Woher Infos über Fonds

  • Wo informiert Ihr Euch über Fonds 2

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Hallo,


    wo informiert Ihr Euch über Investmentfonds (Ziele, Kosten, Zusammesetzung etc)?
    Hat jemand Erfahrung mit dem kostenpflichtigen Tool der Stiftung Warentest?
    Danke und Gruß

  • Hat jemand Erfahrung mit dem kostenpflichtigen Tool der Stiftung Warentest?

    Nein, habe ich nicht.


    Zu den anderen Fragen: Da muss man glaube ich ein wenig mehr differenzieren:


    Bei ETF steht ja die Frage im Vordergrund welcher Index abgebildet werden soll. Darauf kann man dann mit den üblichen Webseiten z.B. JustETF die möglichen Fonds eingrenzen. Dann geht es ja noch um die Erwerbs- und Haltekosten, sprich welche Depot- und Transaktionsentgelte anfallen. Da kommt man dann um die Preisverzeichnisse der Banken nicht drumrum.


    Bei gemanagten Fonds verwende ich kostenlos erhältlich Infos, z.B. Morningstar, und lese mehrere Finanzzeitschriften. Die Euro-Fondsnote hat mich in der Vergangenheit inspiriert, leider gibt es den wöchentlichen Fonds-Express nicht mehr kostenlos. Wenn ich dort was gefunden habe schaue ich auf der Webseite der KAG, ich schaue mir dann die konkrete Zusammensetzung an.


    Die wichtigste Frage wird jedoch nicht beantwortet, worin denn investieren. Siehe die hier immer wieder geführten Diskuissionen hinsichtlich Emerging Markets oder Mischfonds.

  • Ich nutze folgende - kostenlose - Möglichkeiten.


    - fondsweb.de
    - dasinvestment.com


    Außerdem gibt es bei vielen KVG die Möglichkeit, Newsletter zu bestellen oder sich von diversen Fonds Managementkommentare regelmäßig zuschicken zu lassen. Das nutze ich sehr intensiv. Zum Beispiel hier:


    http://www.starcapital.de/publikationen
    https://www.carmignac.de/de/analysen-und-markte
    http://www.mandg.de/profession…r/insights-und-marktnews/


    Und für alle, die gerne an das Ende der Finanzwelt glauben, kann ich nur wärmstens Mack&Weise empfehlen. Für alle anderen ist es aber auch sehr interessant / amüsant:
    http://www.mack-weise.de/marktkommentar/

  • Ich bin Abbonent von "Finanztest". Ansonsten informiere ich mich über meine Depotbank "ebase" über Fonds. Dabei lasse ich mich neben Gefühl auch vom gesunden Menschenverstand leiten. Ob das immer das Optimale war merkt man ohnehin erst hinterher. Da wird dann eben getauscht, nach meiner Strategie entstehen dabei keine Kosten. Das ist halt ein Lernprozess.


    Altsachse

  • Als erste Anlaufstelle empfiehlt sich aus meiner Sicht auch der Bundesverband der Investmentfonds (www.bvi.de).



    Danach kann man sicherlich die gängigen Informations-Seiten und Produktlieferanten ansehen.


    Übrigens auch im Monatsbericht der Bundesbank gibt es eine monatliche Beschreibung der Zins- und Kapitalmärkte, dieser kann man sicherlich keine eigenen Interessen unterstellen.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager