SFK der Eltern für Privathaftpflicht übernehmen?

  • Hallo zusammen,


    ich bin kurz davor mir eine Privathaftpflichtversicherung abzuschließen, da ich das Studium beendet und mit arbeiten anfangen werde. Davor war ich bei meiner Mutter mitversichert und wir hatten in den letzten 5 Jahren keinen Schaden.
    Kann ich die schadensfreien Jahre der Haftpflichtversicherung meiner Mutter zu meiner eigenen Versicherung bei einem anderen Anbieter "mitnehmen", um dort gleich von einem Rabatt profitieren zu können? So wie es auch bei der KFZ Versicherung möglich ist?



    Mit freundlichen Grüßen

  • Habe mal kurz rumprobiert: Der Beitragsrabatt setzt im gefundenen Beispiel eine Vorversicherung voraus. Es wäre einfach eine Frage an die gewünschte Versicherung wert, ob sie das macht. Basisartikel bei Finanztip hier http://www.finanztip.de/haftpflichtversicherung/


    Persönliche Meinung: Da keiner was zu verschenken hat würde ich eher eine günstige suchen als bei einer teuren Rabatt zu bekommen ...

  • Schadenfreiheitsklassen bei der Autoversicherung führen ceteris paribus zu einem Sinken der Beiträge über die Zeit. Solche SFK gibt es nicht bei der Privathaftpflicht. Lediglich bei Abschluss wird gefragt, ob ein Vorvertrag bestand und ob es Schäden gab. Wird hier mit Vertrag=Ja, Schäden=Nein geantwortet, sollte der Beitrag niedriger sein. Dies funktioniert aber nicht wie die Schadenfreiheitsklassen bei der Autoversicherung. Bei meinem Kurztest auf Verivox waren die Preise für "5 Jahre Vorversicherung, 0 Schäden" auch identisch zu "keine Vorversicherung, 0 Schäden". Bei der Angabe "Vorversicherung und 4 Schäden" stieg der Angebotspreis für einen Single von 37 auf 39 Euro, allerdings bei einer anderen Versicherung.

  • Hallo Patrick,


    einen Schadenfreiheitsrabatt (SFR ist der Sprachgebrauch in der Versicherungswirtschaft) gibt es auch in der Privathaftpflichtversicherung. Dieser ist aber äußerst selten, es gibt Ihn z.B. bei Inter Risk. Dort gestaltet sich der SFR so, dass es beispielsweise bei 5-jähriger Schadenfreiheit keinen oder einen geringeren Selbstbehalt gibt. Beim ersten Schaden aber geht der Selbstbehalt dann z.B. von Null auf 150 Euro/Fall.
    Alternative Gestaltung bei Inter Risk sind 25% Beitragsrabatt, die aber ebenfalls wegfallen sobald die Versicherung erstmalig im Schadensfall leisten musste.


    Eine Übertragung - z.B. von Eltern auf Kinder - ist nicht vorgesehen. Im übrigen ist das ja auch bei der KfZ-Versicherung mitunter nicht ohne negative Konsequenz, den ein echter SFR wird immer weitergegeben oder mit anderen Worten übernimmt der Sohn von der Mutter, gewinnt der Sohn (ggf. eingeschränkt) und verliert die Mutter den SFR bzw. beginnt von vorn.
    Also auch dort will es gut überlegt sein.


    Herzliche Grüße,
    Michael



    ____________________
    Versicherungsmakler und
    Finanzanlagenfachmann
    in Freiburg