Finanz-Fiasko der Woche: Beiträge für die Kfz-Versicherung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Finanz-Fiasko der Woche: Beiträge für die Kfz-Versicherung

      Hallo liebe Mitglieder,

      am letzten Wochenende habe ich wieder mal meine Eltern besucht. Während eines Gesprächs kamen wir auf das Thema Autoversicherung. Mit zwei Autos, einem saisonal genutzten Motorrad und einem Roller ist das ein wichtiger Baustein in ihrer finanziellen Planung. Als Finanztip-Mitarbeiterin hat es mich selbstverständlich gejuckt, mal zu schauen, ob die beiden angemessene Beiträge bezahlen.

      Die Versicherungen für ihre Fahrzeuge hatten sie vor ein paar Jahren von einem guten Bekannten vermittelt bekommen, der für eine große deutsche Versicherung arbeitet. Seitdem hatten sie die Versicherungen (Haftpflicht und Teilkasko) nicht mehr gewechselt oder gekündigt.

      Wir setzten uns also vor die Vergleichsportale und gaben die Daten wieder und wieder ein. Beim Motorrad kam schnell heraus: Der bisherige Beitrag liegt unter dem marktüblichen Preis. Löblich! Beim Roller stellten wir schnell fest, dass eine jährliche Ersparnis von 7 Euro drin ist.

      Nun ging's an den Smart. Nach dem langwierigen Prozess der Dateneingabe konnten wir unseren Augen nicht trauen: Ca. 140 Euro sollte die Versicherung günstiger sein! Daraufhin haben wir die Angaben noch einmal geprüft, aber es stimmte alles. Mit dem Mercedes dann dasselbe: Und siehe da, es sollte sogar 230 Euro günstiger sein! Ich lag mittlerweile schon lachend auf dem Boden, meine Eltern saßen mit konsterniertem Gesichtsausdruck am Tisch. Die beiden wissen, was sie im Oktober / November tun werden.... Insgesamt 377 Euro pro Jahr - nicht weltbewegend, aber ein kleiner Urlaub ist drin.

      Haben Sie schon einmal etwas ähnliches erlebt? Was waren Ihre Erfahrungen? Haben Sie vor, Ihre Autoversicherung zu wechseln?
    • @Franziska

      Verzeih mir, aber das finde ich sehr amüsierend. Ich sag ja immer, bei Geld hört die Freundschaft auf. Richtig so, dass sie vergleichen. Das sollte man immer mal wieder machen. Ich habe einen VW, für den vergleich ich alle 2 Jahre oder so. Bisher aber eher nicht über die Vergleichsportale (wieder mal so ein schlauer "Finanztip"? ;) ). Da speilt sicherlich auch noch sehr stark rein, ob man Teilkasko oder Vollkasko hat. Bei älteren Autos spart man ja schon allein deswegn.

      Was machen die zwei denn mit dem gesparten Geld?
    • Jetzt heißt es erst einmal wechseln :thumbsup: Dann machen sie sich, glaube, ich erst konkret Gedanken über das zusätzliche Geld. Amüsierend darfst du das allemal finden, wir waren ja selbst am erstauntesten. Diese Gesichtsausdrücke.... wenn man seit Jahren fest an etwas glaubt, und dann wird dieser Glaube erschüttert. Unbezahlbar - und das nicht nur im Sinne von Autoversicherungsbeiträgen.
    • Wir sind bei einer Onlineversicherung mit beiden Autos. Für den neuen großen Kombi haben wir eine Vollkasko Comfort mit Rabattschutz, Neuwertentschädigung, freier Werkstattwahl. Beim Kleinen nur Teilkasko im Basistarif. Für den Großen haben wir in 2015 817 Euro gezahlt, jetzt kam die Rechnung für 2016: 845 Euro. Ich hab verglichen, sowohl bei Check 24 (Ergebnis 670 Euro möglich, aber unklar ob die Leistung auch geringer ist, Rabattschutz wäre in jedem Fall drin gewesen), als auch bei meinem aktuellen Anbieter (Ergebnis für die identische Leistung: 697 Euro). Der Onlineversicherer ermöglicht es Bestandskunden ausdrücklich, den Vertrag neu zu berechnen. Ich schloss ab, bekam aber eine Rechnung über 807 Euro. Auf meine Forderung nach einer Rechnung über 697 Euro bekam ich binnen 30 Minuten die Antwort: "selbstverständlich können Bestandskunden in den aktuellen Tarif wechseln" und die entsprechende Rechnung gab es auch. Somit verlassen im Januar 150 Euro weniger unser Konto. Ich bin hochzufrieden.

      Fazit: Vergleich macht reich, wer nicht nachfragt ist der Depp.
    • Hab auch 2 Autos versichert. Bei einem Anbieter sollte ich im nächsten Jahr ca. 60 Euro mehr bezahlen, trotz Unfallfreiheit usw. Kurzer Anruf, Fazit: sogar 90 Euro weniger als in diesem Jahr, völlig problemlos! Ist sogar weniger, als mir der Internet-Check bei dem Anbieter anzeigte...Der andere Versicherer hat von Hause aus eine "gute" Rechnung geschickt, auch weniger, als check24 bei Neuabschluss zeigte...

      Ich bin seit Jahren bei check24 und vergleiche regelmäßig alle möglichen Tarife. Bin sehr zufrieden mit denen und hab noch nie einen Reinfall erlebt.

      Mit den Versicherungen zu reden hat immer Sinn. Hab mehrmals schon gute Erfahrungen damit gemacht.