Zweiwohnsitz vs. Zweitwohnsitzsteuer

  • Hallo zusammen,


    ich bin gerade mit dem beliebten Thema doppelte Haushaltsführung am Kämpfen.
    Folgendes Szenario: Ich bin seit 6 Wochen am neuen Arbeitsort. Seit nun 01.07. in der neuen und dauerhaften Wohnung.
    Gemeldet als Hauptwohnung bin und möchte ich noch an meinem bisherigen Wohnort bleiben, wo ich mit meiner Freundin, nicht verheiratet, in unserer gemeinsamen Wohnung zusammen lebe.
    Da wir diese Wohnung voraussichtlich zum 31.10. aufgeben und dann beide gemeinsam in die neue Wohnung ziehen, wo ich nun eben seit 01.07. schon wohne. Daher haben wir auch den Mietvertrag bereits auf uns beide Ausstellen lassen. Die Wohnungen sind ungefähr Miet- und Größengleich.


    Nun folgende beiden Fragen:


    - Habe ich in dieser Konstellation überhaupt eine Chance eine doppelte Haushaltsführung durchzubekommen und wenn ja wie?
    - Falls ja, lohnt sich dies überhaupt, da am neuen Wohnort für die vier Monate ca. 400€ Zweitwohnsitzsteuer anfallen.


    Freue mich über jegliche Hinweise.


    Gruß


    2Wheels

  • Grundsätzlich liegen hier schon die Voraussetzungen für eine Doppelte Haushaltsführung vor. Aber für die Frage ob das ganze beruflich veranlasst ist, ist es wichtig wie weit die bisherige Wohnung und der Arbeitsort sowie die neue Wohnung und der Arbeitsort auseinander liegen, denn um das durchzukriegen muss natürlich eine gewisse Zeitersparnis (hier gibt es keine festen Sätze) vorliegen.


    Ob sich das ganze "lohnt" also mehr als 400 Euro Steuerersparnis bringt (die Zweitwohnungssteuer ist auch absetzbar) müsste man Ihren Steuersatz und somit Ihren Verdienst kennen. Sonst bleibt nur der Blick in die Kristallkugel ;-)


    Ausserdem muss man berechnen, dass dann die Pendlerpauschale wegfällt (von der wöchentlichen Familienheimfahrt abgesehen), man dafür aber die Verpflegungsmehraufwendungen bekommt.
    Wenn Sie sich mit Materie nicht gut auskennen, können blöde Fehler passieren, die zu großen Nachteilen führen.
    Wenn Sie sich das nicht 100% zutrauen, die beiden Varianten vernünftig und vollständig mit einem Programm zu berechnen und zu vergleichen, dann gehen Sie lieber zu einem meiner Kollegen in Ihrer Nähe.


    Sonst passiert Ihnen sowas wie hier Zweitstudium Werbungskosten - Steuern sparen - Finanztip Community