Vorsorge / Geldanlage für Kinder

  • Hallo @RiRaReisebine, willkommen in der Community.


    Zum grundsätzlichen Verständnis möchte ich darauf hinweisen, dass Garantien Geld und damit Rendite kosten. Es gibt hier einen länglichen Thread zu einem Riester-Produkt, bei dem alle ETF verkauft wurden, um die Garantie nicht zu gefährden.


    Dass Oskar ein Tipp der Redaktion gewesen ist habe ich nicht mitbekommen und würde mich auch wundern, da die Kosten recht hoch sind. Zu derartigen Produkten s. https://www.finanztip.de/robo-advisor/, da lese ich auch "nein" bei Empfehlung für Oskar.


    Gerade bei einem langen Anlagezeitraum für Kinder würde ich eher einen nicht abgesicherten Sparplan sehen.

  • Hallo @RiRaReisebine


    Willkommen in der Community.
    Mit der Sicherheit ist das so eine Sache. Sie ist meist teuer erkauft. Du bekommst zwar den Nominalbetrag wieder, aber der Realbetrag ist um die Inflation gemindert. Beispiel. 10.000 Euro. 18 Jahre. Null Zinsen. -2% Inflation. Ist am Ende 6951 Euro Wert.


    Dein Riester rechnet sich vermutlich wegen der 600 Euro Kinderzulage, nicht aber wegen der Verzinsung, die meist äußerst mau ist.


    Auch das Thema Management, da fühlt man sich vielleicht im ersten Moment gut aufgehoben, aber eigentlich füttert man einfach einen aktiven Aktienfonds, der schlechter performt als der MSCI World. Wirklich "gemacht" wird mit deinen paar Tausend Euro nichts.


    Ich würde einfach zwei Depots anlegen, und einen MSCI World ETF kaufen. Depots hier, ETFs hier. Mit einem Horizont von 15 Jahren bis zur Volljährigkeit und einer Lebenserwartung Richtung 100 kann man da gar nichts falsch machen.


    Rechne mal deine Sparrate mit 7% für den MSCI World und 2% für eine "gesicherte Anlage" hier durch, dann weißt was ich meine. Sicherheit kostet, in erster Linie Rendite.

  • @Kater.Ka Vielen Dank für die Rückmeldung! Mh, ich hätte schwören können, dass ich auf OSKAR durch einen Finanztip-Newsletter aufmerksam geworden bin ?(


    Den Thread, den du ansprichst habe ich zwar nicht gelesen, aber ich war auch davon betroffen :S Aber das ist nicht das Thema.
    Ok, dann lassen wir das mit der Sicherheit und hoffen einfach, dass es bis zur Volljährigkeit unserer Kinder nicht noch einmal so einen Crash wie dieses Jahr gibt :/


    @chris2702 Vielen Dank auch an dich!
    Ich hatte vor fast 10 Jahren nen Riester-Banksparplan eröffnet. Als die Zinsen dann gegen 0 gingen, hab ich mich von einem Finanz-Fuzzi überreden lassen zu dem Fondsparplan zu wechseln. Wusste es zu dem Zeitpunkt nicht besser und hat mich damals über 1000€ Gebühren gekostet und jetzt spar ich halt so, dass ich die volle Zulage und die Kinder-Zulagen mitnehme...


    Vielen Dank für die Tipps -dann schauen wir uns das an und machen das so :thumbsup:

  • Guten Morgen zusammen,
    von Bank und Versicherungsmakler wurden für ein Neugeborenes folgende Vorschläge zur Geldanlage bzw. Vorsorge getätigt.


    Der Bankvertreter schwört auf...
    Uninachhaltig Aktien Global oder UniRak Nachaltig
    Beides mit Kosten von 1,83% p.a.


    Versicherungsmakler:
    Nürnberger Biene Maja Junior Schutzbrief DAX-Rente
    Zu den Kosten habe ich auf meinem Ausdruck und im Netz nichts gefunden.
    mind. Gesamtbeitrag mtl. 25€
    Interessant soll hier sein, dass man für den Nachwuchs einen BU-Schutz sichert - ob der Vorteil nur dadurch entsteht, dass keine Gesundheitsprüfung gemacht wird, weiß ich nicht. Mehr Vorteile habe ich nicht entdeckt :)


    Mein Anspruch ist, ich möchte gerne das Produkt verstehen und nicht erst 10 Seiten kleingedrucktes lesen, um mir ein Bild zu Kosten etc. zu machen. Ich habe im Netz schon von einigen negativen Beiträgen zur Biene Maja gelesen - "Schwachsinn, Müll...."


