Steuerzahlergedenktag

  • Am 8. Juli dieses Jahres ist der Steuergedenktag. Was dahinter steckt? Eine Initiative des Bundes des Steuerzahler. Der Tag markiert den durchschnittlichen Tag, ab dem wir nur noch für uns arbeiten. Das heißt, im Durchschnitt arbeitet jeder Steuerzahler bis zum 8. Juli nur für die Steuer, alles, was danach kommt, bleibt ihm oder ihr.


    Zahlen wir wirklich zu viele Steuern? Oder ist die Steuerhöhe angemessen? Was denken Sie?

  • Die Frage erübrigt sich glaube ich mit der Tatsache, dass der Bundesbürger erst ab dem 09.07. in die eigene Tasche wirtschaften kann ....


    es gibt sicherlich genügend Möglichkeiten Steuermittel effizienter und zielgerichteter einzusetzen,
    so dass den Bundesbürgern mehr "netto" in der Tasche verbleibt.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager