Erfahrungen mit Paypal

  • Bis dato nur gute. Habe meine American Express hinterlegt, das bringt dann noch mal 0,5% Rabatt über Payback.


    Bei Auslandszahlungen sollte man auf den Wechselkurs achten. Hier ist i.d.R. die Zahlung in Fremdwährung mit einer KK ohne Auslandseinsatzentgelt günstiger (z.B. gebuehrenfrei.com, dabei aber dann auch gleich wieder das KK-Konto ausgleichen wegen der hohen Sollzinsen).

  • s. mein Beitrag über Deiner Frage. Ich mache sehr viel damit und hatte bis dato keine Probleme. In den vergangenen 12 Monaten habe ich zweimal den Käuferschutz und zweimal die Erstattung der Rücksendekosten benutzt, was zu den genannten 0,5% noch mal rund 25 Euro gebracht hat.

  • Ich nutze PayPal auch sehr viel, da es fast jeder Shop zur Zahlung anbietet und ich zwar das PayPal Passwort auswendig kenne, nicht aber die Kreditkartennummer. So kann ich ohne zu Kramen und zu Tippen schnell und nebenbei zahlen. Schief gegangen ist auch noch nichts.


    Nur manchmal erheben Shops eine Gebühr von PayPal Kunden für dessen Nutzung. Dann versuche ich auf ein anderes Verfahren umzusteigen.

  • Ich versuche PayPal zu vermeiden. Zum einen mag ich diese amerikanischen, im Zweifelsfall nicht greifbaren Datenkraken nicht. Zum anderen habe ich schlicht unbefriedigende Erfahrungen gemacht. Ich habe mein Konto gelöscht und kriege trotzdem einmal im Jahr eine Mail, ob ich nicht meine Daten überprüfen und ggf. aktualiseren möchte. ?(

  • Hinterlegt ihr die Kreditkarten Nummer oder direkt Eure Kontonummer?

    Beides bzw. drei; ich habe mehrere Kreditkarten hinterlegt, eine für EUR und eine für nicht-EUR



    Zum einen mag ich diese amerikanischen, im Zweifelsfall nicht greifbaren Datenkraken nicht.

    Geht mir genauso, die Alternative direkte Kreditkarte ist nicht besser. Und V-Pay gehört Visa ...

  • Ich habe nur die KK hinterlegt. Außerdem ist meine Lieferadresse hinterlegt, die direkt bei der Bestellung angewandt wird. Wieder etwas weniger Tippen.


    Die "Datenkrake" fällt mir schwer einzuschätzen. Klar, "man" kann nachvollziehen dass ich in einem Shop etwas gekauft habe. Aber nicht was. Ähnlich wie wenn ich bei Rewe mit KK zahle. Dann weiß die Bank auch, dass ich gekauft habe, aber nicht was. Anders sieht es bei Vorlage der Payback Karte aus. Dann weiß paypack auf item ebene was ich gekauft habe. Ich muss mir überlegen ob ich das will, ist aber ein von PayPal und KK losgelöstes Thema.


    Daher @Oekonom, deine Bedenken bezüglich Datenkrake und paypal interessieren mich.

  • Gibt es kostenlose Kreditkarten ohne Girokonto?
    Hier werden überwiegend Karten mit Girokonten empfohlen.
    Sonst gibt es ja wieder Einträge bzw. Abfragen der Schufa, oder?
    Möchte aber nicht das Girokonto bzw. die Bank wechseln.
    Wie sind hier Eure Erfahrungen?

  • Die "Datenkrake" bezieht sich natürlich nicht auf Paypal exklusiv, aber in Verbindung mit der Tatsache, dass ich meinen Account gelöscht habe, trotzdem noch Aufforderungen bekomme, meine Daten zu aktualisieren, das aber gar nicht mehr könnte, weil mein Account zumindest gesperrt ist (hab´s versucht) und auf entsprechende Mailanfrage nicht reagiert wird, mache ich einen Bogen um solche Anbieter. Aber web.de ist auch nicht besser - hat schon mal einer versucht, dort einen Account zu löschen, mir ist es nicht gelungen.


    @Joe_: Soweit möglich, zahle ich nur per Lastschrift oder Rechnung. Und ich habe mal die KK von Amazon ausprobiert. Gibt es für ein Jahr (?) kostenlos, dann kostet sie ein paar Euro im Jahr. Ich hab dann gekündigt und darauf hin wurde mir eine andere Kreditkarte wiederum kostenlos und für ever angeboten. Die KK läuft über die LBB und Abbuchung von deiner Hausbank. Schufa-Anfrage hier inklusive, hat aber meine Score nicht verändert.

  • Amex 0,5% Cashback über Payback
    Barclays Visa kostenloses Geldabhaben im Euroraum
    gebuhrenfrei Mastercard kein Auslandseinsatzentgelt, d.h. auch beim Geldabheben außerhalb des EUR-Raums


    Ach ja, dann noch die uralte Lidl Santander Mastercard mit 5% Rabatt an der Tankstelle


    Ja, brauch ich alle ;-)

  • @Joe_


    ich habe auch mehrere Kreditkarten, aus anderen aber letztlich ähnlichen Gründen wie @Kater.Ka.


    Eins ist 100% klar, Menschen neigen dazu mehr auszugeben, wenn sie statt mit Bargeld mit KK zahlen. Auch den Überblick über eigene Finanzen verliert man eher mit der KK als mit Bargeld. Nicht zuletzt raten Schuldnerberater ihren Mandanten als erstes dazu, sämtliche KKs zu schreddern und nur noch Bargeld zu verwenden.


    Auf der anderen Seite bieten KKs eine Menge Annehmlichkeiten, manches kann man im Inet nur mit ihnen bestellen, kostenlos Bargeld weltweit gibt es auch mit keiner Maestro Card, dafür aber mit diversen KKs.


    Ich denke, wer Herr über seine Finanzen ist und mit KK darüber Herr bleibt, kann sie getrost einsetzen. Alle anderen werden Geld verschwenden oder sogar ihre Existenz gefährden.

  • Hallo,


    Paypal bietet ja einen zusätzlichen Sicherheitsschlüssel per SMS an, der noch zusätzlich zum Passwort eingegeben werden kann. Soll dann noch mal extra Schutz bieten. Verwendet Ihr diesen zusätzlichen Code? Da ja dieser Code per SMS an die Handynummer verschickt wird, birgt das doch eigentlich wieder die Gefahr, dass der Code abgefangen werden kann. So wie bei der SMS-Tan.


    Wie seht Ihr das?