Festnetzanschluss, günstig unddauerhaft

  • Das Spielchen, dass Rabatte irgendwann wegfallen oder Preise angehoben werden und man nur per (mehrfachem) Anruf beim Anbieter Alternativen vorgeschlagen bekommt, hat man wohl überall...
    Man kann diesen Spielchen wohl nur entgehen, indem man die (überhöhten) Preise einfach zahlt.

  • Es kommt drauf an. Bis zum Umzug hatte ich einen Anschluss über Kabel. 20 MBit Internet, Telefon und das seit 2017 für 12€ pro Monat


    Es gibt auch häufiger Tarife, die mehrere Rufnummern haben. Das dürfte dann günstiger sein, also zwei einzelne Anschlüsse

  • möglicherweise sind die weiterführenden Links unter

    https://www.teltarif.de/festnetz/

    hilfreich

  • ich suche seit längerem einen günstigen Festnetz-Telefontarif und werde einfach nicht fündig.

    schau dich am besten auf den Vergleichsportalen (check24, verivox) um.

    Das empfiehlt Finanztip auch. Damit entgeht einem aber das m.E. günstigste Angebot.

    Ich bekomme hier VDSL und lege die paar Kröten für einen 50er Anschluß drauf.


    Am günstigsten ist ärgerlicherweise (wie bei Strom und Gas) das Anbieterpingpong. Wenn man neu zur Telekom kommt, zahlt man in den ersten 24 Monaten 21 €/mon, nach zwei Jahren dann aber halt 43 €/mon. Das ist bei Licht besehen auch nicht viel Geld, aber einen Sparfuchs fuchst das halt. Der Sparfuchs denkt dann gleich wieder an einen Anbieterwechsel.


    Dauerhaft günstig hingegen ist 1&1. Aber! man darf dazu nicht direkt über 1&1 buchen, sondern muß den Anschluß über eine der Drillisch-Marken bestellen, etwa Winsim.de oder SIM.de. Man bekommt dort die gleichen Leistungen wie direkt über 1&1, aber halt billiger.


    Ein 50er-Anschluß etwa kostet dort dauerhaft 27 €/mon, für 30 €/mon gibt es 100 MB/s. Ok: Der Anbieter will 47,60 € Anschlußpreis, dafür kosten die ersten 6 Monate aber auch nur 10 €/mon. Sonst keine Subventionierung. Und nein, der Preis geht nach 24 Monaten nicht weiter hoch.


    Bucht man den technisch gleichen Anschluß über 1&1, dann wird dieser dort zwar auch mit anfänglich nur 10 €/mon beworben. Diesen Werbepreis zahlt man dort sogar 12 Monate lang. Aber nach den 12 Monaten kostet der Anschluß halt 40 €/mon. Das ist ist schon ein Unterschied.


    Bei Verivox und Check24 ist von all diesen Tarifen nichts zu finden (1&1 zahlt dafür wohl keine Provision), bei Tariffuxx.de aber taucht zumindest eine Drillischmarke (PremiumSIM) auf. Die DSL-Angebote sind bei allen Drillisch-Marken identisch. Man kann einen solchen Anschluß ja auch ohne Verlust über die Webseite des Anbieters buchen (anders als z.B. einen Telekomanschluß, der in den ersten 24 Monaten nur dann ein Schnäppchen wird, wenn man das Cash-Back über die Seite von Check24 mitnimmt).


    :-)