Allianz PrivatRente InvestFlex

  • Hallo zusammen,


    ich habe zum 01.01.2017 die Allianz PrivatRente InvestFlex jeweils für mich und meine Frau abgeschlossen. Grund war in erster Linie, dass wir eine Sicherung des eingezahlten Kapitals haben wollten.
    Wichtig: Wir wollen die Versicherung nicht als Rente, sondern eher als Geldanlage mit Steuervorteilen nutzen, uns also regelmäßig (ca 15 Jahre) Geld herausnehmen.


    Nun stoßen mir aber ein paar Sachen auf, so wie z.B. das die garantierte Entnahme min. des eingezahlten Vertrags nur bei Rentenbeginn möglich ist. Außerdem wird dieser Betrag bei einer vorzeitigen Entnahme nach "mathematischen Grundsätzen" neu errechnet. Dazu kommen die sehr hohen laufenden, Abschluss, etc. Gebühren.


    Ich habe die letzten Monate viel für Fonds (insb. ETF) gelesen und überlege nun, ob es vielleicht doch besser wäre die Reißleine zu ziehen und den Vertrag zugunsten ETFs, Tagesgeld, Festgeld zu kündigen. Dies würde mich aber Stand heute pro Kopf rund 600 Euro kosten!


    Was haltet ihr von dem Vertrag bzw. der Idee? Kündigen zu hohen Kosten oder besser laufen lassen?


    Edit: Ich sollte noch ergänzen das ich für Rente anderweitig Vorsorge (Fonds-Riester und gute Pension). Außerdem fällt planmäßig ab Ende diesen Jahres ein Hauskauf und damit verbundener Kredit an, der bedient werden muss.