    Die Fonds sind nachvollziehbar und transparenz, die Biene Maja für mich ein absolutes Überraschungsei.


    Mir persönlich würde da so etwas wie hier empfohlen wird viel besser gefallen.
    Mischung aus ETFs (Aktien, zirka 70%), Edelmetalle (zirka 20%) und Sparbuch (zirka 10%) gewählt.


    Kennt ihr solche "Biene Maja" Produkte, und was haltet ihr davon?


    Viele Grüße
    Neal

  • Guten Morgen,


    eines Vorneweg: ich habe keine Ahnung was der Biene Maja Schutz ist und ob der Vor- und/oder Nachteile hat. Aber ich bin der Meinung, wenn ich schon etwas für die Kinder beiseite lege dann sollte das Geld auch zzu einem großen Teil für die Kinder sein. Wir haben für die Kinder ein eigenes Junior Aktiendepot eröffnet und haben dort einen Sparplan auf einen ETF MSCI World eingerichtet.


    Mir ist es lieber, dass Geld kommt bei den Kindern an und nicht bei irgendwelchen Bankberatern oder Versicherungsmaklern...


    LG und einen angenehmen Dienstag

  • @Icebox und @Kater.Ka


    Vielen Dank für eure Rückmeldungen und Danke, dass ihr mich bestärkt :)
    Wir starten mit Geschäftsanteilen bei unserer Hausbank - die bringt 2-3% im Jahr - max. 4 Anteil für je 250€ möglich.


    Dann ist ein Sparplan im Kopf. Ich selber bin bei der DKB und finde Handling, Preise und Co echt fair.
    Ich habe bereits einen Vanguard All World, ich denke da werde ich einen Sparplan in den ausschüttenden Vanguard ETF stecken und dann jedes Jahr wieder ballancieren.

  • Hallo,


    wir haben für Kind 2+3 auch Biene Maja gemacht. Was genau drin ist, weiß ich nicht mehr. Aber die BU ist mit drin.
    Ansonsten habe ich bei Kind 1+2 jeweils mit 13 Jahren angefangen, den ETF iShares Core MSCI World für den Führererschein zu besparen. Bei Kind 3 habe ich noch 1 Jahr Zeit zu gucken was ich dann nehme.


    Aber im Grunde muss jeder wissen, was er/ sie macht. Wichtig ist nur, dass wir unsere Kinder im Start für das Leben unterstützen.


    Ach ja, ich ha be die Depot´s bei der Comdirect gemacht. Da gab´s schöne Geschenke
    :D

  • welche aktuellen Geldanlagetipps für Kinder gibt es derzeit (noch)?

    • Volksbank Mittelhessen: Sparkonto für Kinder (Milchzahnsparen): 500 EUR zu 3% , kann mit einer Mitgliedschaft (250 EUR zu 5,5% kombiniert werden)
    • TargoBank: Juniorsparkonto 1.000 EUR zu 1,5%, >1.000 EUR und > 5.000 EUR zu 0,25%
    • Commerzbank: Hipp-Baby-Sparen max. 3 Jahre bis 10.000 EUR zu 0,55% und Schüler-Sparkonto 5tes - 9.tes Lebensjahr bis 10.000 EUR zu 0,55% , jeweils zzgl. 20 EUR Startguthaben
    • VR Bank Niederbayern-Oberpfalz: Girokonto für junge Kunden: >1.000 EUR zu 0,75% und MeinSparbuch (bis 18. Lebensjahr): <5.000 EUR zu 0,5%
    • Volksbank Südhessen-Darmstadt: VR MäuseKonto <2.500 EUR zu 0,5%, > 2.500 EUR zu 0,1%

    Gibt es noch weitere interessante Zinsofferten (regional/bundesweit) für Kinder/Jugendliche?