Zinsen verdoppeln

  • Hallo zusammen,


    hier ein einfacher, aber relativ lukrativer Tip zum Thema Tagesgeld: Die meisten (Direkt-)Banken bieten ja für Neukunden deutlich höhere Zinsen als für Bestandskunden.


    Nachdem ich es müde geworden bin, alle 6-12 Monate mein Tagesgeldkonto auf der Jagd nach dem besten Neukundenangebot umzuziehen, habe ich mir angewöhnt, meine Bank (derzeit Consorsbank) anzurufen und sie vor die Wahl zu stellen: Entweder ich bekomme die aktuellen Neukundenkonditionen, oder ich ziehe mein Konto um. Hat bisher immer (3x) funktioniert, habe die jeweils zu dem Zeitpunkt aktuellen Neukundenkonditionen für jeweils ein Jahr bekommen.


    Kostet keine 5 Minuten, bringt aber ein paar hundert Euro jedes Jahr.


    Viele Grüße,
    Elias

  • Lieber RaphaelP,


    in der Tat bin ich unter den Glücklichen, die jeden Monat ein bissel Gelb übrig haben, mit dem sie was machen können.


    Auf dem TG-Konto liegt aber vor allem so viel Geld, da ich als Freiberufler im Prinzip noch fast meine gesamte(!) Einkommensteuer für 2014 UND 2015 dort liegen habe. Längere Geschichte, habe aufgrund geringer Einkünfte in 2013 (letzte bisher abgegebene Steuererklärung) nur relativ geringe Vorauszahlungen, aber 2014 und 2015 waren einkommensmäßig deutlich besser. Insofern ist das quasi Katzengold, glitzert zwar, aber was davon kaufen kann (oder sollte) man nicht...


    Cheers,
    Elias

  • Hallo Markus,


    wie immer heißt die Antwort: "Es kommt darauf an".


    Ich kenne eine ganze Reihe von Telko-Anbietern aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit von innen. Hier spielen verschiedene Faktoren die Rolle: Wenn das Management gerade das Theme Kündigungen (neuhochdeutsch "Churn") zur Priorität erklärt hat, kannst Du Glück haben. Wenn gerade ein anderes Thema en vogue ist vielleicht auch nicht.


    Bei denen die technologisch ein bissel weiter sind, wird der Kundenservice genauer hinschauen: Sie werden Dich als Kunden anschauen und sich fragen, ob Du es wert bist, Dir einen Extra-Rabatt zu geben oder nicht (eine sogenannte Customer Lifetime Value Analyse). Je nachdem, was da rauskommt, bekommst Du was oder nicht .


    Wenn Du also der wertvolle Kunde mit 50-MBit Leitung, Auslandspaket, T-Entertain und noch nem Mobilfunkvertrag bist, dann hast Du bessere Chancen, als wenn Du nur ne bei der Telekom angemietete 6 MBit Leitung und nen Festnetzanschluss hast.


    Viele Grüße,
    Elias

  • @elijah2807
    Die Überschrift garantiert Ihnen sicher viele Clicks.


    Ich habe mir einmal die Konditionen der Consors Bank für Tagesgeld angesehen. Dort zahlt man für Neukunden m.W. (ohne Depotübertragung) bei einer Einlage von 100.000 EUR

    • einen Zinsertrag von 550 EUR im ersten Jahr mit Neukundenbonus
    • einen Zinsertrag von 400 EUR im ersten Jahr ohne Neukundenbonus

    So steht es jedenfalls im Preisblatt.


    Man gewährt 1 % Zinsfuß für Einlagen von Neukunden nur bis zu 25.000 EUR Einlage, also max 250 EUR.
    Der darüberhinausgehende Rest wird mit 0,4 %, bzw. 0,3 % ab 500.001 EUR, verzinst.


    Bei 100.000 EUR Ersteinlage ./. 25.000 EUR mit Neukundenbonusverzinsung ergibt sich für die verbleibenden 75.000 EUR folglich 300 EUR an Zinsertrag.


    Der Durchschnittzinsfuß erhöht sich damit im ersten Jahr gegenüber 0,4 % um 0,15 % auf durchschnittlich 0,55 %.

    Von einer Verdoppelung des Zinsfußes kann folglich gar keine Rede sein.

  • Hallo Ta_Loco,


    die Klicks können mir ehrlich gesagt herzlich egal sein ;-)


    Ihr Rechenbeispiel ist sicher so richtig.


    Die Consorsbank hat den Betrag bis zu welchem es die vollen 1% gibt, kürzlich erst auf 25.000€ abgesenkt, bis vor einiger Zeit waren es 50.000€. Abgesehen davon bin ich eher von Beträgen unterhablt dieser Schwelle ausgegangen. Ich glaube die wenigsten Leute haben 100.000€ auf dem Tagesgeldkonto liegen.


    Wenn man das Beispiel mit 25.000 € rechnet dann verdoppeln sich die Zinsen - 1% im Jahr 1, also 250€ und dann 1% im Jahr 2 (statt 0,5% oder 0,4%...)


    Es kommt also immer darauf an, wie man rechnet. ;-)


    Beste Grüße,
    Elias

  • @elijah2807 "Es kommt also immer darauf an, wie man rechnet"


    Das ist leider nicht korrekt, das Preisblatt sollte man schon gelesen haben: Denn es gibt die Boni für Neukunden natürlich nur im ersten Jahr. Im zweiten Jahr wird das gesamte Guthaben nur noch mit dem variablen Zins von derzeit 0,4 % verzinst. Es ist aber nicht zu erwarten, dass die Consors diesen Zins aufrechterhält. Immerhin ist Tagesgeld nicht das Kerngeschäft der Consors.Dennoch ist selbst 0,4 % relativ "viel" für Tagesgeld in D.








  • @elijah2807


    Das Beipiel rechnet man nach Preisblatt überschlägig übrigens so:

    • ca. 250 EUR Ertrag im Jahr Eins
    • ca. 101 EUR Ertagr im Jahr Zwei usw.


    Kommt aber nicht in Frage, da die Zinsen nciht so bleiben wie sie sind und Sie das Geld bald (ver)brauchen.


    Fazit: Neukunden "kauft" man mit 0,15 % Zinsaufschlag bis max. 250 EUR im ersten Jahr.

  • @elijah2807 "Es kommt also immer darauf an, wie man rechnet"


    Das ist leider nicht korrekt, das Preisblatt sollte man schon gelesen haben: Denn es gibt die Boni für Neukunden natürlich nur im ersten Jahr. Im zweiten Jahr wird das gesamte Guthaben nur noch mit dem variablen Zins von derzeit 0,4 % verzinst. Es ist aber nicht zu erwarten, dass die Consors diesen Zins aufrechterhält. Immerhin ist Tagesgeld nicht das Kerngeschäft der Consors.Dennoch ist selbst 0,4 % relativ "viel" für Tagesgeld in D.



    Das ist doch genau der Punkt!!!! Man ruft an (zu Beginn von Jahr 2) und sagt ihnen, dass man wechselt, wenn man nicht die aktuellen Neukundenkonditionen bekommt...


    Und genau das habe ich jetzt schon im dritten Jahr bei der Consorsbank durchbekommen.


    Kopfschüttelnde Grüße,
    Elias

  • stimmt, funktioniert bei der Consorsbank, aber leider nicht zu dem neuen Top Zinssatz den die Bank gewährt. Bei mir wurde "nur" für 1 Jaht mit meinem alten Zinssatz verlängert. Und die VW Bank macht da gar nicht mit....
    Viele Grüße
    W