BVB Aktie kaufen?

  • Zur Aktie konkret kann ich keine Vorhersage machen. Außer, dass sie ziemlich sicher in den Keller geht, falls Dortmund es doch noch verbaselt und Bayern das 1:0 in der 89. Minute schafft ;)


    Zu Fußball als Geschäft allgemein:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Hallo fxnlxy,


    Sie stellen die falsche Frage. Als Kleinanleger (unterstelle ich einmal, sonst wären Sie hier falsch), laufen Sie mit Einzelaktien immer den institutionellen Anlegern hinterher. Wenn Sie Glück haben, haben Sie über sehr lange Zeiträume einen Gewinn. Selbst wenn der BVB Meister wird (gönne ich ihnen), kann er nächstes Jahr im Mittelfeld verschwinden. Was ist dann mit dem Aktienkurs?


    Entweder Sie sind Fan und betrachten die Aktie als virtuelles Schmuckstück oder Sie sollten die Finger davonlassen.


    Gruß Pumphut

  • Selten war deutlicher, dass Aktienkurse mindestens ebenso viel mit Psychologie und Gefühlen zu tun haben wie mit harten Zahlen.

  • https://www.tagesschau.de/wirt…champions-league-100.html


    Wenns sogar in den Tagesthemen steht, dann ist die Aktie definitiv kein Geheimtip mir.

    Solltest du also nicht über Wissen verfügen, dass junge Spieler demnächst für 100 + x Millionen verkauft werden, wird sich der Aktienkurs mit Gewinn der Meisterschaft wahrscheinlich nicht groß bewegen.

  • danke dir, ich hätte sowieso vor, die aktie dann in 1-2 wochen wieder zu verkaufen, also ein paar tage nach der meisterschaft https://www.tagesschau.de/wirt…champions-league-100.html


    Wenns sogar in den Tagesthemen steht, dann ist die Aktie definitiv kein Geheimtip mir.

    Solltest du also nicht über Wissen verfügen, dass junge Spieler demnächst für 100 + x Millionen verkauft werden, wird sich der Aktienkurs mit Gewinn der Meisterschaft wahrscheinlich nicht groß bewegen.

  • Immerhin Klassenerhalt geschafft. 8o

    Ich denke, die Vorgänge sind selbsterklärend. Da kann dann jeder selbst entsprechende Schlüsse daraus ziehen.

  • Ich hatte es in dem Parallelthread schon mal geschrieben. Wer an der Börse mit risikoadäquaten Gewinnchancen auf Fußball wetten will, kauft nicht die BVB-Aktie, sondern die Anleihe von Hertha BSC. Wenn es gut läuft, gibt es diesen November 100% plus Zinsen zurück. Das hieße, Rendite p.a. ca. 107%. Wenn es suboptimal läuft, gibt es im Novmber 2025 100% plus erhöhte Zinsen zurück. Wenn es schlecht läuft, wird es ein Totalverlust.


    Es gibt auch noch zwei börsennotierte Anleihen von Schalke 04, da sieht der Markt derzeit wohl kein gesteigertes Ausfallrisiko, also relativ langweilig, was die Rendite angeht.


    Und die zweite deutsche Fußballaktie, SpVgg Unterhaching, hat vielleicht mehr Potential als die BVB-Aktie. Die spielen nächste Woche um den Aufstieg in die 3. Liga.

  • Ich habe vor 20 Jahren mal beim Verein meines Herzens in ein sogenanntes "Walk of Fans" - Projekt "investiert", wohl wissend, dass ich von diesem Geld nie wieder etwas sehen würde ;)


    Bevor ich aber größere Summen in einen Verein wie den BVB investierte, würde ich erstmal darüber nachdenken, ob dessen Akteure es im Kreuz haben, in entscheidenden Situationen die versprochene Leistung zu liefern. Und da lässt der BVB nicht erst seit gestern doch so manchen Zweifel aufkommen ...

  • @R.F.

    Auch der FC Bayern (genauer: Seine Profi-Fußballabteilung) firmiert als AG. Der Verein hält die Aktienmehrheit von 75% (vermutlich noch eine halbe Aktie mehr ...), die drei Hauptsponsoren Audi, Allianz und Adidas je 8 1/3% (oder eine Winzigkeit weniger, damit sie auch alle zusammen keine Sperrminorität haben). Ich bin überzeugt davon, daß die Fans den Verein mit Geld zuschmeißen würden, wenn er im Rahmen einer Kapitalerhöhung Vorzugsaktien (ohne Stimmrecht!) ausschütten würde.


    Eine Anlage wäre das für mich aber nicht, allenfalls ein Zock.

  • @R.F.

    Auch der FC Bayern (genauer: Seine Profi-Fußballabteilung) firmiert als AG. ...

    AGs oder KGaAs gibt es im deutschen Fußballgeschäft einige, aber die sind - bis auf Dortmund und Unterhaching - nicht börsennotiert und damit geschlossene Gesellschaften. In der Regel gibt es als zusätzliche Bindung auch noch Poolverträge, die verhindern, dass ein Anteilseigner einfach seine Anteile ohne Zustimmung der Mitbesitzer an beliebige Dritte veräußern kann.