Urlaub planen leicht gemacht

  • Hallo zusammen,


    schon im Januar oder Februar habe ich hier den gut gemeinten Ratschlag lesen dürfen, den Urlaub bis Ende Februar zu buchen.
    Und ja, es gibt eindeutige Unterschiede. Es muss auch nicht immer in der Hochsaison "August" sein, das spart auch ne Menge.


    Auch gut war der Tipp, nicht immer gleich z. B. auf weg.de zu gehen und den Urlaub zu buchen. Sondern getrennt das Hotel und den Flug zu buchen.
    Das spar auch eine Menge.


    Doch was dann? Blöd gefragt! Ich hab eigentlich nie wirklich Urlaub gemacht.
    Ich bin ein Mensch, der gerne was erleben möchte, der, wenn er ein Land oder eine Stadt besucht, es/sie entdecken möchte.
    Doch dafür muss man erstmal planen. Wo geht es hin, wo kann ich hin um dies und jenes zu tun.
    Kann doch nicht so schwierig sein.


    Habt ihr derartige Erfahrungen gemacht?
    Wisst ihr vor dem Urlaub schon, was alles geplant ist, oder geht ihr spontan.



    Vielen Dank

  • Auch gut war der Tipp, nicht immer gleich z. B. auf weg.de zu gehen und den Urlaub zu buchen. Sondern getrennt das Hotel und den Flug zu buchen.Das spar auch eine Menge.
    ...
    Habt ihr derartige Erfahrungen gemacht?

    Es gibt keine 'Kochrezepte', ob und zu welcher Jahreszeit bei welchem Urlaubsziel die Buchung einer Pauschalreise oder die getrennte Buchung von Flug und Hotel teurer oder preiswerter ist.
    Daher steht der Reisende immer vor der schwierigen Aufgabe, selbst die Preisvergleiche vorzunehmen.
    Ich kann nur raten, mehrere Online-Portale miteinader zuz vergleichen.


    Was auch zu bedenken ist: Bei Leistungsstörungen hat der Pauschalreisende seinen Anspruchsgegner (nämlich: den Reiseveranstalter) im Inland, was bei ausländischen Hoteliers nicht der Fall ist.


    Zudem muß derjenige, der Flug und Hotel getrennt bucht, auch bedenken, daß er den Transfer Flughafen - Hotel selbst organisieren (und bezahlen) muß.

    Wisst ihr vor dem Urlaub schon, was alles geplant ist, oder geht ihr spontan.

    Im Alltag zu Hause ist man an zahlreiche Pläne gebunden (Arbeitsplan, Schichtplan, Vereinsplanung, Verabredung mit Freunden oder Verwandten, Termine bei Behörden ... und ... und ....und...).
    Meine persönliche Meinung ist, daß man für die Aktivitäten im Urlaub zwar eine Grobplanung erstellen kann. Diese sollte abe flexibel sein und es sollte genug Zeit da sein, um mal nichts zu tun, um in den Tag hineinzuleben oder um spotane Entscheidungen zu treffen.

    'Es sei nicht immer zu verlangen, „dass der Inhalt gesetzlicher Vorschriften dem Bürger grundsätzlich ohne Zuhilfenahme juristischer Fachkunde erkennbar sein muss“.' (BVerfG, Beschl. v. 04.06.2012, Az.: 2 BvL 9/08)
    www.klausschlesinger.de.tl

  • @magigstar


    Meine Nicht ist eine echte Weltenbummlerin. Mit Anfang 20 ist sie das erste Mal alleine in den Urlaub gefahren und hat seitdem so einige Länder bereist. Mit dem Geld ist es nicht immer so einfach gewesen, dahe rhat sie viel Hostel und Bus genutzt. Sie macht es immer so, dass sie zunächst schaut, wohin sie will. Dann bucht sie Reise und Unterkunft und legt sich dann ein grobes Programm zurecht.


    Unterscheide tut sie immer in Was muss ich unbedingt sehen? - Was möchte ich gerne sehen - Worauf kann ich verzichten, wenn ich keine Zeit habe?


    Im Internet sucht sie sich dann alle Infos zusammen und los geht's.


    Meine Frau und ich habe es ihr nach ein paar Jahren ein wenig nachgemacht. Statt auf die teuren verplanten Touristenausflüge zu gehen, entdecken wir jetzt viel selbst. Ein Jahrzehnt plus minus ein paar jahre können wir da snoch durchziehen, dann gehen wir es wieder ruhiger an.

  • Zitat von Schlesinger

    Es gibt keine 'Kochrezepte', ob und zu welcher Jahreszeit bei welchem Urlaubsziel die Buchung einer Pauschalreise oder die getrennte Buchung
    von Flug und Hotel teurer oder preiswerter ist.
    Daher steht der Reisende immer vor der schwierigen Aufgabe, selbst die Preisvergleiche vorzunehmen.
    Ich kann nur raten, mehrere Online-Portale miteinader zuz vergleichen.


    in der Tat gibt es für wirklich nichts vorbereitete Kochrezepte.
    Doch ich dachte mir in meiner naiven Art, wenn es schon im Januar günstig ist, buche doch früher, wird es noch günstiger.



    Meine persönliche Meinung ist, daß man für die Aktivitäten im Urlaub zwar eine Grobplanung erstellen kann. Diese sollte abe flexibel sein und es sollte genug Zeit da sein, um mal nichts zu tun, um in den Tag hineinzuleben oder um spotane Entscheidungen zu treffen.


    Da gebe ich Dir vollkommen Recht.
    Nichts ist schlimmer als vom Urlaub zurück zu kommen und geschafft zu sein.


    Unterscheide tut sie immer in Was muss ich unbedingt sehen? - Was möchte ich gerne sehen - Worauf kann ich verzichten, wenn ich keine Zeit habe?


    Das ist ja mal pragmatisch.




    Also, wenn ich mich recht erinnere, habe ich im Januar oder Februar den gleichen Urlaub mit ungefähr 800 Euro insgesamt für Juli/August 2016 haben können.
    Wenn ich heute nachgucke, sind es doch 1.700 Euro, für den gleichen Urlaub im Juni 2017.


    Früher ist nicht günstiger.

  • Ich hab jetzt mal ein wenig mit einer Suchmaschine rumgespielt.
    Sind es wirklich acht Wochen vorher günstiger (Focus.de),
    oder doch drei Wochen vorher günstiger (Welt.de)


    Acht Wochen vorher, ab heute gesehen, ist es wirklich günstiger.
    Allerdings kommt es auch drauf an, in welchem Monat wir uns gerade befinden.
    Ich glaube nicht, dass nur der Abstand zwischen Buchungsdatum und Reisedatum den Preis festlegen lässt.