Sparplan für Kinder?

  • Hallo zusammen,


    ich bin gerade auf der Suche nach einer Geldanlage für meine zwei kleine Kinder. Sparen möchte ich bis 50,-€ pro Kind im Monat. Die Laufzeit kann ruhig 10-15 Jahre sein. Es sollte aber auch möglich sein, ggfs. eine Summe X aus dem Vertrag/Anlage heraus nehmen zu können. Was könnt Ihr mir empfehlen...?


    Danke

  • Ich habe mir jetzt überlegt, für beide Kinder bei der Comdirect Bank ein Junior-Depot abzuschließen und einen kostengünstigen MSCI anzusparen. Kann mir jemand einen guten MSCI empfehlen?
    Wie sieht es mit dem angesparten Kapital aus, wäre es möglich, zu jeder Zeit einen Teil des angesparten Kapitals herauszunehmen..?


    Danke

  • Hallo @MrSpeedy


    es gibt nicht den einen "MSCI". MSCI ist die Firma, die diverse Indizes zusammenstellt. Morgan Stanley Capital International. https://www.msci.com/. Das ist wie der S&P 500, der von Standard & Poors zusammengestellt wird, und der Dow Jones Industrial, der von Dow Jones zusammengestellt wird.


    Was Du vermutlich meinst, ist ein Indexfonds (ETF, Exchange Traded Fund) auf einen der MSCI Indizes, vermutlich den MSCI World https://www.msci.com/world , der ein breiter Index aus Industrieländer-Aktien abbildet oder den MSCI ACWI (All Country World Index, https://www.msci.com/acwi), der zusätzlich noch Emerging Markets enthält.


    Gerade auf den MSCI World Index gibt es eine ganze Reihe sehr günstige Indexfonds, eine Empfehlung von Finanztip findest Du hier: http://www.finanztip.de/indexfonds-etf/</a>
    Schau einfach mal, welchen Du im Depot Deiner Kinder kostenlos besparen kannst. Vermutlich comstage, vielleicht auch noch ein paar andere.


    Eine Anmerkung noch, die jetzt nicht bevormundend sein soll, sondern nur als Tipp gemeint ist: Deine Grundidee ist gut und vollkommen richtig. Aber Deine Frage zeigt, dass Du in dem Thema noch nicht so richtig tief drin bist. Das ist prinzipiell ja nicht schlimm. Aber ich würde Dir sehr ans Herz legen, Dich vorher noch ein bissel in die Basics einzulesen. Warum? Die Börse kann Angst machen. Besonders dann, wenn man eigentlich nicht so richtig versteht was da abgeht. Dinge, die man versteht machen einem deutlich weniger Angst (oder man lässt die Finger davon, weil man versteht, dass die Angst berechtigt ist ;) )
    Ein besseres Verständnis hilft Dir Kurs zu halten, auch wenn es mal holprig wird. Und es wäre sehr schade um Dein Geld und das Deiner Kinder, wenn Du irgendwann "die Notbremse ziehst" und 40% der gesparten Kohle einfach weg ist. Ich habe so in den ersten Jahren, als ich in Aktien investiert habe einiges an Geld verloren, weil ich kalte Füße bekommen habe. Das passiert mir heute nicht mehr.


    Es gibt eine Menge guter Seiten im Internet, die wirklich gut weiterhelfen. Mir gefällt z.B. der Finanzwesir sehr gut.

  • Noch ein Kommentar von mir nachdem @elijah2807 schon gut beraten hat. Lesenswert ist der Grundlagenartikel von Finanztip http://www.finanztip.de/geldanlage/
    Wenn man dann die DInge weglässt, die bei den Kindern nicht relevant ist kommt man schnell zu den Musterportfolios kurz vor der Mitte der Seite. Ich würde die Mitte zwischen ausgewogen und langfristig nehmen und das Tagesgeld durch ein gestaffeltes Festgeld ersetzten. Damit wäre zumindest ein Teil der Anlage relativ kurzfristig verfügbar und man muss keine ETFs verkaufen wenn die Kurse gerade schlecht sind.


    Rein operativ würde ich erst ein wenig Geld auf dem Festgeld sammeln und dann mit einem Sparplan 25€ auf MSCI World starten und parallel weiter 25€ das Fetsgeld erhöhen.


    An das Thema Nichtveranlagungsbescheinigung denken, damit keine Steuer abgezogen wird.