Als Neuling ETF-Fondsanteile kaufen

  • Hallo
    Ich bin da absoluter Neuling, was ETF betrifft und Wertpapiere. Habe noch aus alten Zeiten Ari-Dekafondsanteile aus ehemals vermögendswirksamen Leistungen im Depot (maxblue bei der Deutschen Bank) . Nun möchte ich, auf Empfehlungen von Hr. Tennhagen über den FinanztippNewsletter einige ETF kaufen. Will erst einmal so um die 1000€ anlegen, gestaffelt. Nun habe ich bei http://www.finanztip.de/indexfonds-etf/etf-vergleich/ den Amundi ETF MSCI World UCITS ETF (FR0010756098) gefunden, der wohl dort beschrieben ganz gut sein soll. Meint ihr, dass ich da einsteigen kann? Der ETF ist wohl ein französischer, ist dem zu trauen und zu empfehlen?
    Bitte lacht nicht über meine wohl etwas naiven Fragen, aber ich bin wie schon gesagt ein Neuling und möchte nicht gleich große Fehler machen. Mir geht es vorrangig auch um Sicherheit. Und ich möchte auch keine allzu großen Gebühren berappen. Ist da vielleicht ein Gratisdepot bei Onvista zu empfehlen?
    Falls mir jemand etwas anderes empfehlen kann - ich bin da offen.
    Danke euch allen.

  • Hallo @ulfied, willkommen im Forum.


    Der ETF ist wohl ein französischer, ist dem zu trauen und zu empfehlen?

    Die Empfehlung kommt von Finanztip, aufgrund der vergangenen guten Ergebnisse und der Art der Anlage (steuereinfach). Insofern sehe ich hier keine Vorteile / Nachteile zu einem Fonds aus Irland oder Luxemburg.



    Ist da vielleicht ein Gratisdepot bei Onvista zu empfehlen?

    Die Frage ist was mit Gratisdepot gemeint ist. Es gibt viele Depots gratis, die Kosten kommen bei den Transaktionen, also Kauf und Verkauf, auf. Während ein sog. Sparplan, konkret in Deinen Fall die Aufteilung der 1.000 Euro in z.B. 4 Monatsbeträge von 250 Euro, bei einigen Banken tatsächlich kostenlos ist, kenne ich kein Depot, bei dem ein einmaliger ETF-Kauf und -Verkauf kostenlos ist. Onvista selbt kenne ich nicht, ist lt. Finanztip das zweitgünstigste empfohlene Depot. Ich selbst bin bei Flatex, dem günstigsten empfohlenen Anbieter.


    Noch beachten: den Amundi gibt es nicht in einem kostenlosen Sparplan, das sollte allerdings nicht das entscheidende Kriterium sein. Wenn es eines ist wäre die Kombination der Comstage ETF mit einem entsprechenden Depot, z.B. Onvista.


    So, und jetzt gerne weiter fragen, dafür ist die Community da ;-)

  • Hallo @ulfied,
    wilkommen hier im Forum. Ich bin der Meinung die Güte eines MSCI-World nimmt sich nicht viel. Lediglich die jährlichen Kosten unterscheiden sich leicht im Bereich <0,5%.
    Mein ETF MSCI-Wold ist auch von einer französischen Kapitalanlagegesellschaft. Der Ausschlag bei mir war, dass der Fonds Euro als Fondswährung hat. Ich finde das übersichtlicher, sollte aber eigentlich kein Auswahlkriterium sein.
    Wenn Sie ein kostenloses Depot bekommen können, ist das sicher gut. Ich habe mein Depot bei ebase. Da muß ich aber einen Mindestbestand von 25 000 € bei gemanagten Fonds haben, dann übernimmt mein Fondsvermittler für mich die jährliche Depotgebühr. Das ist für Sie als Anfänger eher nicht zu empfehlen, 36 € sind die normalen Depotgebühren.
    Das ist ein Betrag der eher an der Spitze liegt.
    Was Sicherheit angeht muß ich jedoch sagen, MSCI-World ist ein Aktienfonds der natürlich wie alle Aktien auch Schwankungen unterliegt. Die Pleite einzelner Firmen wirkt sich eher wenig aus, da im MSCI-World sehr viele Firmen enthalten sind. Bei einer Pleite der französischen Kapitalanlagegesellschaft ist Ihr Geld jedoch geschützt, da es als Sondervermögen nicht zur Konkursmasse zählt.
    Ich will hoffen, ich konnte ein paar Unklarheiten ausräumen.
    Gute Anlageerfolge wünscht


    Altsachse

  • Hallo Altsachse und Kater.Ka
    Vielen Dank für eure Begrüßung und eure Infos.
    Zum Einen: mein maxblue-Depot ist kostenfrei, nur die Trades liegen da bei 8,90 € pro Trade + 1,75€ Gebühr bei Kauf über XETRA. Soviel habe ich da schon herausbekommen. Onvista verlangt aber wohl nur 5€ pro Trade, so habe ich gerechnet.
    Also ihr meint, dass meine Vorstellung mit dem Amundi ETF MSCI World UCITS ETF (FR0010756098) "kaufwürdig" ist ohne dabei viel falsch zu machen? Habt ihr vielleicht noch eine andere Empfehlung dieser Art?
    Sollte ich noch Anteile von anderen ETF's kaufen um zu streuen?
    Danke.


    Ach nochwas wollte ich wissen: kommen beim Verkauf von ETF-Fondanteilen Gebühren auf mich zu und wie hoch sind diese dann ungefähr?

  • Hallo @ulfied,
    was ich über den Fonds gelesen habe, gibt es keine Rücknahmegebühr. Der MSCI-World ist schon so weit gestreut, das ich eine weitere Streuung nicht für nötig erachte. Der Fonds ist jedoch nicht VL und nicht sparplanfähig. Also nur für Einmalanlagen geeignet.
    Man sollte jedoch einen risikolosen oder risikoarmen Anteil bei seinen Geldanlagen haben. Dieser Anteil stellt bei einen Absturz der Aktien einen gewissen Puffer dar. Bei mir ist das Festgeld. Derzeit würde ich jedoch keine Neuanlage in Festgeld machen, weil die Zinsen so niedrig sind. Ein Rentenfonds währe zu erwägen, oder mit den risikolosen Anteil warten bis die Zinsen wieder gestiegen sind. Und für unvorhersehbare Ausgaben sollten ca. 3 Monatseinkommen als Tagesgeld in Reserve bleiben.
    Einfach loslegen, und selbst Erfahrungen sammeln.
    Gruß


    Altsachse

  • Hallo Altsachse
    Danke für die Antwort.
    Ich kann also dort kaufen.... Ist es egal ob ich einen französischen oder luxemburgischen oder anderen ETF MSCI World nehmen oder sollte ich da was beachten?
    Dann frage ich mich natürlich auch, ob ich da steuerlich was berücksichtigen muss. Steuern zahle ich als Rentner nicht, habe eine Nichtveranlagungsbescheinigung. Gilt diese Freistellung auch für ausländische Fonds? Oder muss ich da trotzdem berappen?
    Vielleicht als Tipp noch von mir: seit einigen Wochen habe ich Tagesgeld mit den Konditionen 1% Zinsen bis 10T€ bei der https://www.meine-bank-no.de/s…paren/mein-tagesgeld.html angelegt. Vielleicht habe ich mit meinem Tipp auch dem einen oder anderen was Gutes getan.

  • Hallo @ulfied,
    Das mit der NVB macht die Sache mit den Steuern natürlich einfacher. Sie müssen Ihrer Depotbank ein Exemplar Ihrer NVB schicken. Sollten Sie kein Exemplar mehr zur Verfügung haben, können sie weitere Exemplare bei Ihren Finanzamt anfordern. Die NVB gilt auch für ausländische Fonds. Gegen Steuern die auf Fondsebene anfallen können Sie allerdings nichts machen. Ab 2018 gilt ein neues Investmetsteuergesetz, da müssen deutsche Fonds in Zukunft 15% Steuern zahlen, dadurch veringern sich Aussachüttungen. Bei Anlegern die Steuern zahlen müssen, gibt es dafür einen Rabatt bei der Abgeltungssteuer. Bei Ihnen und bei mir gibt es diesen Rabatt leider nicht da wir keine Steuern zahlen.
    Altersgerechte Grüße


    Altsachse

  • Onvista verlangt aber wohl nur 5€ pro Trade, so habe ich gerechnet.

    Leider verrechnet, es sind 6,50 Euro, da noch 1,50 Euro Orderplatzentgelt dazu kommt.


    kommen beim Verkauf von ETF-Fondanteilen Gebühren auf mich zu und wie hoch sind diese dann ungefähr?

    Gleiche Kosten beim Verkauf bei Onvista


    @Altsachse Eine kostenfreie Rückgabe an die KAG, wie wir sie von unseren gemanagten Fonds kennen, gibt es mMn bei ETF nicht.


    Sollte ich noch Anteile von anderen ETF's kaufen um zu streuen?

    Das ist eine immer hier wieder kontrovers diskutierte Frage. Rückblickend ist man mit dem MSCI Welt gut gefahren durchstarke US-Lastigkeit in Verbindung mit der Dollar-Aufwertung. s. dazu http://www.finanztip.de/indexfonds-etf/fondssparplan/ Ungefähr im oberen Drittel sind weitere Indizes zur Streuung genannt. Wichtiger ist jedoch die Abwägung zwischen risikoreichen und risikoarmen Anlagen wie @Altsachse schon susgeführt hat.


    Vielleicht als Tipp noch von mir: seit einigen Wochen habe ich Tagesgeld mit den Konditionen 1% Zinsen bis 10T€ bei der meine-bank-no.de/sparen-und-an…paren/mein-tagesgeld.html angelegt.

    Das ist gut, dieses Angebot empfiehlt Finanztip hier http://www.finanztip.de/tagesgeld/