Private Krankenversicherung: interner Tarifwechsel

  • Zitat

    Im Standardtarif wird nur 1,8 fach bezahlt.


    Das ist mit vollkommen klar! Ich kenne die rechtlichen (§75 Abs. 3a SGB V) und sonstigen Rahmenbedingungen, weil ich mich intensiv damit beschäftigt habe.


    Meine Frage ist vielmehr: Wenn ich mich nicht als Standardtarif-Versicherter ausweise (oder der Arzt die verminderte Vergütung nicht akzeptiert) und mit den Faktoren 2,3 bis 3,5 abgerechnet wird - wie ist dann das Erstattungsverhalten der PKV?


    Hierzu konnte ich bisher nichts Konkretes in Erfahrung bringen.

  • Das ist mit vollkommen klar! Ich kenne die rechtlichen (§75 Abs. 3a SGB V) und sonstigen Rahmenbedingungen, weil ich mich intensiv damit beschäftigt habe.


    Meine Frage ist vielmehr: Wenn ich mich nicht als Standardtarif-Versicherter ausweise (oder der Arzt die verminderte Vergütung nicht akzeptiert) und mit den Faktoren 2,3 bis 3,5 abgerechnet wird - wie ist dann das Erstattungsverhalten der PKV?


    Hierzu konnte ich bisher nichts Konkretes in Erfahrung bringen.

    Irgendwie schreiben wir aneinander vorbei.

    Ich habe nicht den Standardtarif, lese es aber so: Im Standardtarif wird nur 1,8 fach bezahlt, also erstattet die Pkv auch nur so. Der Arzt wird nicht begeistert sein oder lehnt es sogar ab. Daher mein erwähnter Tipp, um sich diese Diskussionen zu ersparen. Ich habe mir gerade einen Eur 200/Monat günstigeren Tarif besorgt, natürlich mit weniger Leistungen, aber ich komme damit zurecht und habe die o.a. Probleme nicht und bekomme von meiner Pkv ambulant weiterhin bis 3,5 fach erstattet. Insofern verstehe ich nicht, warum Sie in den Standardtarif wollen. P.s. Verstehe auch nicht, was der von ihnen zitierte § mit dem Thema zu tun hat. Viele Grüsse

  • Also für mich ist die Frage von Periskop klar:


    Was erstattet die PKV in folgendem Fall:


    - ein Versicherter hat den Standardtarif mit 1,8


    - der Arzt hat davon keine Kenntnis und rechnet normal

    mit 2,3 oder 3,5 ab


    - die Arztrechnung mit 2,3 oder 3,5 wird bei der PKV eingereicht


    Erstattet dann die PKV wenigstens die 1,8 oder zahlt sie gar nichts?

    Wie sieht das juristisch aus, darf die PKV die Zahlung in diesem Fall komplett ablehnen?


    Interessante Frage, vielleicht weiß das ja jemand

    in der Community.

  • Hatte ich ja geschrieben, 1,8 fach wird bezahlt, und wer Zweifel hat ruft seine PKV an.