Pflegezusatzversicherung

  • Dieser Beitrag bezieht sich auf den Artikel:
    http://www.finanztip.de/pflegezusatzversicherung/


    Als Selbständiger von 50 Jahren habe ich vor lange zu arbeiten und möchte mich daher für den Pflegefall absichern. Daher beschäftige ich mich auch mit dem Thema Pflegetageld und Pflegerentenversicherung. Beim lesen des Artikels zu dem Thema fehlt meines Erachtens eine ganz zentrale Information.


    Nach meinen Recherchen, kann der Anbieter bei einer Pflegetagegeldversicherung den Beitrag erhöhen, wenn innerhalb des Tarifs der Anteils der Pflegebedürftigen wächst. Konzipiert der Anbieter den Tarf so, dass er anfangs möglichst viele junge Beitragzahler hat und schließt diesen Tarif später für Neuzugänge, so ist absehbar, dass der Beitrag in Zukunft steigen wird. Gleichzeitig sind die Verträge so konstruiert, dass der Beitrag auch im Pflefall weitergezahlt werden muss, und die Versicherung entfällt, wenn der Beitrag nicht gezahlt werden kann. (So mein Stand vor ca. 2 Jahren).
    Bei der Pflegerentenversicherung steht der Beitrag dagegen fest und die Beitragzahlungs entfällt, wenn der Versicherungsfall eintritt. (So mein Stand vor ca. 2 Jahren).
    Nach meinem Verständnis ist die Pflegerentenversicherung wesentlich transparenter als die Pflegetagegeldversicherung. Sollten meine Recherchen auch heute noch aktuell sein, so bitte ich um eine ERgänzung des Artikels. Sollten meine Recherchen nicht korrekt sein, so bitte ich um eine Richtig-Stellungals eine Antwort auf meinen Beitrag.
    Zusätzlich werde ich zu dem Thema auch noch im Forum unter dem Bereich Pflege einen Beitrag schreiben.


    Gruß
    JanPeter

  • Hallo,


    vielen Dank für Ihren Beitrag und den richtigen Hinweis. Allerdings können auch in der Pflegerentenversicherung die Beiträge erhöht werden, der Nettobeitrag (so vorhanden) jederzeit durch Kürzung der Überschüsse, der Bruttobeitrag durch eine gutachterliche Entscheidung in verbindung mit der Aufsicht (schwerer also).


    Bitte beachten Sie das Datum des Artikels. Einen aktuellen Test zu Pflegeversicherungen können wir derzeit leider (noch) nicht vorlegen.


    Beste Grüße

  • Guten Tag,


    vielen dank für diesen Beitrag.


    es spielt bei Pflegezusatzversicherung oder private Pflegeversicherung keine Rolle. Beide können die Beiträge anpassen, wenn die finanzielle Situation es erforderlich macht. Damit verfolgen sie das gleiche System wie die PKV oder die gesetzliche Krankenversicherung. Denn inzwischen dürfen auch diese Institutionen die Beiträge erhöhen, wenn die Kosten für die Pflege oder andere Posten zu hoch werden. Dieses Verhalten ist beim gesetzlichen Vertreter schon erstaunlich, da sie keine wirtschaftlichen Gewinne generieren können.