Depot/Bank mit kosenlose ETF-Sparplänen?

  • Hallo Forum,


    folgende Änderung habe ich heute in meinem Depot bei der Consorsbank gelesen:
    "Ab dem 1. Januar 2018 wird die reguläre Sparplan-Gebühr berechnet. Diese beträgt 1,50% der jeweiligen Sparrate und wird automatisch einbehalten."
    Bislang waren dort meine Comstage ETF Sparpläne kostenfrei!


    Daher hier gefragt:
    Gibt es eine Bank / ein Depot bei dem ETF-Sparpläne dauerhaft (!) kostenfrei sind? (Ich halte zur Zeit nur Comstage Aktien-ETFs)
    Flatex?
    OnVista ?


    Wie groß/schwierieg ist eigentlich der Aufwand, ein Depot zu übertragen?
    Danke für jede Einschätzung/Info!

  • Hallo @Sparfuchs1000


    Das Thema wird hier viele in den nächsten drei Monaten beschäftigen. Allerdings können die Depotbanken jederzeit ihr Angebot modifizieren. Ich bin zB aktuell bei Comdirect, wo Comstage ab 1.1. nicht mehr kostenfrei besparbar ist, und bei Flatex.


    Comdirect wird vielleicht neue ETF kostenfrei anbieten, Flatex hat auch schon Angebote mit 14 Tagen Vorlauf geändert.


    Ich würde einfach bis Ende Dezember die Augen offen halten, was die Banken zum 1.1. planen. Und bis dahin nichts machen.

  • Ein Depot zu übertragen ist das einfachste was es gibt solange du von Bank zu Bank von deiner Person wechselt (kein Gläubigerwechsel)


    Ich bin jetzt von comdirect zu 1822direkt, da die Prämie hoch sind und ich hier 2 Jahre Ruhe habe(garantieren 2 Jahre keine Sparplankosten auf ComStage)

  • @chris2702
    Schon verwunderlich dass delbst die comdirect für die quasi hauseigenen Comstage ETFs Gebühren erhebt.


    @Ethnonym
    Das könnte man evtl. auch als Lockangebot verstehen. Der 1822direkt Normalpreis für ETF-Sparpläne beträgt 2,95€ pro Sparplanausführung, wenn ich 3 ETFs bespare sind das schon fast 10€ ...
    DIese Gebühr droht dann nach 2 Jahren wohl auch für Comstage
    Und immer wieder das Depot wechlsen macht auch nicht wirklich Spaß, auch wenn es einfach ist wie du sagst.


  • @Ethnonym
    Das könnte man evtl. auch als Lockangebot verstehen.

    There is no free lunch.


    Es sind ALLES Lockangebote mit der Hoffnung, dass möglichst viele Kunden nicht den Aufwand betreiben, die Depotbank zu wechseln, sondern die Kosten einfach schlucken und Jahrzehnte lang Gebühren zahlen. Ob das 30% tun, 50%, 80%? Keine Ahnung. Da ich gedenke über die Jahrzehnte noch ein paar Tausender anzulegen, werde ich den Aufwand des Depotwechsels mit großer Wahrscheinlichkeit betreiben.

  • @chris2702


    Daher meine Anfrage zu 'dauerhaft kostenfrei' bei ETF-Sparplänen.


    Die scheint es wohl leider nicht zu geben... Also entweder Gebühr schlucken oder regelmäßig das Depot wechseln.


    Lezteres nervt etwas, das es einer passiven Anlage in ETFs etwas widerpricht.Weil ich ja als Anleger jetzt ständig
    die Gebühren beobachten muss und gegebenenfalls das Depot wechslen muss.


    There is no free lunch, das trifft wohl den Nagel auf den Kopf ...

  • Dauerhafte kostenfreie ETF Sparplan wirst du nirgends finden. wie @chris2702 schon richtig erläutert hat, sind das alles Lockangebote. In einem Zeitraum von 10-15 Jahre wird soviel passieren.


    Entweder du suchst dir eine Bank wo es günstig ist oder musst wie ich immer wieder wechseln.