Entwicklung der Kapitalmarktzinsen?

  • Jetzt eröffne ich nen neuen Thread, da mich wirklich interessiert mit welchen Quellen Ihr euch eine Marktmeinung zu den künftigen Zinsen bildet und welche Marktmeinung ihr aktuell habt.


    Ich möchte die für mich interessanten Links nachstehend zur Verfügung stellen:


    Postbank


    https://www.postbank.de/postba…onjunktur_und_zinsen.html


    Dr. Klein


    http://www.drklein.de/presse-m…auzinsen-bewegen-sic.html



    FMH


    http://www.fmh.de/zinsentwicklung



    Meine aktuelle Marktmeinung:


    Ich gehe aktuell von Sicht auf 36 Monaten nicht von steigenden Zinsen aus, evtl kleinere marginale Aufschläge. Auf Sicht von 5 Jahren kann ich mir Aufschläge von 1-2% p.a. sehr gut vorstellen.


    Was meint Ihr?

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Ich würde eher makroökonomisch argumentieren, als die Prognose von Postbankern als Marktakteur zu studieren. Wie oft hat es in den letzten Jahren und Jahrzehneten geheißen: "Zurren Sie jetzt ihre Immobilienfinanzierung fest. Noch nie waren die Zinsen so niedrig wie heute. Die Talsohle ist durchschritten..." Die Wahrheit ist doch. Kein Schwein weiß, wie sich die Zinsen entwickeln werden. Man kann höhsten die Rahmenbedingungen analysieren und wird zu dem Ergebnis kommen, dass es in absehbarer Zeit nicht zu einem nennenswerten Anstieg kommen wird, weil dann die halbe Eurozone faktisch insolvent wäre. Also: Ich glaube, dass Draghi auch direkt Staatsanleihen kaufen wird. Wir gleiten damit immer mehr in das japanische Szenario. Keine Nachfrage. Kein Wachstum. Keine Investition. Keine Inflation. Hohe Arbeitslosigkeit. Negative Realzinsen. Die ganze Geldschwemme führt aktuell nur zu Vermögenspreisblasen. Ich vermute, dass man weiter versuchen wird, sich durchzuwurschteln. Substanziell wird sich so schnell nicht viel ändern. Ich gehe auf kurze und mittlere Sicht mit weiter fallenden Zinsen aus. Das Niedrigzinsszenario wird uns auch die nächsten 5 Jahre erhalten bleiben. Also von der Front ist für Häuslebauer keine Gefahr zu erwarten. Viel mehr sorgen mache ich mir um den Preisanstieg bei Immobilien...

  • Die Aussage:


    "Zurren Sie jetzt Ihre Immobilienfinanzierung fest. Noch nie ..."


    kam sicherlich sehr häufig und wenn man ehrlich ist, war man sich ja wirklich nicht sicher ob die Entwicklung der Zinsen noch weiter sinken konnte ..... heute wissen wir .... es ging :-(


    Die Kunden mit variablen Darlehen konnten sich über fallende Zinskosten freuen und entsprechend Ihre Tilgungssätze anpassen und eine schnellere Entschuldung vorantreiben.


    Ich sehe es ähnlich wie Du, mittelfristig (36 Monate) gehe ich nicht von steigenden Zinsen aus ... denn kaum jemand hat Interesse daran (mal die deutschen Sparer außen vorgelassen).


    Ich nehme Publikationen wie die von der Postbank AG lediglich als Indikator und es ist immer nett zu sehen, was manche Institute für eine Marktmeinung entwickelt haben.


    Und zum anderen sind die Bahnfahrten so langweilig, das Lesestoff benötigt wird :-)

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager