Anmerkung zum Newsletterartikel vom 28.11.2016 zu den 4 Banken Consors, Comdirect, ING-DiBa und DKB

  • Sehr geehrter Herr Tenhagen,


    ich bin seit fast 10 Jahren Kunde bei der ING-DiBa und es stimmt, dass man mit der VISA-Card "nur" im EURO-Raum kostenlos Geld abheben kann, aber meistens muss ich Geld in Deutschland abheben und da kann ich das im Gegensatz z. B. zur comdirect an jedem x-beliebigen Geldautomaten machen. Bei der comdirect brauche ich einen Automaten der Cashgroup. Dazu müsste ich schon ca. 3 - 4 km fahren. Bei der DKB kann ich zwar auch überall abheben, aber ich muss das Geld dann vorher umbuchen, was mir im Fall des Urlaubs außerhalb des EURO-Raums nichts ausmacht, aber ständig wäre mir das zu lästig. Ich habe bei diversen Banken Konten und so ein komfortables Online-Banking wie bei der ING-DiBa habe bisher ich nirgendwo vorgefunden. 12 Monate sind alle Buchungen verfügbar. Seit kurzem kann man sogar Daueraufträge vom Tagesgeldkonto auf das Giro einrichten (genannt Auszahlplan). Das nutze ich z. B. um quartalsweise abgebuchte Beträge (z. B. Stadtabgaben) monatlich anzusparen und nach 3 Monaten zur Fälligkeit aufs Giro zurück zu überweisen. Bitte nicht falsch verstehen, ich will hier keine Reklame für die ING-DiBa machen, aber ich denke, dass auch die meisten Leser Ihres Newsletters in der Regel wie ich in Deutschland das Geld abheben und das weltweite Abheben von Bargeld nicht das allein seligmachende ist. Ich stimme Ihnen zu ,dass es schön wäre, eine Bank zu haben, die alles kann, aber da müssen wir beide wahrscheinlich lange warten und so lange die Vorteile unterschiedlicher Banken nutzen.


    Mit freundlichen Grüßen


    F. J. Pohlen

  • [...]
    Bei der DKB kann ich zwar auch überall abheben, aber ich muss das Geld dann vorher umbuchen, was mir im Fall des Urlaubs außerhalb des EURO-Raums nichts ausmacht, aber ständig wäre mir das zu lästig.
    [...]

    Was genau meinst du mit "umbuchen"?


    Wenn Geld auf dem Kreditkartenkonto drauf ist, dann wird der abgehobene Betrag direkt dort abgezogen.
    Wenn kein Geld auf dem Kreditkartenkonto drauf ist, dann wird es innerhalb des Kreditkartenlimits zinslos ins Minus gefahren, und dann einmal monatlich ausgeglichen (=mit dem Girokonto verrechnet).

  • Was genau meinst du mit "umbuchen"?
    Wenn Geld auf dem Kreditkartenkonto drauf ist, dann wird der abgehobene Betrag direkt dort abgezogen.
    Wenn kein Geld auf dem Kreditkartenkonto drauf ist, dann wird es innerhalb des Kreditkartenlimits zinslos ins Minus gefahren, und dann einmal monatlich ausgeglichen (=mit dem Girokonto verrechnet).

    Aber nur im Rahmen des Kreditkartenlimits. Für einen ausgedehnten Urlaub könnte das etwas eng werden.

  • Das wusste ich nicht, dass das Kreditkartenkonto automatisch vom Giro ausgeglichen wird. Da ich das Konto ja nur für Geldabhebungen im Nicht-EUR-Ausland nutze, habe ich die abgehobenen Beträge immer auf das Kreditkartenkonto überwiesen. Ich finde es aber grundsätzlich einfacher, alle Karten über ein Konto abzurechnen. Einen echten Vorteil sehe ich bei der Trennung nicht.