      wie ist es dir mit deinen zahlungen ergangen? sack voll, oder "knüppel aus den sack" :whistling:


      Ich hoffe ja noch das es Urlaubsgeld wird. Liegt ja nun alles bei Gericht und auch die Begründung wurde schon abgegeben. Die Summen erhöhen sich jeden Tag....bessere Kapitalanlage gibt es ja nicht :)


      bestens locke, zumindest "urlaubsgeld 2016", sollte es werden :whistling: :D
    • Unser Rechtsanwalt hat vor ca 3/4 Wochen Klage eingereicht gegen die Santander.
      Warten jetzt seid letztes Jahr Mai(!) auf die Zinsen.Bearbeitungsgebühr wurde im August überwiesen.
      Unser Rechtsanwalt hat wohl reichlich Mandanten die auch alle Klagen.Ich hoffe das geht nun mal einem Ende zu.
      Laut Kanzlei hofft man bis Mitte Juli daduch zu sein aber ich bin da sehr skeptisch.Selbst wenn ein Urteil vorliegt ,zahlen die Brüder wohl nicht innerhalb der vorgegebenen 2 Wochen.Der Gerichtsvollzieher ist wohl mittlerweile auch täglich Gast bei der Santander..........
    • alexa1108 schrieb:

      Nee, ist nicht verjährt, manbescheid gestoppt. Aber jetzt sollte ich klagen. Kann ich jetzt Anwalt wechseln? Einfach Unterlagen holen und zu anderem bringen?Muss ich was beachten? Danke


      Ich gehe davon aus, dass Du einen Mahnbescheid im Jahr 2014 gemacht hast und die Gegenseite hiergegen Widerspruch erhoben hatte? Wenn dies der Fall ist, müsstest Du jetzt tatsächlich die Ansprüche zum Gericht begründen. Wenn Du den Anwalt wechseln willst, ist dass kein Problem. Du kündigst das Mandat bei deinem jetzigen Anwalt. Er wird Dir natürlich vorerst die bereits angefallenen Kosten für den erstellten Mahnbescheid in Rechnung stellen (seine Verfahrensgebühr und die Gerichtskosten für den Mahnbescheid). Diese Kosten kannst Du dann aber nach Beendigung des Streitverfahrens mit gegen die Gegenseite festsetzen lassen. Also Mandat kündigen und Unterlagen anfordern + dann neuen Anwalt beauftragen. Oder Du erstellst die Anspruchsbegründung selbst. Dein jetziger Anwalt dürfte für den durch ihn erstellten Mahnbescheid bei Streitwert von ca. € 1.000,00 eine Gebühr in Höhe von € 80,00+Auslagen+Mwst mithin € 114,24 zzgl. GK für Mahnbescheid € 32,00 abrechnen. Wenn Streitwert als Forderung über 1.000,00 wären es bis SW 1.500,00 € 160,65 und € 35,50 Gerichtskosten Mahnbescheid. Den Vorschuss, den er jetzt verlangt in Höhe von € 500,00 finde ich auch etwas hoch, selbst wenn man seine Kosten für die Anspruchsbegründung mit einrechnet und die noch weiterhin zu verauslagenden Gerichtskosten, welche fällig werden, wenn Du die Anspruchsbegründung einreichst (die müssen ans Gericht gezahlt werden, bei Streitwert bis € 1.000 sind das noch € 127,00 sowie bei über € 1.000,00 € 177,50).
    • Als ich ihm Kontoauszüge gebracht habe, wollte er nicht unbedingt auf einmal Geld sofort haben, hat gesagt ich kann mir zeit lassen. Er hat von Santander auch kein Geld bekommen. Die haben nur Teil der Nutzung bezahlt. Von 3 500 Euro bg nur 250 Euro an Zinsen. Das Geld will er nicht von mir. Sagte es passt. Und wollte aber auch nicht klagen. Aber ich mach das jetzt. Hab ihm grünes Licht gegeben. Er sagte ich bin mutig. Was auch immer das heißt. Targo Klage ich jetzt auch, bg und Zinsen, noch nichts bekommen. Hab ihm die Klage kosten angeboten, er war einverstanden. Sind 318 Euro für beide klagen. Der Rest nach Urteil oder Geld zurück. Hab sowas von schiss. Müsste dann wenn ich verliere noch um die 600 zahlen
    • Hallo zusammen,

      nachdem ich auch durch die Hilfe des Forums fast alle Kreditbearbeitungsgeb. incl. Zinsen erstattet bekommen habe,

      besteht noch eine Restforderung gegenüber der Santanderbank, auf die ich wegen des Verhaltens der Bank nicht verzichten möchte.

      Die Santanderbank hat mir die KB erstattet, aber nicht die Zinsen in Höhe von 58,50 €.

      Um die Verjährung zu hemmen, habe ich Ende 2014 einen Mahnbescheid beantragt, gegen den Widerspruch eingelegt worden ist.

      Nachdem ich leider danach noch einmal eine mail an den Vorstand geschrieben habe, hat man mir 50,20 € erstattet.

      Jetzt fehlen noch 8,30 € auf die ich ja noch verzichten würde, aber
      darüber hinaus sind auch noch 42,-- € incl. meiner Nebenkosten für den
      Mahnbescheid offen.

      Die bekomme ich dann nur, in dem ich Klage einreiche oder sehe ich das falsch.

      Danke + VG



























      Mehr hierzu bei: Wie erhalte ich die Kosten des Mahnbescheids erstattet ? - Geld zurück - Finanztip Community
    • Hallo,

      auch ich melde mich mal wieder und stelle erfreut fest, dass auch andere "alte" Mitstreiter der ersten Stunde wie Kastanienblatt, momsdirtyman oder picteur wieder an Bord sind. Hatte in letzter Zeit nur immer mal wieder sporadisch reingeschaut, leider zu wenig Zeit. Bei mir ist alles erledigt bis auf die seit dem Schreiben vom Februar zugesicherte restliche Zahlung der Zinsen von Creditplus. Die hatten ja bisher nur die Zinsen gezahlt bis Ablösung des Kredits. Der Hauptteil von über 400 Euro (von Vertragsbeendigung bis Auszahlung BG) fehlt immer noch. Auf vorsichtige Anfrage, wie lange man denn noch Geduld haben muss, wusste man im Mai immer noch keinen konkreten Auszahlungstermin. Auf schriftliche Anfrage erhielt ich nochmals das selbe Schreiben wie im Februar. Hat irgendjemand schon was gehört, wann die endlich den Rest auszahlen? Das kanns doch echt nicht sein.