Erfahrungen mit der NIBC Bank

  • Prinzipiell eine ganz normale Online-Bank ... wenn der Onlinezugang funktioniert, gibt es keine Probleme und alles flutscht. Es sei denn, die SecureGo-App für den Onlinezugang stürzt plötzlich bei jedem Aufruf ab und man kommt nicht mehr an sein Konto heran. Ich bin jetzt seit über einer Woche ohne Zugang. Inzwischen habe ich schon drei Mal beim Service-Center angerufen. Die Mitarbeiter sind ahnungslos und schlecht geschult. Anstatt mir weiterzuhelfen, wird versprochen, dass eine Fachabteilung in einem vorgegebenen Zeitraum mich zurückruft. Niemand ruft jedoch an. Nach Auskunft des Service-Centers, weil die "Kollegen" überlastet sind. Bin wohl nicht der einzige mit Problemen. Dann wird auch noch versucht, mir unterzuschieben, es läge an dem Finanzmanager-Programm. Dabei will ich einfach nur auf die Webseite von NIBC. Fazit. Nie wieder Tagesgeld bei NIBC. Zugriff in zeitkritischen Situation ist aufgrund der schlechten Software und des unterbesetzten Service-Centers nicht möglich.
  • Hallo zusammen,


    in schweren Zeiten einmal etwas zum Schmunzeln.


    Bei NIBC dümpelt etwas Geld herum, ohne dass ich das Konto aktiv nutze. Nun wollte ich online eine sog. Kombigeld- Anlage machen. Alle Eingabemasken sorgfältig ausgefüllt, mit TAN bestätigt; Auftrag wurde angenommen. Nach über 24 Stunden wochentags sehe ich in der Kontoübersicht - nichts. Ein Anruf bei einem freundlichen Mitarbeiter ergab; ja wir haben viel zu tun. Die Anlage dieses Kontos muss händisch durch Mitarbeiter erfolgen. Es dauert.


    In manchen dieser neumodischen Kisten sitzen also doch die Wichtel mit dem Abakus.


    Gruß Pumphut

  • Ich hatte bisher eigentlich keinen Grund zur Beschwerde. Ich habe Festgeld seit 10 jahren. Zinsen wurden bisher immer pünklich gezahlt.

    2017 warb NIBC direct mit einer Prämie für den Übertrag von Fondsanteilen. Diese sollten mindestens 12 Monate gehalten werden. 2018 gab es diese Werbung noch einmal. Nach 18 Monaten der 1. Anlage haben wir (Gemeinschaftsdepot), NIBC an die Zahlung der Prämie erinnert. Am nächsten Tag war das Geld da. Nach der zweiten Anlage haben wir das genauso mit der Erinnerung gemacht. Da stellt sich NIBC jedoch quer. Derzeit läuft ein Schlichtungsverfahren. Ich werde weiter berichten.

    Gruß


    Altsachse

  • Hier nun mein Bericht :

    Nachdem NIBC nicht mehr auf meine E-Mails reagiert hat, habe ich mich an die BaFin gewand. Ich muß nun sagen, ich bin angenehm überrascht. Hatte ich doch auch hier von einen zahnlosen Tiger gelesen. Ich habe das Formular von der BaFin ausgefüllt, und alle relevanten Unterlagen hingeschickt. BaFin hat nun den Vermittler gespielt, und wechselseitig habe ich, und NIBC, jeweils zu den Schriftverkehr Stellung genommen. Da jede Partei jeweils einen Monat Zeit zur Beantwortung hatte, hat sich das natürlich hingezogen. Da NIBC nicht eingelenkt hat, hat es ein Telefonat der BaFin mit NIBC gegeben. Ich vermute, die Aktivität kam von der BaFin. Danach hat NIBC ein Vergleichsangebot mit 50% der strittigen Summe gemacht. Das habe ich gern angenommen. E-Mail geschrieben, und sofort war das Geld da.

    Ohne die BaFin hätte ich sicher der NIBC meine Rechtslage nicht klarmachen können.

    Gruß


    Altsachse

  • Habe gestern eine Mail von der NIBC erhalten mit folgendem Inhalt:

    Zitat
    mit Wirkung zum heutigen Tag (30. April 2021) passt NIBC Direct die Zinsen für das Tagesgeld und Jugend-Tagesgeld an. Die Zinsen werden von bisher 0,20 % p.a. auf 0,15 % p.a. gesenkt. Die Verzinsung unserer weiteren Anlageprodukte bleibt hiervon unberührt.

    Bin doch etwas erstaunt, da ich nicht mitbekommen habe, dass dies vorher angekündigt wurde (nicht, dass es viel ausmacht, aber diese Art der Information finde ich doch befremdlich).