Gibt es in Deutschland zu viele Vermittler (Vertreter/Makler)?

  • Gibt es beim Vertrieb / der Beratung von Versicherungsprodukten (inkl. Versicherungsanlagenprodukten) zu viele Vermittler in Deutschland? 2

    1. Ja (2) 100%
    2. Nein (0) 0%

    Der Dachverband der europäischen Vermittlerverbände, das Bureau international des producteurs d'assurances et de réassurances (BIPAR), hat aktuelle Zahlen zu Maklern/Vertretern ermittelt. Dazu fragte BIPAR die nationalen Vermittlerverbände ab, konnte aber nicht für alle Länder und auch nicht immer aktuelle Daten erhalten, sondern zum Teil stammen sie von 2014 oder 2015, zum Teil aktuell von 2016. „Es scheint in manchen Ländern sehr schwierig zu sein, korrekte Daten zu erhalten“, so das Sekretariat einleitend. Außerdem sei es sehr schwierig, die Angaben zu vergleichen. Man wolle nur "ein allgemeines 'Gefühl' für die Situation" geben.


    Deutschland weist mit 287 je 100.000 Einwohner - zumindest unter den westlichen, großen europäischen Ländern - den höchsten Wert aus (Frankreich: 83, Großbritannien: 19, Niederlande: 39, Italien: 249). Zum Teil hinkt der Vergleich, da andere Länder in Teilbereichen sogenannte Opt-Out-Verfahren bei der betrieblichen Altersvorsorge vorsehen bzw. stark standardisierte Produkte über Banken und die Post verkauft werden.


    Andererseits gibt es Länder, die eine höhere Dichte aufweisen: Rumänien (502), Slowakei (330), Luxemburg (1.631) und Tschechien (1582). Einen Ländervergleich finden Sie im Anhang.


    Information zu BIPAR:
    http://www.bipar.eu/en/page/bipar
    http://www.bipar.eu/en/intermediaries