Rechtsschutzversicherung für Senioren

  • Bin 71 und möchte eine Rechtsschutzversicherung abschließen, die HUK hat mich 2009 aus der damals bestehenden Versicherung "rausgeschmissen". Gibt es empfehlenswerte Rechtsschutzversicherungen für Senioren? Besten Dank und freundliche Grüße Senior Werner

  • Hallo @Senioren Werner


    Willkommen im Forum.
    Rechtsschutzversicherungen bestehen aus verschiedenen Bausteinen. Mir sind folgende bekannt:
    - Privat
    - Beruf
    - Verkehr
    - Miete
    - Vermietung


    Ich denke, eine auf Senioren zugeschnittenen Rechtsschutzversicherung gibt es nicht. Jedoch hilft es, die richtigen Bausteine auszuwählen.


    - Privat: Tätigen sie viele Rechtsgeschäfte im privaten Bereich? Kaufen Sie viel im Internet? Würden Sie, wenn Sie jemand übers Ohr haut wegen 83,50 Euro zum Anwalt gehen? Merken Sie, wenn der Enkeltrick bei Ihnen versucht wird oder Sie anderweitig übers Ohr gehauen werden? Je nachdem, wie Sie die Fragen beantworten, brauchen Sie wohl eher keinen Privatrechtsschutz, wenn Sie sich wohler damit fühlen, macht er Sinn.
    - Beruf: Ich vermute Sie sind in Rente? Dann brauchen Sie ihn nicht
    - Verkehr: Finde ich persönlich für Rentner noch am sinnvollsten, gerade wenn Sie viel unterwegs sind. Wenn man einen Unfall hat, und der Gegner nicht ehrlich ist, hilft einem ein guter Anwalt sicher sehr weiter. Wenn Sie Bahnfahrer sind, brauchen Sie ihn nicht.
    - Miete: Leben Sie zur Miete? Seit Jahrzehnten in der selben Wohnung ohne je Probleme mit dem Vermieter gehabt zu haben? Wollen Sie dort bleiben, so lange Sie können, oder demnächst nochmal umziehen? Davon hängt ab, ob Sie Mietrechtsschutz haben wollen.
    - Vermietung: Sind Sie Vermieter? Das ist ein recht teurer Baustein. Er lohnt sich nur bei ständigen Mieterwechseln und wenn man Ärger erwartet. Wenn Sie eine Wohnung an Ihre Schwägerin vermieten, die dort noch 10 Jahre bleiben wird, nutzt Ihnen Vermieterrechtsschutz nichts.

  • Ich denke, eine auf Senioren zugeschnittenen Rechtsschutzversicherung gibt es nicht.

    Doch, so was gibt es schon. Früher gab es zB bei der Auxilia den Tarif "Senioren", heute heißt er irgendwie anders, enthält je nach Wahl die oben von dir genannten Bausteine, aber kein Beruf. Für Senioren gibt es dann einen Baustein für 450 Euro-Jobs und noch ein paar andere Gimmicks. Der Maximalschutz heißt immer noch "Jursenior".


    https://www.ks-auxilia.de/rech…te-fuer-privatkunden.html


    inkl. "altersspezifischer Sonderleistungen":


    - Nachsorge-Rechtsschutz für Bestattungs- und Bestattungsvorsorgeverträge für die Erben des Versicherungsnehmers
    - Rechtsschutz bei altersbedingtem, medizinisch notwendigen Umbau des eigenen Wohnraums
    - Arbeits-Rechtsschutz für den Versicherungsnehmer und den mitversicherten Lebenspartner
    + für eine geringfügige Beschäftigung
    + als Arbeitgeber aus hauswirtschaftlichen Beschäftigungs- und Pflegeverhältnissen
    + aus dem Bezug einer betrieblichen Altersversorgung gegenüber dem früheren Arbeitgeber
    - Mitversicherung des im Haushalt lebenden, als Pflegeperson eingetragenen und im Versicherungsschein genannten
    Familienangehörigen im privaten Bereich
    - Erweiterter Sozial-Rechtsschutz für die Erstberatung bei einem fehlerhaften Rentenanpassungsbescheid oder zu Anträgen auf eine Pflegestufe oder einem Grad der Behinderung
    - Pflege-Beratungs-Rechtsschutz, für eine erste anwaltliche Beratung, wenn der Versicherungsnehmer, sein mitversicherter
    Lebenspartner oder deren Eltern pflegebedürftig werden


    Man kann auch bei Vergleichsportalen suchen und den Baustein "Beruf" abwählen:


    http://www.preiswert-versicher…rsicherung-vergleich.html

  • Meine RSV bei der ERGO/D.A.S.besteht seit 1997 und wurde 2005 als Seniorenversicherung modifiziert.


    Seit Abschluß habe ich es 17 "Unterziffern" bei meiner Versicherungsnummer "gebracth" OHNE dass es jedesmal zum Rechtsstreit gekommen ist.Tatsächlich waren es fünf streitige Angelegenheiten.


    Irgendwelche Manöver,mich aus der "Gemeinschaft der Versicherten zu entfernen" fanden nicht statt.


    Gerade eben habe ich die Versicherung nochmals modifiziert.Ohne Berufs- sowie Verkehrsrechtschutz(Fußgänger/Fahrrad gehört zu NICHT zum Verkehrsrechtschutz(!!),sondern zum Individualrechtsschutz) ist die Liste der versicherten Angelegenheiten immer noch ellenlang;die Selbstbeteiligung habe ich auf €150.- festgesetzt.


    Die neue RSV kostet mich jetzt €52.- pro Quartal.


    Es war nicht immer leicht,eine Deckungszusage in den genannten fünf Angelegenheiten zu bekommen,aber ich halte eine RSV heutzutage für unabdingbar.