14,x % effektivzins: Wucher?

  • Liebe Leute von Finanztip und liebe Leser,


    ich hatte vor ca. 10 Monaten mein Konto mächtig - nämlich mit 25T € - überzogen (teuers Hobby :-) und bin von der Bank (Commerzbank) angsprochen worden, meine bis dahin geduldete Überziehung in einen Ratenkredit umzuwandeln.


    Ich bin auf deren Angebot eingegangen oder besser ich mußte darauf eingehen, und das sieht so aus: 13,x % nominal und 14,x % effektiv!!!
    Das heißt, ich zahle für den Kreditbetrag von 25T ca. 40.000 innerhalb der Laufzeit (7 Jahre) ab!!!


    Ich sehe jetzt zu, das umzuschulden.


    Meine Frage ist aber: Ist das nicht Wucher und kann ich da nicht gerichtlich gegen die Bank vorgehen?
    Oder zumindest einen weitaus - marktüblichen - Kreditzins anmahnen?


    Vielen Dank für gute Tips/Beratung und schöne Grüße,
    Olli S. aus Reutlingen

  • O Gott Olli, wie kann man denn so naiv sein.
    Natürlich ist es Wucher. Ob du gegen die Bank vorgehen kannst weiss ich nicht.
    Dazu würde ich die Verbraucher Zentralle kontaktieren.
    Zur Zeit ist ein Darlehen v. € 25.000 für die Laufzeit von 84 Monaten mit unter 4% zu bekommen.
    Schau also schnellsten im Internet im Scheck24 nach einer geigneten Bank, lasst dich aber nicht wieder irgendetwas aufschwätzen und schulde um.
    Denk immer daran, die meisten Banken sind echte Verbrecher.
    Viel Erfolg!!!

  • Hallo @olli,


    hier hat die Bank bzw. deren Berater wohl einen Nerv bei Ihnen getroffen, sonst hätten Sie diesen Kredit in dieser Form wohl nicht abgeschlossen.


    @tubikimi mag wohl gefühlt Recht haben mit der Aussage das Wucher darstellt, aber @muc hat wieder in einer rational sachlichen Art die Dinge richtig gestellt.


    Wenn ich jetzt die rudimentären Informationen für mich zusammenfasse:


    - Sie haben ein Hobby das Sie mit 25 TEUR in die Miese geführt hat
    - Die Bank hat diese Überziehung auf dem Konto geduldet


    dann dürfte Ihre Bonität durchaus als gut angesehen werden, daher sollten Sie zu einem Anbieter bzw. Ansprechpartner gehen, der mehrere Banken o.ä. Anbieter im Portfolio hat und ein Marktvergleich durchführen lassen.


    Hier sollte aus meiner Sicht eine deutliche Verringerung gegenüber der aktuellen Situation möglich sein.


    Die beste Empfehlung ist aber die Erstellung einer privaten Finanzplanung, in dessen Verlauf Sie vielleicht feststellen können, ob es andere Vermögenswerte gibt die diese Verbindlichkeiten sofort zurückführen können. Und im Rahmen der Liquiditätsanalyse Ihnen die Möglichkeit gibt in Zukunft auf den Aufbau von Verbindlichkeiten zu verzichten.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager