Finanzierung der Studiengebühren relevant für Absetzbarkeit?

  • Hallo liebe Finanztipler,


    ich beginne bald mein Masterstudium an und ich
    werde über zwei Jahre einiges an Studiengebühren ansammeln. Die
    würde ich anschließend gerne von meiner Steuer absetzen.


    Zu meiner Frage:


    Ist die finanzierung der Gebühren (Darlehen von den Eltern zu 1%
    verzinsung und damit nicht fremdvergleichskonform) relevant für
    die Absetzbarkeit? Kann es sein das durch die Art der
    Finanzierung das Finanzamt die Kosten eher bei meinen Eltern
    sieht als bei mir?


    Hat jemand von Euch schon Erfahrung in diesem Bereich sammeln
    können und kann mir bei der Frage helfen?



    Vielen Dank und viele Grüße,
    Andi

  • Hi @andiH !


    Ich meine mal gelesen zu haben dass man die Kosten auch absetzen kann, wenn die Eltern sie bezahlt haben. Weil du machst ja das Studium, nicht sie. Wo du das Geld herhast, sollte eigentlich keine Rolle spielen (Bafög, Studienkredit, Privatkredit, etc). Würde das Thema überhaupt irgendwo aufkommen? Also würdest du in die Steuererklärung reinschreiben, dass die Kosten finanziert sind?


    Bin aber kein Fachmann, daher Angaben ohne Gewähr. Am besten mal zum Lohnsteuerhilfeverein oder Steuerberater? Bei mehreren Tausend Euro kosten kann sich so eine Ausgabe ja durchaus lohnen.