Unterhaltsberechnung

  • Hallo,
    ich zahle nach der Trennung von meiner Lebenspartnerin für meine Tochter (21 Jahre alt, Studentin, wohnt in WG) monatlich 356 €. Mein Durchschnittsverdienst beträgt monatlich ca. 1750 €, der Verdienst meiner EX ist höher.
    Zahle ich zu viel? Was muß ich tun, meinen Unterhalt rechtlich richtig berechnen zu lassen?
    Mit freundlichen Grüßen
    der HaSch.

  • Hallo Gast,


    im folgenden Artikel von Finanztip wurde das Thema sehr detailliert und verständlich aufgegriffen:


    http://www.finanztip.de/unterhalt-volljaehrige-kinder/


    Als kurze Zusammenfassung:


    - beide Elternteile sind Unterhaltspflichten
    - Unterhalt für eine Studentin (die noch in der Regelstudienzeit ist, inkl. Wohngeld) 670€
    - der zu zahlende Unterhalt richtet sich nach der so genannten Düsseldorfer Tabelle, den Link findest Du in obigem Artikel

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager