Anlagefehler : zuviel Deutschland ???

  • Das ist ein Fehler! Es sei denn, Du kannst nachvollziehbar begründen, warum Deutschland zukünftig besser performen sollte als der Rest der Welt.
    Der Blick in den Rückspiegel ist schön einfach. Da kann ich sagen, mein Faktorzertifikat hat mir 200% Gewinn eingebracht. Ist das ein Fehler?
    Einseitige Betrachtung der Chancen unter Außerachtlassung der zusätzlichen Risiken!

  • Hi ich persönlich würde als in Deuschland lebender Deutscher (^^) so wenig Deutschland wie möglich in meinem Depot halten, da ich auch so schon stark von der wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands abhängig bin. (Staatshaushalt, Rente, Sozialversicherungen, Arbeitsmarkt, evtl der Wert der eigenen Immobilie).

  • Guten Tag,
    allgemein lese ich, dass die Aktien im Dax im Verhältnis zu den Aktien im Dow noch nicht, auf breiter Front, "überteuert" seien. Was das auch immer bedeutet kann ich nicht bewerten.
    Keiner kann verlässlich in die Zukunft schauen und treffsichere Vorhersagen tätigen. Wir haben aber verschiedene weltpolitische und wirtschaftspolitische Besonderheiten. Die sehr hohe Verschuldung, die niedrigen Zinsen und die Gefahr, dass der Hegemon weiterhin seine Probleme durch Krieg lösen will.
    Ich melde mich hier auch nur zu Wort weil ich ein ähnliches Problem aber von der anderen Seite her habe. Ich habe einen ETF auf den MSCI World, welcher einigermaßen im Plus ist. Nur ist in diesem Index die USA hoch und China gar nicht vertreten. Je nach dem was heute Abend noch so passiert, das kann noch was an meiner Überlegung verändern, werde ich den in der kommenden Woche "tauschen" gegen einen ETF in dem auch China eine Rolle spielt.


    MfG

  • Hallo @Meiermueller und @Uwe's Art,
    die Behauptung stammt nicht von mir, ich bin da auch nur Leser.
    MSCI-World ist bei mir im Depot zwar auch der Fonds mit der niedrigsten Rendite, aber als Basisinvestment möchte ich trotzdem nicht darauf verzichten. China habe ich leider auch in schlechter Erinnerung, und USA habe ich zum MSCI-World noch zusätzlich im Depot. Mein Depot hat nicht die optimale Zusammensetzung, aber ich bin glücklich damit.
    Gruß


    Altsachse

  • Wie immer macht es die Streuung, wenn man das Risiko weitestgehend minimieren möchte.


    Ich würde niemals alles auf Deutschland setzen. Es gibt so starke und innovative Unternehmen in der ganzen Welt.


    Und ja, die Deutschen legen leider zu wenig in Aktien und wenn in Aktien viel zu viel in Deutschland an. Klassisches Depot sind dann ein paar Einzelaktien mit Klassikern wie BMW, Siemens, Bayer, VW, Telekom oder so ähnlich.


    Irgendwie absurd, aber was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht :D

  • @winter: Klar, die Unternehmen machen viel Umsatz weltweit. Ist trotzdem eine einseitige Depotaufstellung. 1. Einzeltitelrisiken (siehe VW, EOn, Dt. Bank etc.) und 2. sehr attraktive Unternehmen werden ignoriert, weil man sie nicht kennt.


    @Schwachzocker: Ich persönlich sehe tatsächlich viele Chancen in Südeuropa. Die Unternehmen sind noch relativ günstig zu kaufen.

  • ...


    @Schwachzocker: Ich persönlich sehe tatsächlich viele Chancen in Südeuropa. Die Unternehmen sind noch relativ günstig zu kaufen.

    Ja, das sehe ich auch so! Das wird hier offenbar nicht verstanden.
    Die Intention, die sich hinter der Übergewichtung von Deutschland verbirgt, wird auch nicht verraten. Zu vermuten sind wohl Heimatverbundenheit und Nationalstolz.


    Fest steht, dass der DAX in den vergangenen Jahren europäische Aktien überflügelt hat. Es gibt kein Naturgesetz, wonach das so bleibt. Es ist auch nicht per EU-Richtlinie festgelegt. Vielmehr wird irgendwann die Regression zum Mittelwert einsetzen, weil die hohen Erwartungen der Investoren an Deutschland schlicht nicht mehr erfüllt werden können. Es muss klar sein, dass das was in der Vergangenheit gut lief, die Investoren anzieht wie das Licht die Motten. Das treibt die Kurse irgendwann zu weit.
    In den Südländern ist die Erwartung eventuell nicht so hoch und daher leichter zu übertreffen.


    Und dass es natürlich ein Rolle spielt, wo die Firmen ihren Sitz haben, sollte doch klar sein. Es spielt jedenfalls offenkundig eine Rolle für die Bewertung griechischer Unternehmen.