Mal was Kluges aus Amerika

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mal was Kluges aus Amerika

      Liebe Community,

      ich bin ein großer Fan von John Oliver, dessen Show "Last Week Tonight" mancher vielleicht kennt. JO spießt mit scharfer Zunge und rabenschwarzem Humor wirklich relevante Themen auf. Und auch wenn die Phänomene die in den unten verlinkten Videos sicherlich die grotesken amerikanischen verhältnisse darstellen, aber manches davon trifft auch auf unsere Wirtschaft zu, insbesondere das erste.

      Have fun!

      Zum Thema "Payday Loans": youtube.com/watch?v=PDylgzybWAw

      Inkasso / Kreditverwertung: youtube.com/watch?v=hxUAntt1z2c


      Studienkredite: https://www.youtube.com/watch?v=P8pjd1QEA0c
    • Da bleibt einem das Lachen im Halse stecken...

      Ich kannte den Typ bisher nicht. Danke für den Hinweis. Habe mich echt amüsiert - und war gleichzeitig betroffen.
      Was der aufspießt, ist sachlich ja leider entsetzlich.

      Diese "payday loans" gibt es vor allem deshalb, weil die amerikanischen Banken - zumindest nach meiner Erfahrung - keinerlei Dispo-Kredit kennen. Ich habe seit fast zwanzig Jahren Teile meines Vermögens in den USA liegen.
      Inzwischen habe ich auch bereits vor vielen Jahren den Finanzdienstleister gewechselt.

      Was ich allerdings als erstes gelernt habe: man zahlt üblicherweise nicht mit Überweisung, sondern entweder per Kreditkarte oder per Scheck. Das Girokonto heißt deshalb auch "checking account".
      Einen Überziehungsrahmen gab es nicht. Dafür ist die Kreditkarte da. Natürlich mit entsprechend drakonischen Zinsen.
      Allerdings sind meine Erfahrungen inzwischen ein paar Jährchen alt. Bis 2007 hatte ich Wells Fargo als Bankpartner.

      Heute bin ich bei Charles Schwab Inc., einem online-broker, den man bei uns vielleicht mit einer Direktbank vergleichen könnte. Ein "checking account" habe ich nicht mehr. Ein Verrechnungskonto für meine Wertpapiertransaktionen reicht aus.
      Gleichwohl haben sie mir eine "Platinum"-Visacard kostenfrei zugeschickt, mit der ich weltweit gebührenfrei Barabhebungen machen kann.

      Insgesamt ist jedoch - nach meinem Eindruck - das amerikanische Bankensystem für Privatkunden noch weit von unseren gewohnten Standards entfernt. Kein Wunder, wenn dann einfache Leute auf "payday loans" angewiesen sind, wenn sie mal ihr Konto überziehen müssten. Armes Amerika!