Frage Finanzip zum Artikel Über Wertpapierdepot

  • Hallo Laura,
    bedenke bitte ein Wertpapierdepot ist nicht das gleiche wie ein Fondsdepot. Als Neuling möchte ich Dir die Anlage in Fonds eher empfehlen als die Anlage in Aktien die im Werpapierdepot verwahrt werden. Nach meiner Meinung ist bei Aktien das Risiko höher als bei Fonds! Ich selbst habe mich an Aktien noch nicht ran gewagt, und werde es auch in Zukunft aufgrund meines Alters nicht tun.


    Gruß


    Altsachse

  • @Altsachse


    Ihr Alter hat doch nichts mit der Anlage in Aktien zu tun, sofern Sie nicht Ihr gesamtes Vermögen investieren ... in Zeiten der Zinsniedrigphase bleibt eine Beimischung von Risikopositionen (z.B. Aktien) "alternativlos" ... denn berücksichtigen wir Inflation, mögliche Kosten im Vergleich zu Zinssätzen im Sparbereich .... bleibt am Ende ein Minus ...


    und wieso sollte hier jemand noch das Sparen beginnen?



    Als Neuling möchte ich Dir die Anlage in Fonds eher empfehlen als die Anlage in Aktien die im Werpapierdepot verwahrt werden. Nach meiner Meinung ist bei Aktien das Risiko höher als bei Fonds! I


    Ein Aktienfonds beinhaltet in der Regel ca. 20-100 Aktienpositionen und ist somit ebenfalls dem Risiko schwankender Kapitalmärkte ausgesetzt, daher kann ich die obige pauschale Aussage nicht unterstützen.


    Einzig der Faktor "Diversifikation" könnte dafür sorgen, dass Aktienfonds geringere Schwankungen aufweisen im Gegensatz zu einer Aktienanlage. Wenn man sich die Kostenpositionen von manchen "aktiven Fonds" ansieht, könnte eine Aktienanlage im Vergleich hierzu deutlich positiver sein.


    Letztendlich kommt es aus meiner Sicht auf folgende Faktoren an:


    - eigene Risikotragfähigkeit/Risikofähigkeit
    - Anlagehorizont
    - Ziel der Vermögensanlage


    und daran anschließend kann eine Wahl der Anlage erfolgen.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager